Drei Täter überfallen 29-jährigen an Haltestelle

Drei zunächst unbe­kannte Täter über­fielen am Sonn­tag­morgen gegen 8.14 Uhr in Lünen-Brambauer einen 29-Jäh­rigen an einer Hal­te­stelle.

Ein Taxi­fahrer vom Hal­te­platz Brambauer mel­dete der Polizei zunächst eine Schlä­gerei zwi­schen vier Per­sonen. Min­de­stens drei Täter seien mit einem sil­bernen Fahrrad vom Tatort flüchtig. Nach ersten Aus­sagen von Zeugen und dem 29-jäh­rigen Geschä­digten aus Waltrop gingen das Täter­trio ihr Opfer an der Hal­te­stelle zum Ver­kehrshof unver­mit­telt mit Schlägen, Tritten und einem Leder­gürtel als Stran­gu­la­ti­ons­werk­zeug an. Nachdem ihr Opfer am Boden lag, rissen sie ihm die gol­dene Hals­kette ab. Danach flüch­teten die Täter mit einem gestoh­lenen, sil­bernen Fahrrad in Rich­tung Brambauer Innen­stadt.

Im Rahmen der Fahn­dung trafen Ein­satz­kräfte dann an der Ein­mün­dung Wit­te­kind- /​Waltroper Strasse auf eine Gruppe von ins­ge­samt sieben Per­sonen, die mit einem sil­bernen Fahrrad unter­wegs waren. Auf Grund der prä­zisen Per­so­nen­be­schrei­bung und des sil­bernen Fahr­rades, iden­ti­fi­zierten die Beamten drei aus der sie­ben­köp­figen Gruppe ein­deutig als Tat­ver­däch­tige. Hierbei han­delte es sich um drei junge Männer zwi­schen 20- und 27 Jahren aus Waltrop, die wegen anders gela­gerter Delikte bereits poli­zei­lich in Erschei­nung getreten sind. Bei der Durch­su­chung der Tat­ver­däch­tigen, konnte die geraubte Hals­kette in einer Hosen­ta­sche auf­ge­funden werden. Die Her­kunft des mit­ge­führten Fahr­rades, wel­ches ein durch­ge­knif­fenes Schloss auf­wies, konnte nicht geklärt werden und wurde sicher­ge­stellt.

Das Opfer musste zur sta­tio­nären Behand­lung in ein Kran­ken­haus gebracht werden. Das mut­maß­liche Räu­ber­trio befindet sich momentan im Poli­zei­ge­wahrsam.

Die Ermitt­lungen der Kri­mi­nal­po­lizei dauern noch an.


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv