og:image Die Bundespolizei nahm am Wochenende am Flughafen zahlreiche gesuchte Personen fest: Einreisekontrolle am Flughafen Dortmund. (Foto: Flughafen Dortmund)

Bundespolizei zieht am Flughafen Dortmund Vermögenswerte eines 26-Jährigen ein

Bundespolizisten vollstreckten am Donnerstagabend (10. November) am Dortmunder Flughafen einen Vollstreckungsauftrag der Staatsanwaltschaft Hannover. Dabei zogen sie 1.780 Euro ein.

Wie die Bundespolizei dazu mitteilt, stellte sich ein 26-Jähriger gegen 18.30 Uhr bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle vor. Hierbei stellten die Beamten fest, dass die Staatsanwaltschaft Hannover nach dem Mann suchte. Das Amtsgericht Hameln hatte gegen den rumänischen Staatsbürger einen Strafbefehl erlassen. Der Mann war zuvor wegen Computerbetrugs und Unterschlagung verurteilt worden. Zudem sollten Vermögenswerte des Mannes eingezogen werden. Da er am Donnerstagabend eine größere Menge an Bargeld bei sich führte, zogen die Bundespolizisten insgesamt fast 1.800 Euro ein.

Anschließend konnte der Mann seine Reise mit einem geringeren Budget fortsetzen.

Flughafen, Vermögenswerte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv