Auf Einladung des DBC wird Rainer Hillebrandt morgen (2. September) in der Gemeindebibliothek über die Auswirkungen des Brexits informieren. (Foto: pixabay.de)

Deutsch-Britischer Club lädt in die Bücherei ein: Vortrag „Der Brexit und seine Auswirkungen“

Auf Einladung des DBC wird Rainer Hillebrandt morgen (2. September) in der Gemeindebibliothek über die Auswirkungen des Brexits informieren. (Foto: pixabay.de)
Auf Einladung des DBC wird Rainer Hillebrandt morgen (2. September) in der Gemeindebibliothek über die Auswirkungen des Brexits informieren. (Foto: pixabay.de)

Der Deutsch-Britische Club (DBC) Holzwickede lädt zu einem Vortragsabend mit dem Thema „Der Brexit und seine Auswirkungen“ ein. Die Veranstaltung findet morgen, 2. September, um 19 Uhr in der ev. Kirche in Opherdicke Gemeindebibliothek statt.

Nach drei Jahren Brexit, Schlagzeilen in Großbritannien und Deutschland war die Verunsicherung groß. Der Deutsch-Britische Club möchte nun morgen in der Gemeindebibliothek dazu informieren und hat dazu als Referenten Rainer Hillebrandt eingeladen.

Vor 41 Jahren wurde der Deutsch-Britische Club gegründet

Mit Musik und Spielen erfolgten die ersten zaghaften Annäherungsversuche der deutsch-britischen Freundschaft in der Briten-Siedlung am Arnsberger Weg. Auch Anfang der 70er Jahre gab es schon Gummistiefel-Weitwurf, wie man sieht. (Foto: privat)
Mit Musik und Spielen erfolgten die ersten zaghaften Annäherungsversuche der deutsch-britischen Freundschaft in der Briten-Siedlung am Arnsberger Weg. Auch Anfang der 70er Jahre gab es schon Gummistiefel-Weitwurf, wie man sieht. (Foto: privat)

Übrigens: Für den Partnerverein ist der Tag morgen geschichtsträchtig. Denn vor genau 41 Jahren, am 2. September 1981, wurde auch der Deutsch-Britische Club in der Gaststätte Emscherhof gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehören neben der 1. Vorsitzenden Marie-Luise Wehlack und ihr Mann Jochen, Friedrich Boeven und Hans-Georg Kallerhoff auch Ute und Jochen Hake, Friedhelm Hemmrich und Waltraud Schaffhöfer. Vorangegangen waren der Vereinsgründung regelmäßige Kontakte und Treffen Holzwickeder Frauen mit den Frauen britischer und auch amerikanischer Soldaten.

Sehr bald folgte nach der Vereinsgründung auch eine Kontaktaufnahme mit einer britischen Stadt mit dem Ziel, eine Städtepartnerschaft zu begründen. Doch es sollte noch fünf Jahre dauern, bis im September 1985 dann die offizielle Städtepartnerschaft mit Weymouth and Portland besiegelt wurde.

Sprachreise: Noch Plätze frei

Wieder Emscherblog bereits berichtete, führt dorthin nach dreijähriger Pandemiepause auch wieder eine Sprach- und Besuchsreise für Jugendliche und Erwachsene (2. bis 9. Oktober). Es gibt noch freie Plätze: Tel. 52 01.

  • Termin: Freitag, 2. September, 19 Uhr, ev. Kirche Opherdicke Gemeindebibliothek, Unnaer Str. 70

DBC, Vortrag


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv