BI-Sprecher: Frank Bärmann. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Bürgerinitiative „Pastors Kamp – pro Natur“ befürchtet neue Bebauungspläne und lädt zu Treffen ein

BI-Sprecher: Frank Bärmann. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
BI-Sprecher: Frank Bärmann. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Die Bürgerinitiative „Pastors Kamp – pro Natur“ gibt sich mit ihrem Teilerfolg, das geplante rund 1,8 ha große Neubaugebiet zwischen Opherdicke und Hengsen verhindert zu haben, nicht zufrieden und befürchtet neue Bebauungspläne.

„Nachdem der Rat der Gemeinde in seiner Sitzung am 15.12. die Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich Pastors Kamp in Opherdicke beschlossen hat, muss damit gerechnet werden, dass die Antragstellerin (Anm. d. Red.: der Ev. Kirchenkreis) in Kürze einen neuen Bebauungsplan einreichen wird“, befürchtet Frank Bärmann, Sprecher der Bürgerinitiative. Für die bisherige Planung wurde der Bebauungsplan vom Gemeinderat mit knapper Mehrheit abgelehnt (Emscherblog berichtete).

Die Bürgerinitiative „Pastors Kamp – pro Natur“ möchte deshalb mit allen interessierten Bürgern die weiteren Möglichkeiten erläutern, die eine Bebauung des Pastors Kamp verhindern könnten. Aus diesem Grund lädt die Initiative am Donnerstag (12. Januar) ab 18 Uhr zu einer öffentlichen Versammlung ein. Das Treffen findet wie immer im Logistik-Zentrum NRW an der Schäferkampstraße 20 statt.

  • Termin: Donnerstag (12. Januar), 18 Uhr, LAZ, Schäferkampstraße 20

BI Pastors Kamp


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-Mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv