Anja Josefowitz (li.) und Katja Sträde (re.) vom Bündnis für Familie Kreis Unna überreichen zwei Laptops an die Schulleiterin der Dudenrothschule, Katja Buschsieweke. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Bündnis für Familie überreicht Laptops an Dudenrothschule

Anja Josefowitz (li.) und Katja Sträde (re.) vom Bündnis für Familie Kreis Unna überreichen zwei Laptops an die Schulleiterin der Dudenrothschule, Katja Buschsieweke. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Anja Josefowitz (li.) und Katja Sträde (re.) vom Bündnis für Familie Kreis Unna überreichen Schulleiterin Katja Buschsieweke zwei Laptops – mit bunten Grüßen des Spenders Rhenus an die Kinder der Dudenrothschule. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

In Zeiten von Distanzunterricht und Homeschooling greift das Bündnis für Familie Kreis Unna Eltern und Kindern, die technisch nicht so gut ausgestattet sind, unter die Arme. Das Bündnis hat bei seinen Partnern im Netzwerk einen Aufruf nach gebrauchten Laptops gestartet und heute die ersten Endgeräte an die Dudenrothschule in Holzwickede übergeben können. Weitere Grundschulen im Kreis sollen folgen.

Rhenus Logistic aus dem Eco Port in Holzwickede war das erste Unternehmen, das sich zurückmeldete und 30 Laptops an das Bündnis lieferte. „Es handelt sich um Mitarbeiter-Laptops, die von der IT-Abteilung des Unternehmens für die Schulen aufgearbeitet wurden und in technisch einwandfreiem Zustand sind“, sagt Katja Sträde, Geschäftsführerin des Bündnisses für Familie. Sogar eine bunte Grußkarte haben die IT-Experten der Rhenus für die Kinder mitgeschickt. Gemeinsam mit Pfarrerin Anja Josefowitz, der Sprecherin des Bündnisses, übergab sie heute die ersten beiden dieser Laptops an die Leiterin der Dudenrothschule, Katja Buschsieweke.

Spende der Rhenus – mit bunten Grüßen an die Kinder

Grußkarte der IT der Rhenus Logistics an die Kinder der Dudenrothschule

 „Uns ist wichtig, dass kein Kind während Corona in der Bildung verloren geht“, unterstreicht Anja Josefowitz. „Darum ist es uns ein Anliegen, die Laptops an die Schulen zu geben. Denn dort hat man den Überblick, wo der Bedarf an dringendsten ist und wo sie am besten individuell eingesetzt werden können.“

Tatsächlich sind die Endgeräte an der Dudenrothschule sehr willkommen, wie die Schulleiterin bestätigt. Denn obwohl die Gemeinde ja Leihgeräte für alle Schulen angeschafft hat, ist der Bedarf an den Schulen noch immer nicht ganz gedeckt, wie Katja Buschsieweke bestätigt. „Mit den Leihgeräten der Gemeinde sind schon viele Lücken geschlossen worden. Doch es gibt noch Möglichkeiten, weitere Kinder mit Endgeräten auszustatten.“ Beispielsweise in der Notbetreuung. Auch sei nach der Regel nur ein Leihgerät pro Familie verteilt worden. Es gebe aber noch Kinder, für die in der Familie absolut kein Endgerät vorhanden sei. So müssten sich mehrere Geschwisterkinder ein Endgerät teilen. „Wir haben zum Beispiel in einer Klasse auch Drillinge, die sich ein Leihgerät teilen müssen. Das ist bei Videokonferenzen im Unterricht nicht so einfach, wenn alle in einer Klasse sind. Deshalb können wir diese Laptops sehr gut gebrauchen“, betont Katja Buschsieweke. „Sie geben uns mehr Spielraum und können auch Familien entlasten.“

Die restlichen Laptops der Rhenus verteilt das Bündnis für Familie in den kommenden Tagen an weitere Grundschulen in Unna und Holzwickede. Die nächsten Spenden von Unternehmen haben sich bereits angekündigt, so dass auch die Grundschulen der anderen Städte und Gemeinden des Kreises mit Geräten beliefert werden können.

Bündnis für Familie, Dudenrothschule, Rhenus


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv