Der soziale Arbeitsmarkt kommt: Faire Chancen auf Arbeit für Langzeitarbeitslose

Hat sich gemeinsam mit den SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­neten aus dem Ruhr­ge­biet für den sozialen Arbeits­markt ein­ge­setzt: der Bun­des­tags­ab­ge­ord­nete für den Wahl­kreis Unna I, Oliver Kacmarek. (Foto: SPD)

Der Deut­sche Bun­destag hat den Weg für den sozialen Arbeits­markt am Don­nerstag voriger Woche frei­ge­macht. „Vom sozialen Arbeits­markt pro­fi­tiert der Kreis Unna und seine Städte und Gemeinden direkt.
Das haben auch die vielen Dis­kus­sionen und zuletzt der Beschluss des Kreis­tags gezeigt“, erklärt der hie­sige Bun­des­tags­ab­ge­ord­nete, Oliver Kacz­marek (SPD).

Ich habe mich daher gemeinsam mit den SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­neten aus dem Ruhr­ge­biet dafür ein­ge­setzt, dass Regionen mit höherer Arbeits­lo­sig­keit mehr Mittel für den sozialen Arbeits­markt erhalten. Für den Kreis Unna bedeutet das ein Plus von ins­ge­samt 9,2 Mil­lionen Euro für Ein­glie­de­rungs­maß­nahmen. Über die Auf­tei­lung der Mittel ent­scheidet das Job Center.

Im par­la­men­ta­ri­schen Ver­fahren konnten wir durch­setzen, dass sich der Lohn­ko­sten­zu­schuss am Tarif­lohn ori­en­tiert. Damit stärken wir die Tarif­bin­dung und es kommt zu keinem Wett­be­werbs­nach­teil für tarif­ge­bun­dene Stellen. Wir haben auch die Zugangs­vor­aus­set­zung weiter gefasst. Statt sieben Jahre rei­chen sechs Jahre Arbeits­lo­sig­keit, um am Pro­gramm teil­haben zu können,für beson­dere Gruppen sogar fünf Jahre. Ins­ge­samt bin ich froh, dass wir dieses wich­tige Instru­ment zur Bekämp­fung der Lang­zeit­ar­beits­lo­sig­keit erfolg­reich durch­setzen konnten“, freut sich Oliver Kacz­marek.

Bun­des­ar­beits­mi­ni­ster Hubertus Heil und die SPD-Bun­des­tags­frak­tion setzten damit ein zen­trales Ver­spre­chen aus den Koali­ti­ons­ver­hand­lungen um. Men­schen die es auf dem Arbeits­markt schwer haben und schon lange von Arbeits­lo­sig­keit betroffen sind, wird mit dem sozialen Arbeits­markt gezielt geholfen.

Mit Lohn­ko­sten­zu­schüssen von bis zu 100 Pro­zent in den ersten beiden Jahren werden sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­tige Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisse in der Wirt­schaft, bei sozialen Ein­rich­tungen und Kom­mune geför­dert. Der Bund wendet dafür in den kom­menden Jahren vier Mil­li­arden Euro zusätz­lich auf.

Arbeitsmarkt, Oliver Kacmarek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv