Bürgermeisterin Ulrike Drossel eröffnet Festprogramm zum Rathaus-Geburtstag

Gemeinsam mit dem "Chor ohne Namen" stellte sich Holzwickedes neue Bürgermeisterin, Ulrike Drossel (4.v.l.) gut gelaunt auf der Rathaustreppe zum Gruppenbild. (Foto: Peter Gräber)

Gut gelaunt stellte sich Holzwickedes neue Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel (4.v.l.) mit dem „Chor ohne Namen“ auf der Rat­haus­treppe zum Grup­pen­bild. (Foto: Peter Gräber)

Ihr erster Arbeitstag als Bür­ger­mei­sterin von Holzwickede ging für Ulrike Drossel gleich mit einem der ange­neh­meren Ter­mine los: Pünkt­lich um 10 Uhr eröff­nete sie heute (21.10.) das kleine Fest­pro­gramm zum 100. Geburtstag des Rat­hauses.

Trotz der relativ frühen Stunde war der Markt­platz zum diesem Anlass schon gut besucht – im Laufe des Tages sollte sich das aller­dings noch ändern. Zwar schauten den ganzen Tag über immer wieder mal einige Holzwickeder Bürger vorbei, um sich am Stand der Post den Son­der­stempel zum Rat­haus-Jubi­läum abzu­holen, sich am Stand des Histo­ri­schen Ver­eins gleich nebenan zu infor­mieren oder eine der Fest­schriften des Ver­eins zu erwerben. Auch waren die Rat­haus-Türen weit geöffnet, damit inter­es­sierte Besu­cher die mit Blumen geschmückten Flure, Dienst­räume und das Sit­zungs­zimmer besich­tigen konnten. So richtig viel Zuspruch fand das Fest­pro­gramm tags­über bei der Holzwickeder Bevöl­ke­rung nicht.

Das änderte sich dann wieder etwas am Nach­mittag, als der Chor ohne Namen“ zwar nicht zum Singen, aber seine Mit­glieder doch in ihren histo­ri­schen Kostümen die Ver­an­stal­tung auf­wer­teten. Gemeinsam mit Holzwickedes neuer Bür­ger­mei­sterin stellten sie sich die Chor­mit­glieder auf der Rat­haus­treppe zum Grup­pen­bild und beglei­teten Ulrike Drossel auch bei der anschlie­ßenden Pflanz­ak­tion.

Zwei neue Linden neben das Rathaus gepflanzt

Gegen 16 Uhr hatte die neue Ver­wal­tungs­chefin näm­lich auch ihren ersten offi­zi­ellen Spa­ten­stich zu absol­vieren: Auf der kleinen Wiese an der zur Allee gele­genen Seite des Rat­hauses pflanzte Ulrike Drossel gemeinsam mit Fach­be­reichs­leiter Jens-Uwe Schmiedgen zwei Linden von ins­ge­samt 100 jungen Bäumen, die zum runden Geburtstag des Rat­hauses überall im Gemein­de­ge­biet ein­ge­pflanzt werden. Rou­ti­niert erle­digte Ulrike Drossel ihren Spa­ten­stich, wobei ihr sicher zugute gekommen ist, dass sie im eigenen Garten auch schon mal den Spaten für die Gar­ten­ar­beit in die Hand genommen hat, wie sie schmun­zelnd gestand.

Ab 17 Uhr wurde es dann noch infor­ma­tiver: Dr. Edo-Meino Eden lud im Sit­zungs­zimmer des Rat­hauses zu einem Vor­trag über die Geschichte des Holzwickeder Rat­hauses ein. Mit der Ver­stei­ge­rung des von der Holzwickeder Künst­lerin Ilka Breker gemalten Rathaus.Bildes durch Pfarrer Michael Nig­ge­baum klang das kleine Fest­pro­gramm aus.

Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel hatte anschlie­ßend noch einen wei­teren Termin: Für die Sen­dung Lokal­zeit des WDR-Fern­se­hens stand noch ein Inter­view zu ihrem ersten Arbeitstag und den über­ra­schenden Wechsel im seit 40 Jahren SPD-geführten Holzwickeder Rat­haus an.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.