CDU-Bürgerfahrt

Bürgerfahrt der CDU ins malerische Giethoorn

Die Holzwickeder CU lädt im September zu einer Bürgerfahrt nach Giethoorn/Niederlande ein. Das autofreie Dorf ist auch als Venedig des Nordens bekannt.

Giethoorn wurde etwa 1230 gegründet. Die ersten Bewohner fanden hier Hörner von wilden Ziegen. Sie nannten ihre Siedlung „Geytenhoren“. Das malerische Dorf findet seinen Ursprung im Torfstich. Es entstanden Gewässer und Seen. Um den Torf zu befördern, wurden Kanäle gegraben. Viele Häuser sind auf kleinen Inseln gebaut, welche man nur über die für Giethoorn charakteristischen Brücken erreichen kann. Seit damals findet der Transport der Waren und Menschen zu Wasser statt in sogenannten „punters“. Heute kann man auf diesen historischen Booten Giethoorn vom Wasser aus kennenlernen.

Venedig des Nordens

Die Abfahrt erfolgt am Samstag (14. September) 7 Uhr ab Marktplatz im modernen Reisebus. Nach der Ankunft in Giethoorn gegen 11 Uhr ist eine Bootsfahrt über den See vorgesehen mit Zwischenstopp in einem kleinen Muschelmuseum. Es besteht auch Gelegenheit, durch den kleinen Ort zu bummeln. Nach ca. einer Stunde geht es mit dem Boot weiter durch Grachten und unter Brücken hindurch zum Mittagessen in einem Restaurant. Ein Getränk ist im Fahrpreis enthalten. Nach dem Essen besteht noch genügend Zeit, Giethoorn auf eigene Faust zu erkunden.

Im Reisepreis von 49 Euro/Mitglied sowie 55 Euro/Nichtmitglied sind die Fahrt im Reisebus mit WC und Küche (Anton Graf reisen), die Bootsfahrt über Giethoorns Seen, der Besuch in der Muschelgalerie mit kleinem Aquarium sowie das Mittagessen mit einem Getränk enthalten. Anmeldung über die Internetseite der CDU, wo auch das Anmeldeformular zum Download zu finden ist.

  • Termin: Samstag (14. September), ab 7 Uhr Marktplatz

CDU-Bürgerfahrt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv