Bedankte sich mit ihrem Filmteam für die Unterstützung mit einem kleinen Umtrunk: Regisseurin Tanja Egen (re.) im Gespräch mit den Nachbarn in der Münchener Allee. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Dankeschön für Unterstützung: Filmteam lädt Nachbarschaft der Münchener Allee zum Umtrunk ein

Bedankte sich mit ihrem Filmteam für die Unterstützung mit einem kleinen Umtrunk: Regisseurin Tanja Egen (re.) im Gespräch mit den Nachbarn in der Münchener Allee. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Bedankte sich mit ihrem Filmteam für die Unterstützung mit einem kleinen Umtrunk: Regisseurin Tanja Egen (re.) im Gespräch mit den Nachbarn in der Münchener Allee. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Spätestens seit dem offiziellen Casting im Juni in der Rausinger Halle dürfte es sich in Holzwickede herumgesprochen haben: Studierende der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin drehen in den kommenden Wochen einen Familienfilm unter dem Arbeitstitel „Geranien“ in der Emschergemeinde. Darin werden nicht nur einige Holzwickede als Statisten mitwirken. Hauptdrehort ist auch ein Haus in der Münchener Allee. Unweit davon hatte das Filmteam um Regisseurin Tanja Egen, die in Holzwickede aufgewachsen ist, und Produktionsleiterin Sina Lübke heute (30. August) die Nachbarschaft und einige Unterstützer zu einem kleinen Umtrunk mit Imbiss eingeladen.

„Das Ganze ist als kleines Dankeschön für die große Unterstützung gedacht, die wir hier erfahren haben“, sagt Sina Lübke. „Es soll aber auch eine Entschuldigung an die Nachbarschaft für etwaige Beeinträchtigungen während unserer Dreharbeiten sein. Wir sind wirklich sehr dankbar, dass wir hier die Möglichkeit haben, unseren Film zu drehen.“

Familienfilm wird im ZDF ausgestrahlt

Auch Bürgermeisterin Ulrike Drossel (2.v.li.) schaute kurz vorbei, um sich bei den jungen Filmschaffenden über ihr Projekt zu informieren. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Auch Bürgermeisterin Ulrike Drossel (2.v.li.) schaute kurz vorbei, um sich bei den jungen Filmschaffenden über ihr Projekt zu informieren. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Neben der Nachbarschaft aus der Münchener Allee schaute auch Bürgermeister Ulrike Drossel heute Nachmittag kurz vorbei, um die jungen Filmschaffenden zu begrüßen und sich zu informieren. Immerhin wird der öffentlich geförderter Film und Wettbewerbsbeitrag anschließend auch im ZDF ausgestrahlt werden und so die Emscherquellgemeinde bundesweit wieder etwas bekannter machen.

„Geranien“ ist ein Familien-Film über eine Mutter-Tochter-Beziehung in einer Ruhrgebiets-Vorstadt. Die „Familiendramödie“, die weitestgehend auf Drama und Lacher verzichtet, handelt von Familie Wegerich, deren erwachsene Tochter Nina sich anlässlich der Beerdigung von Großmutter Marie für einige Zeit unter einem Dach mit ihren Eltern arrangieren muss.

Die Dreharbeiten für den Film sollen planmäßig in der ersten Oktoberwoche beendet sein.

Filmteam


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv