Bundespolizei nimmt erneut zwei Passagiere im Dortmunder Flughafen fest

Nachdem die Bundespolizei bereits am Sonntagmorgen zwei Personen im Flughafen Dortmund festgenommen hatte, konnte im Laufe des Tages noch zwei weitere Personen festgenommen werden:

Bereits gegen 16 Uhr nahmen Bundespolizisten am Dortmunder Flughafen einen 42-jährigen Rumänen fest. Der Mann versuchte mit einem Flug nach Bukarest auszureisen. Bei seiner fahndungsmäßigen Überprüfung stellte sich heraus, dass ein Haftbefehl des Amtsgerichts Ahlen gegen ihn vorlag. Dieses hatte den 42-Jährigen im Juli 2017, wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe von 300 Euro verurteilt. Den Betrag hatte er bislang nie beglichen. Weil er die Geldstrafe inklusive 207,50 Euro Verwaltungskosten zahlte (507,50 Euro insgesamt), blieb dem Mann eine 30-tägige Ersatzfreiheitsstrafe erspart.

Während der Einreisekontrolle eines Fluges aus London kommend, überprüften Bundespolizisten gegen 23 Uhr einen 48-Jährigen polnischen Staatsangehörigen. Dabei stellte sich heraus, dass auch gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis hatte ihn das Amtsgericht in Krefeld bereits im Juli 2017 zu einer Geldstrafe in Höhe von 676,05 Euro verurteilt. Den geforderten Geldbetrag hatte der Pole bislang nie gezahlt. Da er dies auch gestern nicht wollte oder konnte, wurde er zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 33 Tagen in die Dortmunder JVA eingeliefert.

Bundespolizei, Festnahmen, Flughafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv