CDU-Bürgerfahrt: Goldener Oktober lockte von der Emscher an die Maas

Das Foto zeigt die Reisegruppe der CDU-Bürgerfahrt vor der historischen St. Servaas-Brücke. (Foto: privat)

Das Foto zeigt die Rei­se­grup­pe der CDU-Bür­ger­fahrt vor der histo­ri­schen St. Ser­v­aas-Brücke. (Foto: pri­vat)

Maas­tricht ist nicht nur die Stadt, in der vor 25 Jah­ren die Ein­füh­rung des Euro beschlos­sen wur­de, son­dern war auch das Ziel der dies­jäh­ri­gen Bür­ger­fahrt der CDU Holzwicke­de.

Die Stadt an der Maas ist die Haupt­stadt der nie­der­län­di­schen Pro­vinz Lim­burg und eine der älte­sten Städ­te der Nie­der­lan­de. Die bei den Bür­gern belieb­te CDU-Fahrt war auch in die­sem Jahr mit 58 Per­so­nen aus­ge­bucht. Im moder­nen Fern­rei­se­bus mach­te sich die Grup­pe am Sams­tag (14.10.) in den Mor­gen­stun­den auf den Weg.

In Maas­tricht ange­kom­men wur­den die Teil­neh­mer von orts­kun­di­gen Stadt­füh­rern zu einem span­nen­den Rund­gang durch die Alt­stadt emp­fan­gen. Besich­tigt wur­de dabei das histo­ri­sche Stadt­zen­trum mit dem restau­rier­ten Stokstraat-Vier­tel, die alten Festungs­an­la­gen und der unter ande­rem durch die Kon­zer­te von André Rieu inter­na­tio­nal bekann­te Platz Vri­jt­hof.

Bootsfahrt auf der Maas

Mit­tags kehr­te die Grup­pe in ein zen­tral gele­ge­nes Lokal zum gemein­sa­men Essen ein. Danach war noch aus­rei­chend Zeit für einen indi­vi­du­el­len Bum­mel durch die Stadt. Am Nach­mit­tag erkun­de­ten die Holzwicke­der Maas­tricht vom Was­ser aus. Die Boots­fahrt auf der Maas führ­te an der histo­ri­schen St. Ser­v­aas-Brücke, der Lieb­frau­en­ba­si­li­ka, einem Teil der alten Wall­an­la­ge, dem neu­en Stadt­vier­tel Céra­mi­que mit dem Bon­ne­fan­ten­mu­se­um und dem Gou­ver­ne­ments­ge­bäu­de vor­bei. In der Nähe der bel­gi­schen Gren­ze wen­de­te das Schiff und fuhr wie­der zum Stadt­zen­trum.

Nach einem gol­de­nen Okto­ber­tag an der Maas, an dem das Wet­ter nicht hät­te bes­ser sein kön­nen, kehr­te die Grup­pe zufrie­den und gut­ge­launt nach Holzwicke­de zurück.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.