Currently browsing category

Bauen

In diesem Bereich wird die Bundesstraße 1 sechsspurig zur Autobahn 40 ausgebaut. Die vorausgehenden Lärmschutzmaßnahmen in Höhe Wilhelmstraße (rechts) haben planmäßig heute begonnen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Sechsspuriger Ausbau B 1/​A 40: Baubeginn der Lärmschutzmaßnahmen in Holzwickede

Der Bau der Lärm­schutz­maß­nahmen in Höhe Holzwickede im Zusam­men­hang mit dem Ausbau der Auto­bahn 40 (heute Bun­des­straße 1) zwi­schen der Anschluss­stelle Dort­mund-Ost und dem Auto­bahn­kreuz Dortmund/​Unna soll ab heute (9. Sep­tember) beginnen. Dar­über sind betrof­fenen Anlieger durch die zustän­dige Deut­sche Ein­heit Fern­stra­ßen­pla­nungs- und bau GmbH (DEGES) infor­miert worden.

Auf der rd. 4 000 qm großen Fläche rechts neben dem ev. Friedhof an der Unnaer Straße in Opherdicke soll die neue vierzügige Kindertagesstätte in Opherdicke entstehen. (Foto: Googlemaps)

SPD macht Bürgermeisterin für verspäteten Bau der Kita in Opherdicke verantwortlich

Eigent­lich hätte der Bau­be­ginn der neuen Kin­der­ta­ges­stätte in Opher­dicke schon erfolgen sollen. Nun sieht es so aus, als ob die geplante Eröff­nung zum näch­sten Kin­der­gar­ten­jahr nicht mehr mög­lich ist. Über die Ver­zö­ge­rung wun­dert sich die SPD-Frak­tion schon sehr. Ver­ant­wort­lich dafür ist Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel als Ver­wal­tungs­chefin, wie die SPD-Frak­tion heute (6. Sep­tember) in einer Pres­se­er­klä­rung erklärt.

Den roten Teppich ausgerollt hatten die Beschäftigten der UKBS für ihren allseits beliebten und geschätzten Kollegen Dirk Grünewald, der nach 46jähriger Tätigkeit bei dem kommunalen Wohnungsunternehmen in den Ruhestand trat. In der Bildmitte (von links) Aufsichtsratsvorsitzender Theodor Rieke, Dirk Grünewald, Geschäftsführer Matthias Fischer und Oliver Niermann vom Verband der Wohnungswirtschaft Rheinland-Westfalen. (Foto: E. Teimann)

Abschied von der UKBS: Dirk Grünewald nach 46 Jahren in den Ruhestand

Mit Ablauf des Monats Juli hat sich Dirk Grü­ne­wald von der Unnaer Kreis-Bau- und Sied­lungs­ge­sell­schaft (UKBS) ver­ab­schiedet und ist in den Ruhe­stand getreten. 46 Jahre war Grü­ne­wald für das kom­mu­nale Woh­nungs­un­ter­nehmen tätig, zuletzt als Leiter der Woh­nungs­ver­wal­tung. In dieser Eigen­schaft oblag ihm die Betreuung von rund 3.000 Woh­nungen, dar­unter auch der 184 Woh­nungs­ein­heiten in Holzwickede. Für den Ver­band der Woh­nungs­wirt­schaft wür­digte bei der offi­zi­ellen Ver­ab­schie­dung Oliver Nier­mann die Ver­dienste Grü­ne­walds und zeich­nete ihn mit der sil­bernen Ehren­nadel des Ver­bandes aus.

Das Baufeld für den Anbau am Feuerwehrgerätehaus ist in zwischen verdichtet. Doch die Baumaßnahme läuft zeitlich und kostenmäßig aus dem Ruder. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Anbau Feuerwehrgerätehaus läuft aus dem Ruder: Schon über eine Mio. Euro Kosten

Eigent­lich hatten die Frei­wil­lige Feu­er­wehr der Gemeinde ihr 125-jäh­riges Bestehen schon in diesem Früh­jahr am Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus an der Bahn­hof­straße feiern wollen. Doch daraus wurde nichts, weil sich der geplante Erwei­te­rungsbau ver­zö­gerte. Nun sieht es so aus, als ob die Feu­er­wehr auch näch­stes Jahr im Sommer ihr Jubi­läum feiern kann: Das Bau­vor­haben ver­zö­gert sich weiter. Vor allem aber laufen die Kosten aus dem Ruder: Statt der ange­peilten rd. 750.000 Euro Gesamt­ko­sten sollen sich die Kosten allein für den Erwei­te­rungsbau schon weit über eine Mil­lionen Euro belaufen.

Containerlösung für Kiosk im Freibad Schöne Flöte verzögert sich weiter

Die Con­tai­nerlö­sung für den neuen Kiosk im Freibad Schöne Flöte ver­zö­gert sich weiter. Nachdem die Auf­stel­lung des neuen Con­tai­ners bereits zum Sai­son­start nicht mög­lich war, hatte Betriebs­leiter Stefan Peters­mann gehofft, den Kiosk im Juni auf­stellen zu können. Doch inzwi­schen haben wir bereits Mitte Juli und der Her­steller hat immer noch Lie­fer­pro­bleme.

In diesem Bereich wird die Bundesstraße 1 sechsspurig zur Autobahn 40 ausgebaut. Die vorausgehenden Lärmschutzmaßnahmen in Höhe Wilhelmstraße (rechts) haben planmäßig heute begonnen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Gemeindeeigene Wasserversorgung hebt Baustelle auf der B1/​A40 auf

Wohl nur die wenig­sten Ver­kehrs­teil­nehmer dürften gewusst haben, dass die Bagger, die seit einigen Wochen schon rechts und links der Auto­bahn (AS40) in Höhe der Esso-Tank­stelle im Auf­trag der gemein­de­ei­genen Was­ser­ver­sor­gung gebud­delt haben. Doch damit ist nun Schluss: Die ein­ge­schränkte Ver­kehrs­füh­rung in der Bau­stelle in Fahrt­rich­tung Unna wird ab heute Abend (20. Juli) wieder auf­ge­hoben, wie der Eigen­be­trieb der Gemeinde mit­teilt.

Trotz dieser Beschilderung ist die Landskroner Straße noch durchgehend befahrbar. Verkehrsteilnehmer ignorieren die Beschilderung auch prompt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Noch immer lässt Schilda auf Landskroner Straße grüßen: Baubeginn nächste Woche

Noch immer sorgt eine nicht vor­han­dene bzw. fal­sche Beschil­de­rung auf der Lands­kroner Straße und in umlie­genden Berei­chen für Ärger bei den Anwoh­nern. So sind Umlei­tungen für die Ver­kehrs­teil­nehmer immer noch nicht voll­ständig aus­ge­schil­dert. Auch sind noch Durch­fahrt­ver­bote oder Sack­gassen aus­ge­schil­dert, die nicht zutreffen und Ver­kehrs­teil­nehmer irri­tieren oder von diesen ein­fach igno­riert werden.