Bestes Startup des Landes: Gründerpreis NRW geht an Urlaubsguru.de

Die beiden Gründer Daniel Krahn (l.) und Daniel Marx (r.), hier mit NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin bei seinem Besuch bei den Urlaubsgurus in Holzwickede. Minister Duin überreichte jetzt auch den Gründerpreis in Köln. (Foto: Peter Gräber)
Die beiden Gründer Daniel Krahn (l.) und Daniel Marx (r.), hier mit NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin anlässlich seines Besuchs bei den Urlaubsgurus in Holzwickede im Juni dieses Jahres. Minister Duin überreichte jetzt auch den Gründerpreis in Köln. (Foto: Peter Gräber)

Das erfolgreichste Startup Nordrhein-Westfalens kommt aus dem Kreis Unna. Heute (4. November) hat die UNIQ GmbH mit ihren Geschäftsführern Daniel Krahn und Daniel Marx beim Gründerpreis NRW den ersten Platz belegt. Der Preis ist insgesamt mit 20.000 Euro dotiert, die Hälfte fließt nun als Preisgeld in die weitere Entwicklung von Urlaubsguru.de und den anderen Projekten der UNIQ GmbH. „Wir freuen uns natürlich wahnsinnig über die Auszeichnung“, sagt Gründer Daniel Marx. Gründer Daniel Krahn ergänzt: „Der Preis ist eine ganz große Ehre für uns!“

Rund 90 Startups hatten sich in diesem Jahr um den Gründerpreis des Landes NRW beworben. Die aussichtsreichsten zehn hatten es auf die Shortlist geschafft und ihre Vertreter waren zur Feierstunde gekommen. Pünktlich um 18 Uhr begann die Verleihung des Gründerpreises NRW 2016 in der Kölner XPost – einem unter Denkmalschutz stehenden Veranstaltungszentrum mit ganz besonderem Charme. NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin betonte in seinen einführenden Worten die Wichtigkeit von Gründungen für den Wirtschaftsstandorte Nordrhein-Westfalen.

Wir freuen uns natürlich wahnsinnig über die Auszeichnung. Der Preis ist eine ganz große Ehre für uns!“

Die beiden Gründer, Daniel Marx und Daniel Krahn

In ihrer Laudatio machte es die Vorjahressiegerin noch einmal spannend. Dass es sich bei der UNIQ GmbH um ein echtes Familienunternehmen handelt, wurde an der Gästeliste deutlich. Denn neben Daniel Krahn und Daniel Marx waren auch ihre Verlobten und ihre Mütter mit nach Köln gekommen, die ebenfalls Schlüsselpositionen in der Firma besetzen. Alle brachen spontan in Jubel aus, als der Urlaubsguru als Sieger-Firma feststand. Auch der Applaus der anderen starken, souveränen Gründer tat den beiden Jungunternehmern gut. Per „Facebook Live“ fieberten viele Mitarbeiter von Urlaubsguru.de und Fans der UNIQ-Seite mit.

Landrat gratuliert zum Gold für die Gründer

Auch Landrat Michael Makiolla drückte vor Ort die Daumen: „Die beiden Daniels beweisen, dass man nicht immer viel Geld braucht, um mit einer Idee erfolgreich zu sein. Ohne Fremdkapital haben sie es in nur vier Jahren mit ihrem Hobby-Projekt zu dem erfolgreichsten Jungunternehmen des ganzen Landes geschafft. Dass sie den Kreis Unna dann mit den Buchstaben U und N auch noch in den Firmennamen aufgenommen haben, macht ihre Verbundenheit zur Region deutlich. Ich freue mich wirklich wahnsinnig über den Erfolg der beiden und wünsche viel Erfolg für die nächsten Jahre.“

Den zweiten Platz (6.000 Euro) gewann ein Floristikunternehmen aus Waltrop. Den dritten Platz (dotiert mit 4.000 Euro) gewann ein Handwerksbetrieb für Elektrotechnik aus Essen. „Wir gratulieren natürlich auch diesen beiden Startups und allen anderen Top-Gründern, die es auf die Shortlist geschafft haben“, erklären Krahn und Marx. Die Preisgelder hatte die NRW.Bank zur Verfügung gestellt. „Wir bedanken uns bei der Jury, den Stiftern, der NRW.Bank und allen, die für den Gründerpreis NRW ihr Bestes gegeben haben“, sagten die beiden Gewinner.

Über Urlaubsguru.de

Urlaubsguru.de ist eine der größten unabhängigen Reise-Internetseiten in Deutschland. Mit über fünf Millionen Facebook-Fans und monatlich über 17 Millionen Seitenaufrufen (ivw geprüft) gehört sie zu den erfolgreichsten Webseiten in Deutschland. Daniel Krahn und Daniel Marx haben Urlaubsguru.de im Sommer 2012 gegründet. Heute sind sie Geschäftsführer der UNIQ GmbH, die neben Urlaubsguru- und Holidayguru-Seiten in zwölf Ländern auch vier weitere Projekte betreibt. Über 140 Mitarbeiter arbeiten an drei Standorten für das Startup, das noch heute ohne Fremdkapital auskommt.

UNIQ, Urlaubsgurus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kritisch.

Unabhängig.

Meinungsfreudig.

Kontakt

Folgen Sie uns