Dicke Luft in der alten Kämmerei: Feuerwehr bildet Atemschutzgeräte-Träger aus

Am Wochenende führte die Holzwickeder Feuerwehr einen Lehrgang zum Atemschutzgeräte-Träger im früheren Verwaltungsgebäude Poststraße 2 durch. (Foto: privat)

Dort, wo bislang der Kämmerer der Gemeinde und sein Team mit Zahlen jonglierten und dafür sorgten, dass höchstens mal Bürgern nach ihrem Steuerbescheid die Luft wegblieb,  herrschte am Wochenende aber mal so richtig dicke Luft in der Bude: Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde führte am vergangenen Samstag und Sonntag (16./17.2.) einen Lehrgang zur Ausbildung als Atemschutzgeräte-Träger in dem leer stehenden Gebäude Poststraße 2 durch.

Praktisch trainiert wurde das richtige Anlegen der Schutzausrüstung, die Suche und Menschenrettung im verqualmten Gebäude, die Brandbekämpfung von Keller- und  Zimmerbränden sowie der Umgang mit der Wärmebildkamera.

„Insgesamt acht Feuerwehrleute nehmen an dem praktischen Lehrgang teil, der vier Wochenenden dauert“, erklärt Marco Schäfer, stellvertretender Leiter der Feuerwehr. „In der Vergangenheit haben wir uns meistens woanders in die Lehrgänge eingeklinkt. Doch aktuell haben wir acht Feuerwehrleute in der Ausbildung und da lohnt es sich, einen eigenen Lehrgang durchzuführen.“

Feuerwehr sucht noch Gewerbebetriebe für Übungen

Das leergezogene Verwaltungsgebäude des ehemaligen Fachbereichs Finanzen in der Poststraße 2 hat die Feuerwehr, die immer auf der Suche nach Übungsorten ist, dankbar genutzt. Umso mehr, weil das Kasernengelände, wo die Holzwickeder Feuerwehr zuletzt regelmäßig übte, nicht mehr zur Verfügung steht.  „Es wäre für uns auch hilfreich, wenn sich Gewerbetreibende oder Unternehmen bei uns melden würden und Betriebsgelände oder -räume zu Übungszwecken zur Verfügung stellen“, so Marco Schäfer, der verspricht. „Die Übungen sind natürlich kostenlos und wir machen auch garantiert nichts kaputt.“ Für die Unternehmen und Betriebe hätte so eine Übungsszenario obendrein den Vorteil, dass die Einsatzkräfte der Feuerwehr im Ernstfall schon gute Ortskenntnisse mitbringen und sich auskennen.

Bei Interesse und für nähere Informationen können sich interessierte Gewerbetreibende oder Unternehmen per E-Mail ms@feuerwehr-holzwickede.de bei Marco Schäfer melden.

Auch zwei echte Einsätze gefahren

Aber nicht nur geübt hat die Holzwickeder Feuerwehr:  Am heutigen Tage (18. Februar) ist der Zug 1 auch zwei Einsätze gefahren. Gegen 15.30 Uhr rückten die Helfer in Blau aus, um die Tür einer Wohnung in der Bahnhofstraße zu öffnen, hinter der sich eine hilflose Person befand. Diese wurde in die Obhut einer RTW-Besatzung übergeben. Gegen 19 Uhr rückte die Feuerwehr dann erneut aus, weil ein Anlieger Gasgeruch am Emscherweg wahrgenommen hatte. Die Feuerwehrkräfte kontrollierten den Bereich und auch das Kasernengelände, konnten jedoch keinen verdächtigen Geruch mehr wahrnehmen.

Feuerwehr, Lehrgang


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv