Die leckeren Kuchen und Torten sowie den Kaffee gibt's zum Eröffnungspreis von 1,50 Euro. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Café an der Emscherquelle bei schönstem Sommerwetter eröffnet

Die Emschergenossenschaft und die wewole-Stiftung haben Wort gehalten: Das Café an der Emscherquellhof öffnete heute bei schönstem Sommerwetter pünktlich um 14 Uhr seine Türen.

Der Auftakt zu Ferienbeginn wurde dabei ganz bewusst gewählt, wie Gruppenleiter André Sittinger erklärt: „Wir wollen etwas ruhiger anfangen jetzt zum Ferienbeginn, wo noch viele Leute in Urlaub sind. Nach den Ferien wird es dann auch noch ein offizielle Eröffnung geben, zu der wir dann auch noch einmal gesondert einladen.“

Die ersten Gäste, die sich heute bei strahlendem Sonnenschein einfanden, haben die Öffnung jedenfalls sichtlich genossen. Unter ihnen war auch Bürgermeisterin Ulrike Drossel, die es sich nicht nehmen ließ, einige kleine Präsente der Gemeinde zur Begrüßung an das Serviceteam zu überreichen. Verbunden mit den „allerbesten Wünschen der Gemeinde für einen guten Start und viele Besucher nicht nur aus Holzwickede, sondern aus der ganzen Region“.

Langsamer Start zum Ferienbeginn

Ich bin sicher, dass sich die Eröffnung des neuen Cafés sehr schnell herumsprechen wird.“

Bürgermeisterin Ulrike Drossel

„Dass das Café noch rechtzeitig zum Anfang der Ferien eröffnet wurde und erst langsam startet, finde ich sehr schön“, so Ulrike Drossel. „So können sich die jungen Leute von wewole noch etwas einarbeiten. Ich bin sicher, dass sich die Eröffnung des neuen Cafés sehr schnell herumsprechen wird.“

Die wetterfesten Stühle und Tische in moderner Optik stehen vor der Tenne und dem Eingangsbereich des Fachwerkhauses. Noch fehlt ein Schutz gegen die Sonne. „Die Sonnenschirme sind aber schon bestellt und werden bald kommen“, verspricht Andrè Sittinger. Die leckeren Kuchen und Torten werden nicht vor Ort gebacken.  „Wir dürfen hier leider nicht selbst backen“, bedauert der Gruppenleiter. „Die Küchen entspricht nicht den gesetzlichen Anforderungen und müsste erst aufwendig umgebaut werden. Deshalb kaufen wir die Kuchen und Torten ein.“

Zur Eröffnung gibt es noch bis einschließlich Ende des Monats ein besonderes Angebot:  Alle Kuchen und alle Getränke kosten nur 1,50 Euro. Die Speisekarte beinhaltet neben Kuchen aber auch allerlei Herzhaftes wie Flammkuchen, Kartoffelsalat und Würstchen sowie drei verschiedene Pizzen.

Geöffnet ist das Café im Emscherquellhof ab sofort immer donnerstags und freitags von 14 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 12 bis 18 Uhr.

Café Emscherquelle


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Kommentar

  • Für Spaziergängen wird es nun deutlich gefährlicher. Viele Autofahrer fahren schnell und rücksichtslos, so dass oft nur ein beherzten Sprung in die Brennnesseln bleibt. Es wäre wünschenswert, wenn die Gemeinde wöchentlich am Wegesrand mäht und auch einmal prüft, warum der Elektrozaun an der unteren Koppel nur ca. 50 cm vom Weg aufgestellt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv