Der Mehrgenerationenspielplatz im Emscherpark wird mit einer Babyschauckel erweitert. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Corona-Schutzverordnung: Was alles ab wann wieder möglich ist

Der Mehrgenerationenspielplatz im Emscherpark wird mit einer Babyschauckel erweitert. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Seit gestern (8.5.) dürfen die Kin­der­spiel- und Bolz­plätze der Gemeinde unter Beach­tung der Abstands- und Hygie­ne­re­geln wieder besucht werden. Über diese und alle wei­teren Ände­rungen der Corona-Schutz­ver­ord­nung hat die Gemeinde heute infor­miert. (Foto: Archiv­bild)

Wer den Wochen­markt heute in Holzwickede besucht hat, wird sich ver­wun­dert die Augen gerieben haben: Der Markt war so gut wie zu besten Zeiten besucht. Die vor­ge­schrie­benen Abstands­re­geln waren in dem Gedrängel kaum ein­zu­halten. Der Senio­ren­beirat hatte vor der Kirche am Markt einen Info-Stand auf­ge­baut, der eben­falls umla­gert war. Immerhin trugen die mei­sten Markt­be­su­cher Mund-Nase-Masken. Die Gemeinde Holzwickede hat heute (8. Mai) die bereits Ände­rungen der Corona-Schutz­ver­ord­nung (Coro­naSchVO) ab Montag (11. Mai) in einer Pres­se­mit­tei­lung zusam­men­ge­fasst:

Bereits seit dem 1. Mai finden Got­tes­dienste unter Berück­sich­ti­gung der Hygiene- und Schutz­kon­zepte der Kir­chen und Reli­gi­ons­ge­mein­schaften wieder statt. Gestern nun hat die Lan­des­re­gie­rung wei­tere stu­fen­weise Locke­rungen ange­kün­digt. Dabei ist bei allen Maß­nahmen unbe­dingt auf die Ein­hal­tung der Abstands- und Hygie­ne­re­ge­lungen und das Vor­liegen von Hygiene-Kon­zepten zu achten. Da nach Ansicht der Gemein­de­ver­wal­tung in der Bevöl­ke­rung ein sehr großes Inter­esse daran besteht, diese Rege­lungen zu kon­kre­ti­sieren, hat das Ord­nungsamt die bereits beschlos­senen bzw. abseh­baren Ände­rungen zusam­men­ge­fasst und auf­ge­li­stet:

Seit Donnerstag, 7. Mai:

  • Kin­der­spiel- und Bolz­plätze dürfen in Holzwickede unter Beach­tung der Abstands­re­ge­le­gungen und Hygie­ne­be­stim­mungen besucht werden.
  • Der Sport- und Trai­nings­be­trieb im kon­takt­losen Breiten- und Frei­zeit­sport ist wieder erlaubt – sofern der Sport auf öffent­li­chen oder pri­vaten Frei­luft­sport­an­lagen oder im öffent­li­chen Raum statt­findet. Ein Abstand zwi­schen Per­sonen von 1,5 Metern und die Ein­hal­tung strikter Hygiene- und Infek­ti­ons­schutz­maß­nahmen müssen gewähr­leit­stet sein. Dusch‑, Wasch‑, Umkleide‑, Gesell­schafts- und son­stige Gemein­schafts­räume dürfen nicht genutzt werden. Zudem sind Zuschau­er­be­suche vor­erst unter­sagt. Bei Kin­dern unter zwölf Jahren ist jedoch das Betreten der Sport­an­lage durch jeweils eine erwach­sene Begleit­person zulässig. Die Wie­der­auf­nahme der Nut­zung der Sport­an­lagen wird von der Gemeinde eng mit den Sport­ver­einen abge­stimmt.
  • Der Reit­sport ist auch in geschlos­senen Reit­sport­an­lagen und Hallen zulässig.
  • Für die Viert­kläss­le­rinnen und Viert­klässler gibt es bereits wieder rol­lie­renden Prä­senz­un­ter­richt.

Ab Sonntag, 10. Mai (Muttertag):

  • Besuche in Senio­ren­heimen sind unter strengen Hygie­ne­vor­gaben mög­lich. Aus­kunft dazu geben die jewei­lige Senioren- bzw. Pfle­ge­heime.

Ab Montag, 11. Mai:

  • Per­sonen zweier Haus­halte dürfen sich im öffent­li­chen Raum treffen.
  • Die all­ge­meine Abstands­re­ge­lung von 1,5 m sowie die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in bestimmten Berei­chen gelten fort.
  • Gastro­no­mi­sche Ange­bote in Spei­se­gast­stätten – mit Aus­nahme von Buf­fet­an­ge­boten mit offenen Lebens­mit­teln – sind unter strenger Ein­hal­tung des Abstands­ge­botes und Vor­liegen eines Hygiene-Kon­zeptes mög­lich.
  • Tou­ri­sti­sche Nut­zung und Auf­ent­halt in Feri­en­woh­nungen und –häu­sern sowie auf Cam­ping­plätzen sind erlaubt.
  • Frei­zeit­parks, Aus­flugs­schiffe, Tou­ri­sten­in­for­ma­tionen, Fahrrad- und Boots­ver­leihe dürfen öffnen.
  • Die Öff­nung von Fit­ness­stu­dios, Tanz­schulen und Sport­hallen, Kurs­räumen der Sport­ver­eine ist unter strengen Abstands- und Hygie­ne­auf­lagen wieder mög­lich.
  • Geschäfte können unab­hängig von ihrer Größe unter Auf­lagen (eine Person pro zehn Qua­drat­meter Ver­kaufs­fläche) wieder öffnen.
  • Die Musik­schule ist seit Montag wieder geöffnet und bietet Ein­zel­un­ter­richt an. Ab 30. Mai sind auch Ensem­bles mit maximal sechs Teil­neh­mern mög­lich.
  • Ver­samm­lungen und Ver­an­stal­tungen sind grund­sätz­lich von der Gemein­de­ver­wal­tung bzw. Kreis­po­li­zei­be­hörde zu geneh­migen.
  • Die Jahr­gangs­stufen eins bis vier werden in den Grund­schulen im tage­weisen Wechsel wieder unter­richtet.
  • Offener Ganztag wird für alle Grund­schul­kinder an den jewei­ligen Prä­senz­tagen im Rahmen der per­so­nellen und räum­li­chen Mög­lich­keiten wie­der­auf­ge­nommen.
  • Eben­falls ab Montag, 11. Mai, kehren zunächst die Schü­le­rinnen und Schüler an das Clara-Schu­mann-Gym­na­sium zurück, die im näch­sten Schul­jahr 2020/​21 ihr Abitur ablegen. An der Josef-Reding-Schule kehren zudem die Jahr­gänge fünf bis neun in einem tage­weise rol­lie­renden System zurück.
  • Besuche in Kran­ken­häu­sern, Ein­rich­tungen der Pflege und Ein­glie­de­rungs­hilfe sind unter strengen Hygie­ne­vor­gaben mög­lich.

Ab Montag, 18. Mai:

In Holzwickede kann die VHS ab 18. Mai ein ein­ge­schränktes Kurs­an­gebot in den Räumen der Senio­ren­be­geg­nungs­stätte anbieten. Die sonst übli­chen Räume in der Josef-Reding-Schule, der Aloy­si­us­schule und der Rausinger Halle stehen bis Ende Mai auf Grund der Corona-Ein­schrän­kungen wei­terhin nicht zur Ver­fü­gung.

Ab Dienstag, 26. Mai:

Das Clara-Schu­mann-Gym­na­sium beginnt mit dem Prä­senz­un­ter­richt für die Jahr­gänge fünf bis hin zu den Schü­le­rinnen und Schü­lern der Ein­füh­rungs­phase nach dem Haupt­termin der Abitur­prü­fungen ab dem 26. Mai eben­falls in einem tage­weise rol­lie­renden System.

Ab 30. Mai:

  • Ab 30. Mai soll die Aus­übung von Sport­arten auch mit unver­meid-barem Kör­per­kon­takt und in geschlos­senen Räumen, in Turn­hallen, wieder gestattet werden.
  • Sport­liche Wett­be­werbe im Kinder‑, Jugend- und Ama­teur­be­reich sind dann eben­falls zulässig – die Nut­zung von Umkleide- und Sani­tär­an­lagen ist unter Auf­lagen gestattet.
  • Vor Auf­nahme des Trai­nings­be­triebs müssen die Ver­eine ein mit der Gemeinde abge­stimmtes Hygie­nekon­zept vor­legen. Dies wird im Ein­zel­fall zu bespre­chen sein. Ansprech­part­nerin für diesen Bereich ist Sina Rumpke, s.rumpke@holzwickede.de, Tel. 91 52 03.
  • Über den ein­ge­schränkten Regel­be­trieb der Jugend­ar­beit will die Gemeinde geson­dert infor­mieren.

Aus­ge­nommen von allen Öff­nungs­zeit­punkten bleiben bis auf Wei­teres Bars, Clubs, Dis­ko­theken und Bor­dell­be­triebe. Wei­terhin bleiben Groß­ver­an­stal­tungen und Ver­samm­lungen bis zum 31.August unter­sagt.

Corona, Lockerungen

Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv