Die Holzwickeder Delegation stellte sich mit ihren Gastgebern zum Gruppenfoto. (Foto: Gemeinde Holzwickede)

Delegation aus Holzwickede feierte Jubiläum der Städtepartnerschaft in Colditz

Die Holzwickeder Delegation stellte sich mit ihren Gastgebern zum Gruppenfoto. (Foto: Gemeinde Holzwickede)
Die Holzwickeder Delegation stellte sich mit ihren Gastgebern zum Gruppenfoto. (Foto: Gemeinde Holzwickede)

Auf Einladung der Stadt Colditz besuchten Bürgermeisterin Ulrike Drossel und der 1. Beigeordnete >Bernd Kasischke mit einer achtköpfigen Gruppe des Holzwickeder Partnerschaftsvereines die Stadt Colditz in Sachsen. Anlass waren die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen der Gemeinde Holzwickede und der Stadt Colditz, wobei sich die Partnerschaft in diesem Jahr bereits zum 32. Mal jährte. Im Jahr 2020 war die Begegnung wegen der Coronapandemie nicht möglich.

Der Colditzer Bürgermeister Robert Zillmann begrüßte neben der Delegation aus Holzwickede auch Bürgermeister Peter Juks und eine Delegation des Partnerschaftsvereins aus der Bayerischen Stadt Ochsenfurt. Colditz und Ochsenfurt pflegen ebenfalls seit 1990 eine Partnerschaft.

Besichtigungsprogramm

Nach einem Empfang der Delegationen im sanierten Rathaus von Colditz und anschließender Rathausführung besichtigte die Gruppe das Werk des größten Colditzer Arbeitgebers, der Firma Anona, welche mit 600 Beschäftigten Nahrungsergänzungsprodukte herstellt und in über 30 Ländern vertreiben lässt. Nach der Besichtigung verbrachten die Teilnehmer einen gemütlichen Abend zusammen in Colditz. Am anderen Tag wurden dann in einer großen Stadtrundfahrt herausragende Sehenswürdigkeiten in Colditz besichtigt, das aus 26 einzelnen Ortschaften besteht.

Festakt im Schloss Colditz

Abends fand dann in der Landesmusikakademie auf Schloss Colditz der Festakt zur Feier der langjährigen Städtepartnerschaften statt. Bürgermeisterin Ulrike Drossel überreichte ihrem Amtskollegen Bürgermeister Robert Zillmann ein Bild der Holzwickeder Künstlerin Ilka Breker, auf dem beide Rathäuser und ein symbolischer Handschlag zur Verdeutlichung der Verbundenheit zwischen beiden Kommunen dargestellt sind. Ulrike Drossel stellte die Bedeutsamkeit von Städtepartnerschaften zwischen Ost und West, nicht nur direkt nach der Wende, sondern auch in der heutigen Zeit heraus und bedankte sich für die große Gastfreundlichkeit, die den Holzwickedern stets in Colditz entgegengebracht wurde.

Bürgermeisterin Ulrike Drossel überreichte an ihren Amtskollegen Robert Zillmann als Gastgeschenk ein Bild der Holzwickeder Künstlerin Ilka Breker. (Foto: Gemeinde Holzwickede)
Bürgermeisterin Ulrike Drossel überreichte an ihren Amtskollegen Robert Zillmann als Gastgeschenk ein Bild der Holzwickeder Künstlerin Ilka Breker. (Foto: Gemeinde Holzwickede)

Colditz, Partnerschaftsjubiläum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-Mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv