Der erste Streetfood Markt an der Emscherquelle am Wochenende war sehr gut besucht. Viele Gäste nutzten die bereitgelegten Decke, um es sich auf der Wiese am Emscherquellhof gemütlich zu machen. (Foto: K. Cikes)

Buntes Programm und eine gute Nachricht: Premiere von Emscher Food überzeugt

Der erste Streetfood Markt an der Emscherquelle am Wochenende war sehr gut besucht. Viele Gäste nutzten die bereitgelegten Decke, um es sich auf der Wiese am Emscherquellhof gemütlich zu machen. (Foto: K. Cikes)
Der erste Streetfood Markt an der Emscherquelle am Wochenende war sehr gut besucht. Viele Gäste nutzten die bereitgelegten Decke, um es sich auf der Wiese am Emscherquellhof gemütlich zu machen. (Foto: K. Cikes)

Zwei Tage lang war der erste Streetfood Markt an der Emscherquelle am Wochenende d e r Anziehungspunkt für zahlreiche Holzwickeder und Besucher aus dem Umland. Sie nutzten das sommerliche Wetter, um das gastronomische Angebot und bunte Programm am Freitag und Samstag auf dem Emscherquellhof zu genießen. Aber auch eine richtig gute Nachricht für die Gemeinde wurde beim Emscher Food offiziell bekanntgegeben: Der Emscherradweg in Holzwickede wird endlich optimiert.

Bereits zum Auftakt am Freitagabend war die Veranstaltung sehr gut besucht: Dicht gedrängt waren die Stände umlagert. Auf den Wiesen am restaurierten Fachwerk-Ensemble hatten es sich viele Besucher auf den bereitgelegten Picknick-Decken gemütlich gemacht und vor den Ständen standen die Menschen dicht gedrängt.

Das Programm ab Samstagmittag richtete sich vor allem an Familien mit Kindern. Gegen 13 Uhr unterhielt der Zauberer Mr. Tom die jüngsten Gäste mit seinen witzigen Zaubertricks. Doch auch die das erwachsene Publikum fühlte sich bestens unterhalten von Mr. Tom und seinen professionellen Zaubertricks, bei denen doch so manches schief ging.

Emscherradweg wird endlich optimiert

Der direkte Radweg hinter der Unterführung in die Gemeindemitte und zum Emscherquellhof wird Realität. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Der direkte Radweg hinter der Unterführung in die Gemeindemitte und zum Emscherquellhof wird Realität. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Nach Mr. Tom war eine Talk-Runde auf der Bühne mit  Bürgermeisterin Ulrike Drossel, dem Geschäftsführer der Wewole-Stiftung, Rochus Wellenbrock und Dr. Ulrich Paetzel, dem Vorstandsvorsitzenden der Emschergenossenschaft angesagt. Moderiert wurde die kleine Talk-Show rund um das Thema Emscher von Lothar Baltrusch. Bürgermeisterin Ulrike Drossel verriet dabei, dass es der Wunsch des Fördergebers (Land NRW) sei,  dass zeitgleich mit dem Abschluss des Renaturierung der Emscher im Jahr 2020 auch das neue Rat- und Bürgerhaus als „sichtbares Leuchtturmprojekt der Emscherquellgemeinde“ vorzeigbar sei. „Dann werden wir sicher noch nicht einziehen können“, so die Bürgermeisterin, „aber wir arbeiten daran, dass zumindest der Rohbau fertig ist, so dass man deutlich erkennen kann, was sich da entwickelt.“

Gegen Ende der Talk-Runde gab es dann auch eine echte Neuigkeit für die Holzwickeder: Der Emscherradweg in Holzwickede wird endlich optimiert, wie Dr. Ulrich Paetzel in der Runde bestätigte. Zunächst erinnerte der Vorstandsvorsitzende daran, dass die Emschergenossenschaft einen gut ausgebauten barrierefreien Radweg mit Aufenthaltspunkten von der Quelle bis zur Mündung in Dinslaken-Voerde anlegen will. Über 70 Kilometer ist der Radweg lang. „Allerdings sind wir von der Quelle bis zum Phoenix-See noch nicht so richtig gut aufgestellt“, räumt Dr. Paetzel ein. „Hier hat die Bürgermeisterin richtig gute Idee gehabt, die wir jetzt umsetzen werden.“

Weil Holzwickedes Bürgermeisterin „die treibende Kraft in dieser Sache“ war, die sich „seit Jahren auch persönlich dafür eingesetzt hat“ überließ es Dr. Paetzel auch Ulrike Drossel, die gute Nachricht näher zu erläutern. Was diese mit sichtlicher Freude tat:  Wer den Emscherradweg in Höhe der Schäferkampstraße verließ habe bisher „eine nördliche Schleife“ an Wiederholt vorbei über die Rausinger Straße fahren müssen, die „eher einer Industrieroute ähnelt“ als dem Emscherradweg. „Damit wird es bald vorbei sein. Denn es wird einen Radweg geben, der in südlicher Richtung direkt zum Emscherquellhof führt.  Außerdem wird es einen direkten Radweg in die Gemeindemitte geben.“ 

Zwei Livebands am Samstagabend

[envira-gallery id="41216"]

Der Weg zur Emscherquelle wird nach der Bahnunterführung geradeaus über die Schäferkampstraße in Richtung Quellhof führen. Der direkte Weg in die Gemeindemitte wird hinter der Bahnunterführung auf der anderen Seite des Aschenpatts nach links in Richtung Gartenstraße und Gemeindemitte führen.

„Darüber, dass wir das gemeinsam hinbekommen haben, freue ich mich riesig“, so die Bürgermeisterin. „Diese neuen Radwege werden die Emscher, die Naherholung und die ganze Gemeinde aufwerten und die Sicherheit für die Radfahrer erhöhen.“

Nach der Talk-Runde gab es zunächst Livemusik mit dem Walking Act „The Poor Boys & Girls“. Gegen Abend füllte sich das Gelände dann wieder spürbar. Ab 18 Uhr spielten dann noch „Second Chance“ und „Central Park“  einen Tribute to Simon & Garfunkel.  

Vereinzelt Kritik wurde lediglich an der Anfahrt zum Quellhof laut, der wegen der Vollsperrung der Landskroner Straße aus südlicher Richtung nur umständlich zu erreichen war. Die Gemeinde hatte zwar einen Shuttelbus eingesetzt, der aber lediglich zwischen Marktplatz und Quellenstraße verkehrte.

Emscher Food, Streetfood-Markt


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Kommentar

  • Es war ein ganz tolles Fest!
    Bei der Jonglage-Mitmach-Animation waren viele Kinder und sogar Eltern und Großeltern akltiv mit dabei. Da habe ich doch gerne auch noch Ballonfiguren gemacht, bevor dann die Zaubershow losging.
    Die kleinen & großen Zuschauer sind super mitgegangen und haben richtig gute Stimmung gemacht – dann macht es mir am meisten Spaß

    Zauberhafte Grüße und gerne bis bald
    MrTom
    ✨✨

    PS: Falls noch jemand Fotos mit mir hat (diese waren ja auch schon super), einfach an http://www.facebook.com/mistertom schicken oder dort posten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv