Der direkte Radweg hinter der Unterführung in die Gemeindemitte und zum Emscherquellhof wird Realität. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Die Grünen wollen Lücke vom Emscher-Weg bis zur Sölder Straße schließen

Die Grünen regen einen kombinierten Rad- und Fußweg auf der südlichen Schäferkampstraße (Foto) an. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Die Grünen regen einen kom­bi­nierten Rad- und Fußweg auf der süd­li­chen Schä­fer­kamp­straße (Foto) an. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Die Holzwickeder Grünen wollen die Lücke zwi­schen Emscher-Weg und der Sölder Straße mit einem kom­bi­nierten Fuß- und Radweg auf der Schä­fer­kamp­straße schließen. In ihrem Antrag regen die Grünen den Bau einer ent­spre­chenden Ver­bin­dung vom Tunnel bis zur Sölder Straße an. Im Rahmen der ver­än­derten Besitz­ver­hält­nisse und Ver­trags­ab­wick­lungen der Indu­strie­fläche Künstler bitten sie außerdem darum, zu prüfen, wie weit eine Fuß- und Radweg-Ver­bin­dung vom Emscher-Weg bis zum Tunnel in süd­liche Rich­tung auf der Schä­fer­kamp­straße zu rea­li­sieren wäre.

Wir müssen davon aus­gehen, dass durch das neue Bau­ge­biet Wohn­park Emscher­quelle die ver­kehr­liche Fre­quen­tie­rung zunehmen wird“, begründet Frak­ti­ons­spre­cher Fried­helm Klemp den Antrag der Grünen. „Von daher sollten wir eine sichere Wege­füh­rung für Rad­fahrer und Fuß­gänger auf der Schä­fer­kamp­straße zum Emscher-Weg und der beab­sich­tigten Ver­bin­dung zur Vincke­straße gewähr­lei­sten. Das wäre ein sicherer Lücken­schluss in Rich­tung Süden.“

Nach Auf­fas­sung seiner Frak­tion, so Klemp weiter, könnte die Maß­nahme in Ver­bin­dung mit der Ent­wäs­se­rung des Bau­ge­bietes Emscher­quelle rea­li­siert werden, die über den Bereich des Wege­sei­ten­gra­bens in die Emscher erfolgen wird. „Es könnten sicher auch För­der­mög­lich­keiten in Anspruch genommen werden“, glaubt Klemp. „Zudem könnte die Maß­nahme auch ein Bestand­teil des FDP-Antrages sein, die ver­kehr­liche Situa­tion der Schä­fer­kamp­straße zu ver­bes­sern.“

Grünen, Rad- und Fußweg


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Kommentare (2)

  • Eine gute Idee zu rich­tigen Zeit: Eine gute Idee weil der Lücken­schluss über den Schä­fer­kamp nicht nur das neue Wohn­ge­biet auf dem Gelände der Emscher­ka­serne sicher an den Emscher­radweg anbindet. Er würde dar­über hinaus auch den Emscher­radweg direkt mit dem Emscher­quellhof ver­binden. Zudem kann ein Abzweig in Rich­tung Hohen­leuch­te­straße ent­lang der Bahn die Innen­stadt optimal an den Emscher­radweg anbinden und zudem für den nicht moto­ri­sierten Ver­kehr eine sichere Alter­na­tive zur Söldner Straße bilden.
    Zur rechten Zeit, weil es die Stadt zur­zeit kaum etwas kosten könnte: die Lan­des­re­gie­rung för­dert mit dem Kli­ma­fonds Maß­nahmen zur Reduk­tion von Co2-Emmis­sionen und mit der Städ­te­bau­för­de­rung die Auf­wer­tung der Innen­stadt.
    Aber die Stadt ist der zen­trale Akteur, der dafür poli­ti­sche Beschlüsse und Pla­nungs­recht schaffen muss.

  • Grund­sätz­lich begrü­ßens­werte Gedanken.

    Aber viel­leicht nicht ganz zukunfts­ori­en­tiert. Mir ist nicht bekannt, welche Rolle die Schä­fer­kamp­straße in Zukunft spielen soll. Soll sie den Cha­rakter einer unter­ge­ord­neten Neben­straße bei­be­halten, so ist anzu­raten, den Rad­ver­kehr auf der Fahr­bahn zu belassen und Tempo 30 anzu­ordnen.
    Es wäre sträf­lich, heute noch die glei­chen Fehler wie in den letzten Jahr­zehnten zu machen und den Rad- und Fuß­ver­kehr zusammen auf die übrig­ge­blie­benen Rest­flä­chen zu ver­bannen. Rad­fahrer haben genauso ein Bedürfnis auf aus­rei­chenden Platz wie Fuß­gänger auch.

    Wei­terhin sollte man bedenken, dass diese Strecke eine stei­gende Bedeu­tung für den Rad­ver­kehr aus dem Nord-Westen Holzwickedes erhalten wird, da die Auto­bahn­brücke zwi­schen auf dem land­wirt­schaft­li­chen Weg zwi­schen Rausinger Straße und dem Eco-Port ersatzlos weg­fallen wird.

    Die Chance ist da, eine Straße nach ganz anderen Kri­te­rien auf­zu­teilen als bisher üblich. Holzwickede sollte sich diese Chance nicht nehmen lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv