Die Grünen auch in Holzwickede der große Gewinner: SPD verliert fast 15 Prozent

In der Nebenstelle des Rathauses im Eco Port hatte die Gemeinde zur Wahlparty geladen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Bei der Europawahl 2019 haben beide großen Parteien in Holzwickede erheblich Stimmen verloren – die SPD (23,57%) verlor mit -14,47% gegenüber der Europawahl vor fünf Jahren allerdings deutlich mehr als die CDU, die -4,1% einbüßte, aber mit 25,35% stärkste Partei in der Emschergemeinde wurde. Große Wahlgewinner aber sind auch in Holzwickede DIE GRÜNEN, die 21,70% der Stimmen erhielten und damit +11,44% dazu gewinnen konnten.

Die Linke erhielt 3,42% (-0,93%).  Die AfD wählten mit 8,63% (+2,54%) immerhin noch mehr Holzwickeder als die FDP, die aber mit 8,01% ebenfalls noch zulegen konnte (+2,77%). Mit  einer Wahlbeteiligung von 66,14% (= 13.643 Wahlberechtigte) lag die Wahlbeteiligung bei dieser Europawahl deutlich höher als bei der Europawahl 2014 (47%).

CDU stärkste Partei vor Ort – AfD holt 8,63 Prozent

In der Nebenstelle des Rathauses im Eco Port hatte die Gemeinde zur Wahlparty geladen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
In der Nebenstelle des Rathauses im Eco Port hatte die Gemeinde zur Wahlparty geladen. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Ob dieses Wahlergebnis kommunalpolitische Ursachen hat, darf bezweifelt werden, da das Holzwickeder Ergebnis ganz im bundesweiten Trend liegt. Im Kreis Unna erhielt die CDU 23,93% (-5,05%), SPD 25,30% (-16,92%), GRÜNEN 20,87% (+11,93%), AfD (9,82% (+4,39%), Linke (4,11% (-0,61%), FDP 5,91% (+2,95) Kreisweit ist die Wahlbeteiligung mit 59,65% etwas geringer als in der Gemeinde Holzwickede.

Erstmals hatte die Gemeinde zur öffentlichen Wahlparty und Ergebnispräsentation bei Kaffee und kühlen Getränken in das Übergangsdomizil am Eco Port eingeladen. Das Interesse war jedoch schwach. Von der SPD und dem Bürgerblock ließ sich am Abend niemand in der 3. Etage der Nebenstelle am Rhenus-Platz 3 blicken. Lediglich einige Juso  wollten die eintreffen Wahlergebnisse hautnah miterleben.

Geringes Interesse an Wahlparty der Gemeinde

Linda Stieler und ihre Kollegen präsentierten  den interessierten Besuchern dort die eingehenden Ergebnisse aus den Wahllolkalen in Echtzeit.  (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Linda Stieler und ihre Kollegen präsentierten den interessierten Besuchern dort die eingehenden Ergebnisse aus den Wahllolkalen in Echtzeit. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Was die Verluste der beiden großen Volksparteien angeht, hatte der Holzwickeder CDU-Vorsitzende Frank Lausmann sogar noch größere Verluste für die pro-europäischen Parteien vor Ort befürchtet. „Der Schulterschluss der demokratischen Parteien vor der Europawahl hat sich also gelohnt“, glaubt Lausmann.

Umgekehrt ist das Ergebnis für die AfD in Holzwickede nicht ganz so schlimm ausgefallen. „Das Ergebnis der AfD ist erschreckend genug und ich will es gar nicht kleinreden. Aber die AfD war bei der letzten Wahl auch schon mal bei 15%.“  Was seine eigene Partei angeht, stellt Lausmann fest, „hat die CDU im Kreis noch etwas schlechter abgeschnitten als wir hier in Holzwickede“.

Wahlbeteiligung in Holzwickede überdurchschnittlich gut

Auf der 3. Etage wurden auch die Wahlergebnisse der drei Briefwahlbezirke ausgezählt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Auf der 3. Etage wurden auch die Wahlergebnisse der drei Briefwahlbezirke ausgezählt. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

„Wir können mit unserem Ergebnis ganz zufrieden sein“, glaubt Fritz Bernhardt.  „Die FDP hat mit über acht Prozent solide dazu gewonnen und ist keineswegs abgestürzt. Ich kann mich allerdings jedes Mal nur wundern, wie viele Stimmen doch die kleinen Splitterparteien wie die Tierschutzpartei oder Die Partei den größeren Parteien abziehen.“  Dass die Grünen dazu gewinnen werden, war zwar absehbar, so der stellvertretende FDP-Vorsitzende. „Aber dass sie so gut abschneiden, hat mich dann doch etwas überrascht.“ Allerdings sei die Europawahl auch nicht mit einer der innerdeutschen Wahlen zu vergleichen.

Ziemlich euphorisch zeigte sich Holzwickedes Ur-Grüner, Uli Bangert:  „Ich freue mich total, dass das Thema Umwelt endlich so einen Stellenwert bekommen hat. Ich komme gerade aus dem Wahllokal Altes Dorf. Da hat die SPD zwar auch ein ganz gutes Ergebnis bekommen, aber die Grünen hatten noch nie so einen dicken Stapel mit Stimmen. Hoffentlich bleibt das Thema Umwelt jetzt kein Eintagsfliege.“ Mit Blick auf die Verluste der SPD in Holzwickede, meint Bangert: „Es tut mir schon auch leid für die SPD, aber ich habe es bereits geahnt.“

Die Ergebnisse der Wahllokale

Europawahl


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kritisch.

Unabhängig.

Meinungsfreudig.

Kontakt

Folgen Sie uns