Die alte Schule in Opherdicke, in der aktuell noch die AWO-Kita Sonnenblume untergebracht ist, wollen die Grünen unbedingt erhalten. Sie schlagen eine Art Sozialkaufhaus als Folgenutzung vor. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Die Grünen wollen alte Schule in Opherdicke als Sozialkaufhaus erhalten

Die alte Schule in Opherdicke, in der aktuell noch die AWO-Kita Sonnenblume untergebracht ist, wollen die Grünen unbedingt erhalten. Sie schlagen eine Art Sozialkaufhaus als Folgenutzung vor. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Die alte Schule in Opher­dicke, in der aktuell noch die AWO-Kita Son­nen­blume unter­ge­bracht ist, wollen die Grünen unbe­dingt erhalten. Sie schlagen eine Art Sozi­al­kauf­haus als Fol­ge­nut­zung vor. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

In der Dis­kus­sion um die Fol­ge­nut­zung der Immo­bilie an der Dorf­straße in Opher­dicke nach dem Umzug des AWO-Kin­der­gar­tens Son­nen­blume haben die Holzwickeder Grünen sich mit einem eigenen Vor­schlag posi­tio­niert: „Wir möchten die alte Dorf­schule, in der heute noch der AWO-Kin­der­garten unter­ge­bracht ist, erhalten“, betont ihr Frak­ti­ons­vor­sit­zender Fried­helm Klemp. „Es han­delt sich nicht nur um ein histo­ri­sches Gebäude. Die Immo­bilie bietet auch eine Mög­lich­keit zur Nah­ver­sor­gung.“ 

Schon nach ihren Haus­halts­be­ra­tungen im Herbst hatten die Grünen vor­ge­schlagen, nach dem Umzug der Kita dort einen Sozi­al­k­auf­laden ein­zu­richten, in dem benach­tei­ligte Men­schen in eine sinn­volle Tätig­keit gebracht werden können. „Im Vor­der­grund steht hier für uns der soziale Anspruch mit einer kleinen Nah­ver­sor­gung“, so Klemp weiter. „Da eine solche Maß­nahme auch geför­dert wird, ist ein Gewinn­druck nicht gegeben. Da wir die Gemeinde auch fahr­rad­tou­ri­stisch auf­werten möchten, wäre es eine gute Sache für Opher­dicke.“

Außerdem suche der Histo­ri­sche Verein eine neue Bleibe. „Auch eine solche Nach­nut­zung wäre für uns inter­es­sant.“

Ortsnahe Flüchtlingsunterkünfte erhalten

Die Unterkünfte an der Bahnhofstraße wollen die Grünen erhalten, stattdessen die Flüchtlingsunterkunft an der Mühlenstraße aufgeben: Das Foto zeigt die Unterkunft beim Nachbarschaftsfest im Juli vorigen Jahres.  (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Die Unter­künfte an der Bahn­hof­straße wollen die Grünen erhalten, statt­dessen die pro­blem­be­la­dene Flücht­lings­un­ter­kunft an der Müh­len­straße auf­geben: Das Foto zeigt die Unter­kunft beim Nach­bar­schafts­fest im Juli vorigen Jahres. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Für uns ist ganz wichtig, dass Inte­gra­tion im Ort erfolgen sollte. Des­halb möchten wir die Unter­kunft an der Müh­len­straße schließen.“

Fried­helm Klemp

Erhalten möchten die Grünen auch die Flücht­lings­un­ter­künfte an der Bahn­hof­straße, wie der Frak­ti­ons­chef erläu­tert: „Obwohl wir uns damals bei der Pla­nung für feste Gebäude ein­ge­setzt haben, die mehr Qua­lität und Wert­be­stän­dig­keit geboten und besser zum Stra­ßen­bild gepasst hätten, möchten wir die Flücht­lings­un­ter­künfte im Gegen­satz zur SPD erhalten. Des­halb möchten wir, dass der Rechtsweg weiter ver­folgt wird, bis die Ver­ant­wort­li­chen für die Bau­mängel dort gefunden werden.“

Schon „die Pla­nung der Unter­künfte“ sei „nicht bedürf­nis­ori­en­tiert“ gewesen und hätte mit geringen Kosten ver­bes­sert werden können, meinen die Grünen. „Wir for­dern des­halb auch eine genaue Kosten­er­mitt­lung für die Instand­set­zung mit gleich­zei­tiger Auf­stel­lung, was eine Qua­li­täts­ver­bes­se­rung, bei­spiels­weise eine bes­sere Belüf­tung, kostet.“ 

Nach Auf­fas­sung der Grünen muss eine Unter­brin­gungs­mög­lich­keit für geflüch­tete Men­schen im Ort erfolgen. „Für uns ist ganz wichtig, dass Inte­gra­tion im Ort erfolgen sollte. Des­halb möchten wir die Unter­kunft an der Müh­len­straße schließen“, so Fried­helm Klemp weiter. „Für die gab es nie ein rich­tiges Kon­zept. Die Unter­brin­gung dort war schon immer pro­blem­be­laden und konnte nur durch den Ein­satz von ehren­amt­li­chen Mit­ar­bei­tern kom­pen­siert werden.“

AWO-Kita, Die Grünen, Flüchtlingsunterkünfte


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv