In bester Begleitung spielt Shaunette Hildabrand am 27. Februar feinsten Jazz mit in den Spiegelsaal. (Foto: Shaunette Hildabrand)

WeltMusik MusikWelt: Shaunette Hildabrand Trio gastiert auf Haus Opherdicke

Eine melodische Gitarre, ein rhythmischer Bass und eine hinreißende Stimme spielen am Donnerstag, 27. Februar internationalen Jazz auf Haus Opherdicke. Das Shaunette Hildabrand Trio tritt im Rahmen der Konzertreihe "WeltMusik MusikWelt" im Wasserschloss auf. Los geht es um 20 Uhr im Spiegelsaal, Dorfstraße 29 in Holzwickede. Der Einlass beginnt um 19 Uhr.

Weiterlesen

Die Auszubildende Lea Körber hat den Versand der Highlights 2020 organisiert. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)

Highlights 2020: Überblick über die Veranstaltungszene im Kreis

Die Auszubildende Lea Körber hat den Versand der Highlights 2020 organisiert. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)
Die Auszubildende Lea Körber hat den Versand der Highlights 2020 organisiert. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)

Die „Highlights 2020“ für den Kreis Unna sind druckfrisch auf dem Markt: Die wieder in Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden entstandene Broschüre weist auf beliebte Veranstaltungen und überregional beachtete Events hin.  

Dazu gehören Veranstaltungen wie etwa das Hafenfest in Bergkamen, das Kinofest in Lünen, die Drachenfeste in Kamen und Lünen, das „Welttheater der Straße“ in Schwerte oder auch das Volksfest „SimJü“ in Werne.  

Alle Städte und Gemeinden

Die zehn Städte und Gemeinden sowie der Kreis präsentieren sich auf jeweils zwei Klappseiten, und zwar nicht nur textlich, sondern auch mit farbigen Bilderleisten. Wer mehr Informationen haben möchte, findet natürlich die jeweiligen Ansprechpartner, Anschriften und Internetadressen.  

Abgerundet werden die von der Stabsstelle Presse und Kommunikation des Kreises redaktionell betreuten „Highlights 2020“ durch Hinweise auf Touristik-Touren, auf Kreisrundfahrten und auf teilweise im Buchhandel erhältliche touristische Publikationen und Karten.  

Broschüre liegt kostenfrei aus

Die „Highlights 2020“ wurden in einer Auflage von 5.700 gedruckt und liegen kostenfrei in den Rathäusern und anderen öffentlichen Gebäuden der Städte und Gemeinden bzw. touristischen Anlaufstellen aus.   Ebenfalls zu haben sind sie bei der Info im Kreishaus in Unna oder im Kreishaus Lünen. Sie können zudem bestellt werden bei der Stabsstelle Presse und Kommunikation, Tel. 0 23 03 / 27-14 13. PK | PKU

Französischer Filmabend des Freundeskreises: „Lieber Antoine als gar keinen Ärger“

Beim Filmabend des Freundeskreises zu sehen: der Film „Lieber Antoine als gar keinen Ärger“. (Screen: Filmstarts.de)

Der Freundeskreis Holztwickede-Louviers lädt zu einem französischen Filmabend am Montag (3. Februar) ins evangelische Gemeindehaus an der Goethestraße ein. geziegt wird der für den César nominierte Film „Lieber Antoine als gar keinen Ärger“ (in deutscher Sprache). Der Film von Pierre Salvadori wurde im Oktober vorigen Jahres in Deutschland erstaufgeführt und ist schon in Holzwickede zu sehen.

Einlass ab 19.30 Uhr. Eintritt frei. Anmeldung nicht erforderlich.

Zum Inhalt: In einem kleinen Städtchen an der französischen Riviera lebt die junge Kommissarin Yvonne. Sie ist die Witwe des örtlichen Polizeichefs Santi, der in der Gegend als Inbegriff von Recht und Ordnung gilt. Nach seinem Tod erlebt Yvonne eine böse Überraschung, denn seine Tugendhaftigkeit war nicht so makellos wie sein monumentales Denkmal im Ortskern suggeriert.

Tatsächlich war Santi tief in der südfranzösischen Unterwelt verwurzelt und schickte einst an seiner Stelle den unschuldigen Antoine für acht Jahre ins Gefängnis. Als Antoine nach verbüßter Frist auf freien Fuß gesetzt wird, möchte Yvonne dem sichtlich ramponierten und verwirrten Mann helfen, neues Glück zu finden – natürlich ohne ihre Identität preiszugeben.

Leider ist sie damit so erfolgreich, dass sich Antoine auf der Stelle in sie verliebt. Und auch Yvonne stellt entsetzt fest, dass ihr Herz für diesen schrägen, zerknirschten und gleichzeitig so energiegeladenen Typen zu schlagen beginnt. Doch Antoines Rückkehr ins normale Leben verläuft nicht nach Resozialisierungsplan. Antoine will sich nämlich endlich nehmen, wofür er bisher nur ersatzweise gebüßt hat. Während er sich Hals über Kopf ins Verbrechervergnügen stürzt, versucht Yvonne, den jungen Kerl nicht nur vor sich selbst, sondern auch vor ihren Kollegen von der Polizei zu retten.

Termin: Montag (3. Februar), 20 Uhr, ev. Gemeindehaus, Goethestr. 6

Ein Streichquartett der Neuen Philharmonie Westfalen gastiert in der Kammermusikalischen Reihe am 6. Februar im Spiegelsaal. (Foto: Timo-Klostermeier pixelio.de)

Kammermusikalische Reihe: Streichquartett gastiert im Spiegelsaal

Ein Streichquartett der Neuen Philharmonie Westfalen gastiert in der Kammermusikalischen Reihe am 6. Februar im Spiegelsaal. (Foto: Timo-Klostermeier pixelio.de)
Ein Streichquartett der Neuen Philharmonie Westfalen gastiert in der Kammermusikalischen Reihe am 6. Februar im Spiegelsaal. (Foto: Timo-Klostermeier pixelio.de)

„Wenn alle die erste Geige spielen wollen, kommt kein Orchester zusammen“, sagte mal der deutsche Komponist Robert Schumann. Nur gut also, dass vier Streicher der Neuen Philharmonie Westfalen für das erste kammermusikalische Konzert im neuen Jahr auf Arbeitsteilung setzen. Mit Violinen, Viola und Violoncello spielen die Sinfoniker am Donnerstag, 6. Februar Stücke von Robert Schumann, Alexander Borodin und Joaquin Turina.  

Nicht nur die groß besetzte sinfonische Musik ist die Passion von Erika Araki (Violine), Sayaka Nakajima (Violine), Cristina Ceja (Viola) und Juliette Froissart (Violoncello). Auch die Kammermusik gehört zum festen Bestandteil einer allumfassenden musikalischen Grundversorgung im Kreis Unna. Das Quartett startet um 20 Uhr im Spiegelsaal auf Haus Opherdicke, Dorfstraße 29 in Holzwickede. Einlass ist um 19 Uhr.  

Die Konzertkarten kosten 15 Euro (ermäßigt 12 Euro). Sie sind im Holzwickeder Büro des Verwaltungsvorstands, Allee 4, in der Buchhandlung Hornung in Unna, Markt 6 und auf Haus Opherdicke zu haben. Bestellungen sind auch im Kulturbereich des Kreises, Tel. 0 23 03 / 27-18 41, Fax 0 23 03 / 27-41 41 und per E-Mail an jana.keuch@kreis-unna.de möglich.  

Vergünstigungen

Inhaber der RUHR.TOPCARD können das Konzert übrigens zum halben Preis besuchen. Eine Reservierung ist unter Tel. 0 23 03 / 27-18 41 erforderlich. Über den Verein KulturPott.Ruhr haben Menschen mit kleinem Geldbeutel unter bestimmten Voraussetzungen freien Eintritt zum Konzert.   Weitere Informationen rund um dieses und andere Konzerte der kammermusikalischen Reihe auf Haus Opherdicke gibt es unter www.kreis-unna.de (Suchbegriff: Kammermusik). PK | PKU

  • Termin: Donnerstag (6. Februar), 20 Uhr, Spiegelsaal Haus Opherdicke, Dorfstr. 29
Dîner en blanc auf dem Emscherquellhof. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

90 frankophile Termine: Freundeskreis stellt gewohnt attraktives Jahresprogramm vor

Dîner en blanc auf dem Emscherquellhof. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Im Juni lädt der Freundeskreis wieder dazu ein: Dîner en blanc auf dem Emscherquellhof. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Auch der Holzwickeder Freundeskreis hat inzwischen sein Jahresprogramm 2020 publiziert: Nachdem alle Mitglieder es bekommen haben, liegt es nun an diversen Stellen im Gemeindegebiet, so auch im Bürgerbüro und in ausgesuchten Geschäften, aus. Über 90 Termine finden sich auf über 50 Programmseiten wieder.

Neben den bekannten und beliebten Rubriken des Gesprächskreises Cercle français, des Singkreises „Chantons“ und der Französischkurse unter Leitung von Elisabeth Koke sind bemerkenswerte Konzerte im Angebot: Das Klavierduo Frédéric Chauvel und Mark Solé-Leris (26.2. Haus Opherdicke), Nina Dahlmann Quartett (6.6., Pastoratshaus Opherdicke), und Jean-Claude Séférian (19.11. Ev. Kirche am Markt) werden zu hören sein.

Mit vier Filmabenden können sich Frankreich-Liebhaber unter den Cineasten freuen – sie werden allesamt in deutscher Sprache präsentiert, der Cercle français zeigt einen originalen französischsprachigen Film (8.10.).

Filme, Vorträge und noch viel mehr

Nina Dahlmann und ihr Quartett gastieren ebenfalls im Juni im Pastoratshaus Opherdicke. (Foto: Freundeskreis)
Nina Dahlmann und ihr Quartett gastieren ebenfalls im Juni im Pastoratshaus Opherdicke. (Foto: Freundeskreis)

Weitere Höhepunkte sind das „Picknick in Weiß“, wozu wiederum die Wewole-Stiftung als Gastgeber auf dem Emscherquellhof gewonnen werden konnte (Samstag, 27.6.), die Fahrt zum Frankreichfest nach Düsseldorf (3.7.) und der Europa-Vortrag „70 Jahre Schuman-Plan“ am 7. Mai. Landeskundliche Vorträge (Provence/Côte d’Azur 11.3. und Paris 7.10.) sowie ein biografischer zu Boris Vian (5.11.) runden das Programm ab.

Die Kontakte zu Louviers bleiben auch nach 40 Jahren Vereinsbestehen im Fokus des Vereins: Ende April erwarten die Vereinsmitglieder eine Delegation aus der Partnerstadt. Der Freundeskreis selbst fährt vom 16. bis zum 20. September 2020 nach Louviers – verbunden mit Tagesausflügen in die Region Normandie und optionaler Unterbringung in Gastfamilien oder Hotels.

Eine neue, besondere Kooperation steht 2020 ebenfalls auf dem Programm: Mit den Wirtschaftsfachschulen für Gastronomie und Hotellerie am Rombergpark in Dortmund (WIHOGA) lädt der Verein gemeinsam zu drei thematischen französischen Kochabenden ein, daneben gibt es einen Menüabend mit Führung durch die Fachschule (1.10.). Wer nicht solange warten möchte, kann bereits am französischen Menüabend im VIVO in Holzwickede mit dabei sein (1.3.). Anmeldungen nimmt der Freundeskreis unter 02301.912830 oder online auf der Website www.hallo-salut.de und per Email unter info@hallo-salut.de entgegen.

Dort können auch die Programme angefordert werden, die Interessenten kostenfrei zugeschickt werden. Online ist das Programm auf www.hallo-salut.de abrufbar.

Lesung mit Kathrin Heinrichs in der Gemeindebibliothek

Liest aus ihren beliebten Sauerland-Krimis in der Gemeindebibliothek: die Autorin Kathrin Heinrichs. (Foto: privat)
Liest aus ihren beliebten Sauerland-Krimis in der Gemeindebibliothek: die Autorin Kathrin Heinrichs. (Foto: privat)

Zum 20jährigen Bühnenjubiläum bringt Kathrin Heinrichs mit „Aus dem Takt“ den 10. Band ihrer beliebten Sauerland-Krimireihe heraus: Vincent Jakobs ermittelt diesmal in Chorkreisen und stößt nicht nur gesanglich an seine Grenzen. Präsentieren wird die Autorin ihren neuen Krimi am Freitag, 14. Februar, um 19 Uhr in der Gemeindebibliothek Holzwickede.

Kathrin Heinrichs‘ Mix aus Spannung und Humor durchzieht nicht nur ihren neuen Krimi, sondern auch ihr Leseprogramm „Alles gut?“, mit dem sie das Buch präsentiert. Während im Krimi ja selten alles gut ist, scheint überall sonst „Alles gut“ – Stimmung zu herrschen. Die Autorin greift das Alltagsphänomen augenzwinkernd auf und verarbeitet es in herrlichen Szenen.

Egal, ob eine Mutter den obligatorischen Weihnachtsgruß mit Familienüberblick auf köstliche Weise vergeigt oder Silvester-Planungen aus den Fugen geraten – in Heinrichs‘ Geschichten schwebt das „Alles gut“ – Mantra über allem und lässt beim Zuhörer die Lachtränen fließen. Trockener Humor und ausgelassene Lebensfreude – Kathrin Heinrichs‘ neues Programm verspricht beste Unterhaltung – und so wird ja am Ende vielleicht wirklich alles gut?

Karten für den Abend mit Kathrin Heinrichs gibt es zum Preis von zehn Euro (ermäßigt sieben Euro) in der Gemeindebibliothek.

Termin: Freitag (14. Februar), 19 Uhr, Gemeindebücherei, Opherdicker Str. 20

Der Auftritt der Gruppe AD-HOC war eine Premiere. Die Gruppe spielte deutsche Schlager und Oldies und erhielt viel Beifall. (Foto: privat)

Gelungener musikalischer Nachmittag mit Gruppe AD-HOC im Seniorentreff

Der Auftritt der Gruppe AD-HOC war eine Premiere. Die Gruppe spielte deutsche Schlager und Oldies und erhielt viel Beifall. (Foto: privat)
Der Auftritt der Gruppe AD-HOC war eine Premiere. Die Gruppe spielte deutsche Schlager und Oldies und erhielt viel Beifall. (Foto: privat)

Der Verein Seniorentreff Holzwickede hatte am Freitag (17.1.) alle Bürger  und Vereinsmitglieder zu einem musikalischen Nachmittag in die Begegnungsstätte an der Berliner Allee 16a eingeladen. Der 2. Vorsitzende Claus Richter konnte 70 Gäste begrüßen die gekommen waren, um sich die neu gegründete Musikgruppe AD-HOC anzuhören.

Die aus euner Frau und sechs Männern bestehende Gruppe spielte  deutsche Schlager und  Oldies und sang ausschließlich live. Nachdem sie Lieder von Catarina Valente und Freddy Quinn sangen, waren die Besucher restlos begeistert. Die Musikgruppe stellte sich das erste Mal einem größerem Publikum in der Öffentlichkeit vor und konnten alle Besucher mit ihrer Musik überzeugen.

Die Gruppe AD-HOC spielt das nächste Mal wieder am 6. Juni anlässlich des 35-jährigen Bestehens des Vereins in der Seniorenbegegnungsstätte.

Der KulurBürgerBus Kreis fährt ab 23. Januar aus der Ruhrstadt zur Veransaltungen im Haus Opherdicke. Für Kulturfreunde aus Unna, Schwerte und Dortmund fährt der Taxi-Bus T51 der VKU. (Foto: Hans-Ulrich Neuendorf)

Bewegung rund um Haus Opherdicke: Mit dem Bus zum Konzert und zurück

Der KulurBürgerBus Kreis fährt ab 23. Januar aus der Ruhrstadt zur Veransaltungen im Haus Opherdicke. Für Kulturfreunde aus Unna, Schwerte und Dortmund fährt der Taxi-Bus T51 der VKU.  (Foto: Hans-Ulrich Neuendorf)
Der KulturBürgerBus Kreis fährt ab 23. Januar aus der Ruhrstadt zur Veransaltungen im Haus Opherdicke. Für Kulturfreunde aus Unna, Schwerte und Dortmund fährt der Taxi-Bus T51 der VKU. (Foto: Hans-Ulrich Neuendorf)

Musik genießen, in der Pause ein Gläschen Sekt oder ein kühles Blondes trinken und nicht nur sicher hin, sondern auch zurück kommen? Kein Problem, denn Haus Opherdicke wird auch am Abend immer besser angebunden. Ab 23. Januar gibt es einen weiteren Service.   Der KulturBürgerBus Fröndenberg fährt Konzertbesucher aus der Ruhrstadt zur Veranstaltung und zurück. Er bietet Platz für maximal acht Personen.

Gedacht ist das Angebot für Gäste der Reihe WeltMusik MusikWelt (erstes Konzert 2020 am 23. Januar) und der Kammermusikalischen Reihe (Auftakt am 6. Februar). Anmeldungen sind bis einen Tag vor dem Konzert möglich.

Ansprechpartner sind im Kulturbereich des Kreises Jana Keuch, Tel. 0 23 03 27 18 41, und Heinz Kytzia, Tel. 0 23 03 27 25 41. Reservierungen sind auch per Mail an jana.keuch@kreis-unna.de und heinz.kytzia@kreis-unna.de möglich.  

Auch noch gut zu wissen  

Linienführung und Haltestellen: Fröndenberg Mitte/ZOB – Bahnhof – Bahnhof Ardey – Bahnhof Langeschede – Dellwig Mitte – Altendorf – Haus Opherdicke. Nutzung der C71: An den Konzerttagen kann die C71-Linie bis Fröndenberg-Mitte kostenfrei genutzt werden. Die Hin-und Rückfahrt Fröndenberg – Opherdicke kostet insgesamt fünf Euro. Los geht es ab Fröndenberg-Mitte jeweils um 18.45 Uhr.    

Taxi-Bus T51 ist ebenfalls am Start

Für Konzertfreunde aus Unna, Schwerte oder Dortmund gibt es nach dem Konzert ein Angebot der kreiseigenen Verkehrsgesellschaft VKU. Sie schickt den TaxiBus T51 auf die Straße. Er bringt Gäste nach der Veranstaltung von der Haltestelle im Schlosshof über Bahnhof Holzwickede zum Bahnhof Unna.    

Die Vorbestellung ist unter Tel. 0 80 03 50 40 31 (kostenfrei) möglich. Der Fahrtpreis richtet sich nach dem ÖPNV-Tarif.     Für die Hinfahrt können Busse genutzt werden.   

R 51 der VKU: Bahnhof Unna – Bahnhof Holzwickede – Haus Opherdicke. R 52 der Westfalenbus GmbH: Bahnhof Unna – Billmerich – Haus Opherdicke.

Die Bahn kommt  Angereist werden kann zum Haus Opherdicke werktags inzwischen auch mit der Bahn. Stündlich zwischen 7.30 und 19.30 Uhr macht die R 52 einen Schlenker und hält auch am Bahnhof Holzwickede.   Weitere Informationen gibt es bei der Servicezentrale fahrtwind, Tel. 0 18 06 50 40 30 (20 Cent pro Verbindung, mobil maximal 60 Cent) und im Internet unter www.fahrtwind-online.de, www.westfalenbus.de und www.bahn.de. PK | PKU

Kreisdirektor und Kulturdezernent Janke (2.v.r.), Stefanie Kettler, Leiterin Stabsstelle Kultur (r.) sowie die Kuratoren Arne Reimann (2.v.l.) und Sally Müller (l.) stoßen auf die Aufnahme in den Verband der RuhrKunstMuseen an. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)

Ritterschlag für Museum: Haus Opherdicke gehört zu den RuhrKunstMuseen

Kreisdirektor und Kulturdezernent Janke (2.v.r.), Stefanie Kettler, Leiterin Stabsstelle Kultur (r.) sowie die Kuratoren Arne Reimann (2.v.l.) und Sally Müller (l.) stoßen auf die Aufnahme in den Verband der RuhrKunstMuseen an. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)
Kreisdirektor und Kulturdezernent Mike-Sebastian Janke (2.v.r.), Stefanie Kettler, Leiterin Stabsstelle Kultur (r.) sowie die Kuratoren Arne Reimann (2.v.l.) und Sally Müller (l.) stoßen auf die Aufnahme in den Verband der RuhrKunstMuseen an. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)

Museum Haus Opherdicke bereichert die Kunstlandschaft des Ruhrgebietes. Das sagen andere große Museen und nahmen das kulturelle Kleinod zum Jahresanfang als 20. Mitglied in das Netzwerk der RuhrKunstMuseen auf. Die Ehre ist groß, die Vorteile sind vielfältig.  

Der Museumsverbund mit so bedeutenden Mitgliedern wie dem Museum Folkwang, dem Lehmbruck Museum, der Kunsthalle Recklinghausen oder dem Kunstmuseum Bochum nimmt erstmals seit Gründung im Jahr 2010 ein weiteres Museum auf.   Die Begründung der RuhrKunstMuseen ist Kompliment und Ansporn zugleich. „Haus Opherdicke hat sich vor allem durch die Auseinandersetzung mit der klassischen Moderne einen Namen gemacht. Das Museum in einem der schönsten historischen Bauwerke der Region ist nicht nur eine ideale Ergänzung für das Programm der RuhrKunstMuseen, sondern bildet mit seiner malerischen Lage im östlichen Ruhrgebiet auch ein Tor zum Sauerland.“ Das sagte Leane Schäfer, Sprecherin der RuhrKunstMuseen, bei der Bekanntgabe der Aufnahme von Museum Haus Opherdicke in den Verbund.  

Kompliment an die Ausstellungsmacher

Zu verdanken ist die Ehre vor allem den beiden Ausstellungsmachern des Kreises, Sally Müller und Arne Reimann. Das weiß auch die Kulturchefin des Kreises, Stefanie Kettler: „Mit der Aufnahme in das Netzwerk der RuhrKunstMuseen wird die ausgezeichnete kuratorische und inhaltliche Arbeit der letzten Jahre honoriert.“  

Die Aufnahme als RuhrKunstMuseum verstärkt die regionale Verbundenheit von Museum Haus Opherdicke zum Ruhrgebiet und ist Motor für einen stärkeren Austausch mit den Museen der Metropole Ruhr. „Die inhaltliche Arbeit, der wissenschaftliche Austausch und gemeinsame Projekte und Kooperationen mit den anderen RuhrKunstMuseen helfen uns, die Position von Museum Haus Opherdicke in der regionalen Museumslandschaft weiter zu festigen und auszubauen“, sind die beiden Kuratoren überzeugt.  

Rund 10.000 Ausstellungsbesucher im Jahr

Die Wechselausstellungen von Museum Haus Opherdicke ziehen jährlich mehr als 10.000 Kunstinteressierte an. Aktuell sind in der Ausstellung „Wundersam Wirklich – Magischer und Neo-Realismus aus den Niederlanden“ Werke aus der Sammlung des Museum Arnhem und von Louise te Poele zu sehen. PK | PKU   Bildzeile:

WeltMusik MusikWelt: Chris Hinze auf Haus Opherdicke

  Kreis Unna. In der Reihe WeltMusik MusikWelt auf Haus Opherdicke zählt er zu den Stammgästen: der niederländische Jazz-Flötist, Komponist und Musikproduzent Chris Hinze. Am Donnerstag, 23. Januar führt er das Publikum unter dem Titel „Incredible India“ in die unbekannte, faszinierende und farbenfrohe Welt Indiens.  

Die Karten kosten 15 Euro im Vorverkauf. Zu haben sind sie in der Buchhandlung Hornung, Markt 6 in Unna, im Büro des Verwaltungsvorstandes der Gemeinde Holzwickede, Allee 4 sowie an der Museumskasse von Haus Opherdicke. Vorbestellungen sind im Kulturbereich des Kreises bei Heinz Kytzia, Tel. 0 23 03 / 27-25 41, E-Mail: heinz.kytzia@kreis-unna.de möglich.  

Im Preis inbegriffen ist die Möglichkeit zum Besuch der Ausstellung „Wundersam Wirklich“ mit Werken aus der Sammlung des Museum Arnhem und von Louise te Poele. PK | PKU

  • Termin: Donnerstag (23. Januar), 20 Uhr, Haus Opherdicke, Dorfstraße 29

Kritisch.

Unabhängig.

Meinungsfreudig.

Kontakt

Folgen Sie uns