Anke Jauer betreut das Projekt bei der WFG Kreis Unna und berät Betriebe zur Gewinnung und Bindung weiblicher Fachkräfte. Sie ist unter Rufnummer 02303/274090 zu erreichen. (Foto: WFG Kreis Unna)

Competentia startet in neue Förderphase: 1,3 Mio. Euro für neue Projekte

Anke Jauer betreut das Projekt bei der WFG Kreis Unna und berät Betriebe zur Gewinnung und Bindung weiblicher Fachkräfte. Sie ist unter  Rufnummer 02303/274090 zu erreichen. (Foto: WFG Kreis Unna)
Anke Jauer betreut das Pro­jekt bei der WFG Kreis Unna und berät Betriebe zur Gewin­nung und Bin­dung weib­li­cher Fach­kräfte. Sie ist unter Tel. 02303 27 40 90 zu errei­chen. (Foto: WFG Kreis Unna)

Das Team des Kom­pe­tenz­zen­trums Frau und Beruf West­fä­li­sches Ruhr­ge­biet (Com­pe­tentia) erhält bis zum Jahr 2022 rund 1,3 Mil­lionen Euro aus För­der­pro­grammen des Mini­ste­riums für Heimat, Kom­mu­nales, Bau und Gleich­stel­lung NRW sowie aus dem Euro­päi­schen Fond für regio­nale Ent­wick­lung – EFRE. Com­pe­tentia ist ein Ver­bund­pro­jekt der Wirt­schafts­för­de­rungen Kreis Unna (WFG) und Dort­mund, die die for­male Trä­ger­schaft über­nommen hat.

Wir werden die Betriebe im Kreis Unna in den kom­menden vier Jahren wei­terhin bei der Rekru­tie­rung und Bin­dung weib­li­cher Nachwuchs‑, Fach- und Füh­rungs­kräften unter­stützen. Zudem geht es uns darum, die Ver­ein­bar­keit von Familie und Beruf sowie von Beruf und Pflege in den hei­mi­schen Unter­nehmen zu ver­bes­sern“, so Anke Jauer, die das Pro­jekt bei der WFG Kreis Unna betreut.

Projekt der WFG Kreis Unna und Dortmund

Viele der erfolg­rei­chen Pro­jekte wie die Reihe „Work­shop mit Nach­spiel“ sollen fort­ge­führt und wei­ter­ent­wickelt werden. Auch das Format der „Unter­neh­mens­tage“ wird in der neuen För­der­phase wieder fester Bestand­teil sein. Der neue Leit­faden zum Thema „Weib­liche Fach­kräfte gewinnen und binden“, der zahl­reiche wert­volle Tipps und Hin­weise sowie Best-Prac­tice-Bei­spiele bereit hält, liegt seit Anfang Dezember pünkt­lich zum Beginn der neuen För­der­phase aus.

Mit dem Wett­be­werb „Plus­punkt Familie“ des Bünd­nisses für Familie Kreis Unna bekommen Unter­nehmen auch in 2019 wieder die Mög­lich­keit, nach außen sichtbar zu machen, was sie ihren Beschäf­tigten zu bieten haben.

Hin­ter­grund: Ziel von Com­pe­tentia ist es seit Jahren, kleine und mit­tel­stän­di­sche Unter­nehmen aus der Region bei der Eta­blie­rung einer frauen- und fami­li­en­freund­li­chen Per­so­nal­po­litik zu unter­stützen. Dazu berät das Team Unter­nehmen und unter­stützt diese dabei, weib­liche Fach­kräfte zu gewinnen und an sich zu binden. Die Mit­ar­bei­tenden des Kom­pe­tenz­zen­trums geben Tipps zur bes­seren Ver­ein­bar­keit von Familie und Beruf bzw. Pflege und Beruf und sen­si­bi­li­sieren die Betriebe dafür, wie es gelingen kann, Frauen als Fach­kräfte beson­ders in den Fokus zu nehmen. Anhand von Bei­spielen aus der Praxis wird den Unter­nehmen auf­ge­zeigt, was geht und wie es geht.

WFG Kreis Unna


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv