Die Bundespolizei hat am Samstag im Dortmunder Flughafen bei der Ein- und Ausreisekontrolle eines Fluges drei Haftbefehle vollstreckt. (Foto: Bundespolizei)

Bundespolizei vollstreckt zwei Haftbefehele im Dortmunder Flughafen

Die Bundespolizei hat gestern (23.3.) zwei Haftbefehle im Flughafen Dortmund vollstreckt: Beide Männer konnten ihre Haftstrafen gegen Zahlung von Geldstrafen abwenden.

Wie die Bundespolizei dazu mitteilt, wollte gestern um 14 Uhr ein 57-jähriger Bulgare vom Flughafen Dortmund nach Chisinau in Moldawien reisen. Bei der Ausreisekontrolle stellten die Bundespolizisten fest, dass die Staatsanwaltschaft Lüneburg gegen den Mann einen Haftbefehl erlassen hat. Der Mann wurde wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort gesucht. Durch die Zahlung der Geldstrafe von 600 Euro konnte er einen 20-tägigen Aufenthalt in der JVA verhindern.

Wenig später, auch bei der Ausreisekontrolle eines Fluges nach Chisinau, wurde ein 24-jähriger rumänischer Staatsbürger vorstellig. Auch hier fiel den Beamten auf, dass der Mann gesucht wird. Diesmal suchte die Staatsanwaltschaft in Passau den Mann wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Er konnte gegen die Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 900 Euro die Haft abwenden.

Bundespolizei, Flughafen, Haftbefehle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv