Bei einem Workshop im LAZ von Peter Steckel erarbeiteten die Christdemokraten ihre Strategie für das neue Jahr. (Foto: privat)

CDU beginnt das Jahr mit Strategieoffensive

Bei einem Workshop im LAZ von Peter Steckel erarbeiteten die Christdemokraten ihre Strategie  für das neue Jahr. (Foto: privat)
In einem Workshop im LAZ von Peter Steckel erarbeiteten die Christdemokraten ihre Strategie für das neue Jahr. (Foto: privat)

Warum bin ich dabei? Welche Themen sind mir wichtig? Wo liegen die zukünftigen Herausforderungen für unsere Heimatgemeinde? Unter dem Titel „Holzwickede 2025 – Strategien für ein zukunftsfähiges Holzwickede“ startete die CDU mit einem kommunalpolitischen Workshop ins neue Jahr, um Antworten auf diese und viele weitere Fragen zu finden.

25 Teilnehmer aus CDU Vorstand und Ratsfraktion, „normale Parteimitglieder“ und Mandatsträger sowie Funktionsträger aus den Vereinigungen Junge Union, Senioren Union und Frauen Union kamen am vergangenen Samstag (12. Januar) im Logistik Ausbildungszentrum NRW von Peter Steckel an der Schäferkampstraße zusammen, um über Themen und Herausforderungen der Zukunft zu diskutieren und sich auszutauschen.

Mit dem Format „Workshop“, das jeden einzelnen Teilnehmer aktiv eingebunden hatte, wollte die CDU neue Wege gehen und abseits des politischen Tagesgeschäfts Zeit und Raum schaffen, um in Gruppenarbeit neue Ansätze und Ideen zu entwickeln. CDU-Vorsitzender Frank Lausmann: „Zu oft werden die Themen von der Tagesordnung vorgegeben, jetzt haben wir uns einen ganzen Tag Zeit genommen und uns intensiv und in Ruhe über die Zukunft der Emscherquellgemeinde ausgetauscht.“

Workshop mit Dirk Sodenkamp

Moderiert wurde der Workshop von Dirk Sodenkamp aus Fröndenberg, dem ehemaligen Hoffnungsträger der CDU, der als Bürgermeisterkandidat für die Ruhrstadt im Jahr 2007 über ein gefälschtes Magister-Abschlusszeugnis, mit dem er sich bei der Stadt Hamm für die Leitung des Stadtarchivs beworben hatte, stolperte.

Unter Sodenkamps Leitung wurden im Ergebnis Demografischer Wandel, Familienpolitik, Generationengerechtigkeit, Infrastruktur, Wirtschaft und Innere Sicherheit als wichtige Zukunftsthemen für Holzwickede herausgearbeitet. „Auf dieser Basis wollen wir gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern unsere Gemeinde weiterentwickeln und wir wollen bei jeder Gelegenheit zuhören, wo der Schuh drückt“ zieht Frank Lausmann ein positives Fazit.

Lausmann betont, dass dieser Workshop sicher keine „Eintagsfliege“ gewesen sei. Die CDU will den Dialog mit den Bürgern fortsetzen.

CDU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv