Die Grünen auch in Holzwickede der große Gewinner: SPD verliert fast 15 Prozent

Bei der Euro­pa­wahl 2019 haben beide großen Par­teien in Holzwickede erheb­lich Stimmen ver­loren – die SPD (23,57%) verlor mit ‑14,47% gegen­über der Euro­pa­wahl vor fünf Jahren aller­dings deut­lich mehr als die CDU, die ‑4,1% ein­büßte, aber mit 25,35% stärkste Partei in der Emscher­ge­meinde wurde. Große Wahl­ge­winner aber sind auch in Holzwickede DIE GRÜNEN, die 21,70% der Stimmen erhielten und damit +11,44% dazu gewinnen konnten.

Die Linke erhielt 3,42% (-0,93%). Die AfD wählten mit 8,63% (+2,54%) immerhin noch mehr Holzwickeder als die FDP, die aber mit 8,01% eben­falls noch zulegen konnte (+2,77%). Mit einer Wahl­be­tei­li­gung von 66,14% (= 13.643 Wahl­be­rech­tigte) lag die Wahl­be­tei­li­gung bei dieser Euro­pa­wahl deut­lich höher als bei der Euro­pa­wahl 2014 (47%).

CDU stärkste Partei vor Ort – AfD holt 8,63 Prozent

In der Nebenstelle des Rathauses im Eco Port hatte die Gemeinde zur Wahlparty geladen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
In der Neben­stelle des Rat­hauses im Eco Port hatte die Gemeinde zur Wahl­party geladen. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Ob dieses Wahl­er­gebnis kom­mu­nal­po­li­ti­sche Ursa­chen hat, darf bezwei­felt werden, da das Holzwickeder Ergebnis ganz im bun­des­weiten Trend liegt. Im Kreis Unna erhielt die CDU 23,93% (-5,05%), SPD 25,30% (-16,92%), GRÜNEN 20,87% (+11,93%), AfD (9,82% (+4,39%), Linke (4,11% (-0,61%), FDP 5,91% (+2,95) Kreis­weit ist die Wahl­be­tei­li­gung mit 59,65% etwas geringer als in der Gemeinde Holzwickede.

Erst­mals hatte die Gemeinde zur öffent­li­chen Wahl­party und Ergeb­nis­prä­sen­ta­tion bei Kaffee und kühlen Getränken in das Über­gangs­do­mizil am Eco Port ein­ge­laden. Das Inter­esse war jedoch schwach. Von der SPD und dem Bür­ger­block ließ sich am Abend nie­mand in der 3. Etage der Neben­stelle am Rhenus-Platz 3 blicken. Ledig­lich einige Juso wollten die ein­treffen Wahl­er­geb­nisse hautnah mit­er­leben.

Geringes Interesse an Wahlparty der Gemeinde

Linda Stieler und ihre Kollegen präsentierten  den interessierten Besuchern dort die eingehenden Ergebnisse aus den Wahllolkalen in Echtzeit.  (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Linda Stieler und ihre Kol­legen prä­sen­tierten den inter­es­sierten Besu­chern dort die ein­ge­henden Ergeb­nisse aus den Wahl­l­ol­kalen in Echt­zeit. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Was die Ver­luste der beiden großen Volks­par­teien angeht, hatte der Holzwickeder CDU-Vor­sit­zende Frank Laus­mann sogar noch grö­ßere Ver­luste für die pro-euro­päi­schen Par­teien vor Ort befürchtet. „Der Schul­ter­schluss der demo­kra­ti­schen Par­teien vor der Euro­pa­wahl hat sich also gelohnt“, glaubt Laus­mann.

Umge­kehrt ist das Ergebnis für die AfD in Holzwickede nicht ganz so schlimm aus­ge­fallen. „Das Ergebnis der AfD ist erschreckend genug und ich will es gar nicht klein­reden. Aber die AfD war bei der letzten Wahl auch schon mal bei 15%.“ Was seine eigene Partei angeht, stellt Laus­mann fest, „hat die CDU im Kreis noch etwas schlechter abge­schnitten als wir hier in Holzwickede“.

Wahlbeteiligung in Holzwickede überdurchschnittlich gut

Auf der 3. Etage wurden auch die Wahlergebnisse der drei Briefwahlbezirke ausgezählt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Auf der 3. Etage wurden auch die Wahl­er­geb­nisse der drei Brief­wahl­be­zirke aus­ge­zählt. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Wir können mit unserem Ergebnis ganz zufrieden sein“, glaubt Fritz Bern­hardt. „Die FDP hat mit über acht Pro­zent solide dazu gewonnen und ist kei­nes­wegs abge­stürzt. Ich kann mich aller­dings jedes Mal nur wun­dern, wie viele Stimmen doch die kleinen Split­ter­par­teien wie die Tier­schutz­partei oder Die Partei den grö­ßeren Par­teien abziehen.“ Dass die Grünen dazu gewinnen werden, war zwar absehbar, so der stell­ver­tre­tende FDP-Vor­sit­zende. „Aber dass sie so gut abschneiden, hat mich dann doch etwas über­rascht.“ Aller­dings sei die Euro­pa­wahl auch nicht mit einer der inner­deut­schen Wahlen zu ver­glei­chen.

Ziem­lich eupho­risch zeigte sich Holzwickedes Ur-Grüner, Uli Ban­gert: „Ich freue mich total, dass das Thema Umwelt end­lich so einen Stel­len­wert bekommen hat. Ich komme gerade aus dem Wahl­lokal Altes Dorf. Da hat die SPD zwar auch ein ganz gutes Ergebnis bekommen, aber die Grünen hatten noch nie so einen dicken Stapel mit Stimmen. Hof­fent­lich bleibt das Thema Umwelt jetzt kein Ein­tags­fliege.“ Mit Blick auf die Ver­luste der SPD in Holzwickede, meint Ban­gert: „Es tut mir schon auch leid für die SPD, aber ich habe es bereits geahnt.“

Die Ergebnisse der Wahllokale

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.