Dauerhafte Lösung gefunden: Sozialkaufhaus Kaufnett zieht in Getränkemarkt nebenan

Kaufnett
Die Freude bei Kaufnett-Leiterin Christine Weyrowitz (l.) und ihren Mitarbeiter ist groß: Das Sozialkaufhaus Kaufnett hat einen neuen Standort gefunden. (Foto: Peter Gräber)

Für das Sozialkaufhaus in Holzwickede ist endlich eine dauerhafte Lösung gefunden. Wie die Diakonie Ruhr Hellweg in einer Presseerklärung bestätigt, können sich die Kunden und Mitarbeiter des Kaufnett Secondhand-Kaufhauses auf einen neuen Standort freuen, der kaum noch Wünsche offen lässt. Im Herbst wird die Einrichtung der Diakonie Ruhr-Hellweg in den ehemaligen Getränkemarkt einziehen, der sich direkt neben dem Gelände des bisherigen Kaufnett-Standortes in der Bahnhofstraße 27 befindet. In dem ehemaligen Asylbewerberheim, das sich das Sozialkaufhaus derzeit mit einer Flüchtlingsunterkunft teilt, können dann weitere Flüchtlinge Wohnung nehmen.

Mit der Lösung ist allen Beteiligten gedient. Weitere Flüchtlinge können eine solide Unterkunft bekommen. Mitarbeitende und Kunden unseres Kaufhauses finden großzügigere Gewerbeflächen als bisher.“

Christine Weyrowitz, Kaufnett-Leiterin

Kaufnett-Leiterin Christine Weyrowitz freut sich gleich mehrfach: „Mit der Lösung ist allen Beteiligten gedient. Weitere Flüchtlinge können eine solide Unterkunft bekommen. Mitarbeitende und Kunden unseres Kaufhauses finden großzügigere Gewerbeflächen als bisher. Zudem haben wir Platz für zusätzliche Beschäftigungs-Angebote für Langzeitarbeitslose. Und durch die räumliche Nähe kann sogar die gute Nachbarschaft zwischen Kaufnett und den Flüchtlingsfamilien bestehen bleiben.“

So verbringen zum Beispiel die Flüchtlingskinder gerne ihre Zeit in der Spielwarenabteilung des Kaufnett. Und natürlich wird das Kaufnett weiterhin Flüchtlinge in Holzwickede mit einer Erstausstattung aus Möbeln, Hausrat und Textilien versorgen.

Neue Möglichkeiten bringen Leiterin ins Schwärmen

Über die Möglichkeiten des neuen Standortes gerät Christine Weyrowitz geradezu ins Schwärmen: „Die neue Immobilie bietet einfach alles, was wir brauchen – 1.200 Quadratmeter Verkaufsfläche, Lager, Sortierraum, zwei Rampen, eine Küche, Räume für Werkstätten und nicht zuletzt 60 Parkplätze direkt vor der Tür.“ Damit wird Holzwickede der größte der fünf Kaufnett-Standorte der Diakonie Ruhr-Hellweg. Das Textilien-Upcycling-Projekt der Diakonie, das vorübergehend nach Unna ausweichen musste, kann nun bald wieder nach Holzwickede zurückkehren. Eine Werkstatt für  die Aufarbeitung von Möbeln soll ebenfalls eingerichtet werden.

„Ich träume auch davon, einen kleinen Ort zum Begegnen und Verweilen einzurichten, mit der Möglichkeit, Kaffee zu trinken und in gemütlicher Atmosphäre ins Gespräch zu kommen.“

Christine Weyrowitz, Kaufnett-Leiterin

„In den beiden Werkstätten können auch gemeinsame Produkte entstehen“, so Christine Weyrowitz über ihre Pläne für den Standort: „Wir könnten zum Beispiel Stühle, Sessel und Sofas neu aufpolstern.“ Für den Kundenbereich gibt es ebenfalls neue Ideen: „Ich träume auch davon, einen kleinen Ort zum Begegnen und Verweilen einzurichten“, so Weyrowitz, „mit der Möglichkeit, Kaffee zu trinken und in gemütlicher Atmosphäre ins Gespräch zu kommen.“

Großes Eröffnungsfest Ende Oktober geplant

Doch jetzt stehen erst einmal Umbau und Umzug bevor. Am 30. Oktober soll der neue Standort eingeweiht werden. Dann gibt es ein großes Einweihungsfest, bei dem alle Holzwickeder willkommen sind. „Jeder, der einkauft, tut etwas Gutes“, appelliert Weyrowitz, denn nur durch die Kunden habe das Sozialkaufhaus mit seinen Beschäftigungsmöglichkeiten eine Zukunft. Gutes tut auch, wer Spenden von Gebrauchtwaren abgibt. „Je attraktiver das Warenangebot wird, desto besser!“

Möglich wird der Umzug in die neue Immobilie auch durch finanzielle Unterstützung der evangelischen Kirchengemeinde. „Das ist einfach großartig“, strahlt  Christine Weyrowitz, „denn durch die Spende der Evangelischen Kirchengemeinde können wir die Umzugs- und Einrichtungskosten bewältigen. Wir bedanken uns von Herzen und freuen uns darauf, mit allen Förderern bei der Eröffnung zu feiern.“

Kontakt: Kaufnett Secondhand-Kaufhaus, Bahnhofstr. 25, T. (0 23 01) 91 28 23

Öffnungszeiten (Annahme und Verkauf): Mo.-Fr. 10-18.30 Uhr, Sa. 10-15 Uhr

Sozialkaufhaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv