Café an der Emscherquelle bei schönstem Sommerwetter eröffnet

Die Emscher­ge­nos­sen­schaft und die wewole-Stif­tung haben Wort gehalten: Das Café an der Emscher­quellhof öff­nete heute bei schön­stem Som­mer­wetter pünkt­lich um 14 Uhr seine Türen.

Der Auf­takt zu Feri­en­be­ginn wurde dabei ganz bewusst gewählt, wie Grup­pen­leiter André Sit­tinger erklärt: „Wir wollen etwas ruhiger anfangen jetzt zum Feri­en­be­ginn, wo noch viele Leute in Urlaub sind. Nach den Ferien wird es dann auch noch ein offi­zi­elle Eröff­nung geben, zu der wir dann auch noch einmal geson­dert ein­laden.“

Die ersten Gäste, die sich heute bei strah­lendem Son­nen­schein ein­fanden, haben die Öff­nung jeden­falls sicht­lich genossen. Unter ihnen war auch Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel, die es sich nicht nehmen ließ, einige kleine Prä­sente der Gemeinde zur Begrü­ßung an das Ser­vice­team zu über­rei­chen. Ver­bunden mit den „aller­be­sten Wün­schen der Gemeinde für einen guten Start und viele Besu­cher nicht nur aus Holzwickede, son­dern aus der ganzen Region“.

Langsamer Start zum Ferienbeginn

Ich bin sicher, dass sich die Eröff­nung des neuen Cafés sehr schnell her­um­spre­chen wird.“

Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel

Dass das Café noch recht­zeitig zum Anfang der Ferien eröffnet wurde und erst langsam startet, finde ich sehr schön“, so Ulrike Drossel. „So können sich die jungen Leute von wewole noch etwas ein­ar­beiten. Ich bin sicher, dass sich die Eröff­nung des neuen Cafés sehr schnell her­um­spre­chen wird.“

Die wet­ter­fe­sten Stühle und Tische in moderner Optik stehen vor der Tenne und dem Ein­gangs­be­reich des Fach­werk­hauses. Noch fehlt ein Schutz gegen die Sonne. „Die Son­nen­schirme sind aber schon bestellt und werden bald kommen“, ver­spricht Andrè Sit­tinger. Die leckeren Kuchen und Torten werden nicht vor Ort gebacken. „Wir dürfen hier leider nicht selbst backen“, bedauert der Grup­pen­leiter. „Die Küchen ent­spricht nicht den gesetz­li­chen Anfor­de­rungen und müsste erst auf­wendig umge­baut werden. Des­halb kaufen wir die Kuchen und Torten ein.“

Zur Eröff­nung gibt es noch bis ein­schließ­lich Ende des Monats ein beson­deres Angebot: Alle Kuchen und alle Getränke kosten nur 1,50 Euro. Die Spei­se­karte beinhaltet neben Kuchen aber auch allerlei Herz­haftes wie Flamm­ku­chen, Kar­tof­fel­salat und Würst­chen sowie drei ver­schie­dene Pizzen.

Geöffnet ist das Café im Emscher­quellhof ab sofort immer don­ners­tags und frei­tags von 14 bis 18 Uhr sowie sams­tags und sonn­tags von 12 bis 18 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.