Bürgermeisterin bestätigt: Neuer Pächter für Ratskeller nicht in Sicht

Ein neuer Pächter für den Ratskeller ist nicht in Sicht – zumindest für dieses Jahr nicht mehr.

Das bestätigte Bürgermeisterin Ulrike Drossel, die die Verpachtung des Ratskellers zur Chefsache erklärt hat, heute im Gemeinderat auf Nachfrage der Politik. Es habe zwar einen interessierten Pächter gegeben, der aufgefordert worden sei, zu einem vereinbarten Gesprächstermin ein Nutzungskonzept vorzulegen. Zu diesem Gespräch habe der Gastronom dann jedoch kein richtiges Konzept, sondern lediglich ein paar Fotos mitgebracht. Deshalb sei man in dieser Sache nicht weitergekommen.

Ein zweiter Interessent habe sich bislang noch nicht wieder gemeldet, nachdem man auch ihn gebeten hatte, ein Nutzungskonzept vorzulegen.

„Heißt dass, das wir wieder ganz am Anfang bei Null stehen?“, wollte Björn Ambrosius (SPD) daraufhin wissen. — „Das sehen Sie richtig“, bestätigte Ulrike Drossel. „Wir waren mit allen Beteiligten zu dem vereinbarten Gesprächstermin erschienen und statt eines Konzeptes wurden uns nur fünf Bilder vorgelegt. Das ist auch für uns sehr enttäuschend gewesen und jetzt eine schwierige Situation.“

Statt mehrerer Interessenten, von denen die Bürgermeisterin in der Vergangenheit stets sprach, gibt es inzwischen offenbar keinen einzigen Gastronomen mehr, der an einer Pacht des Ratskellers interessiert ist.

Print Friendly, PDF & Email
visage
Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.