Präsentieren zur Ausstellung französische Klänge und populäre Balladen im Spiegelsaal: das Duo Tirzah Haase (r.) und Armine Ghuloyan (Foto: Tirzah Haase)

Die Neue Frau“ auf Haus Opherdicke: Rahmenprogramm begleitet Ausstellung

 Präsentieren zur Ausstellung französische Klänge und populäre Balladen im Spiegelsaal: das Duo Tirzah Haase (r.) und Armine Ghuloyan (Foto: Tirzah Haase)
Prä­sen­tieren zur Aus­stel­lung fran­zö­si­sche Klänge und popu­läre Bal­laden im Spie­gel­saal: das Duo Tirzah Haase (r.) und Armine Ghuloyan (Foto: Tirzah Haase)

Die Neue Frau – Künst­le­rinnen als Avant­garde“ – so heißt die Grup­pen­aus­stel­lung, die noch bis zum 18. August auf Haus Opher­dicke gezeigt wird. Pas­send dazu haben die Kul­tur­ma­cher des Kreises ein abwechs­lungs­rei­ches Rah­men­pro­gramm vor­be­reitet.

Zum Bei­spiel ist eine Zeit­reise geplant: Es geht in die 1920er Jahre mit der Ver­an­stal­tung „Starke Frauen – Starke Lieder, eine Hom­mage an die Weib­lich­keit“ durch die fol­genden Jahr­zehnte bis in die 1980er. Mit dem Duo Tirzah Haase und Armine Ghuloyan ziehen unter anderem Klänge des fran­zö­si­schen Chan­sons und popu­lären Bal­laden in den Spie­gel­saal auf Haus Opher­dicke ein. Los geht es am Don­nerstag, 18. Juli um 20 Uhr. Eine Stunde vorher ist die Aus­stel­lung im Ober­ge­schoss schon für die Gäste zur Ein­stim­mung geöffnet.

Kurzfilme und Lesungen

Außerdem: „Die schön­sten Filme von Lotte Rei­niger“ – ein Kurz­film­abend am Don­nerstag, 25. Juli um 20 Uhr im Spie­gel­saal. Am Samstag, 27. Juli um 15 Uhr findet eine Autorin­nen­füh­rung mit Lynn Busch statt. Die Kunst­hi­sto­ri­kerin führt anläss­lich ihres Textes „Renée Sin­tenis und das Phä­nomen Neue Frau als Eta­blie­rungs­mög­lich­keit auf dem Kunst­markt“ im Aus­stel­lungs­ka­talog durch die Grup­pen­aus­stel­lung.

Noch ein Film­abend steht am 1. August ab 20 Uhr auf dem Pro­gramm: Gezeigt wird „Warum Frauen Berge besteigen sollten. Eine Reise durch das Leben und Werk von Dr. Gerda Lerner“ von Regis­seurin Renata Keller. Den krö­nenden Abschluss des Rah­men­pro­grammes lie­fert am 10. August die Ver­an­stal­tung „#Lite­ra­tur­Som­mer­Hellweg“ mit Lesungen und Musik auf dem Schloss­ge­lände.

Die Ver­an­stal­tungen des Rah­men­pro­gramms sind im Ein­tritts­preis ent­halten (mit Aus­nahme von „#Lite­ra­tur­Som­mer­Hellweg“). Um tele­fo­ni­sche Anmel­dung an der Muse­ums­kasse wird gebeten unter Tel. 0 23 01 /​9 18 39 72. PK | PKU

  • Termin: Don­nerstag, 18. Juli, 20 Uhr, Haus Opher­dicke, Dorfstr. 29

Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv