Die Nutzerzahlen und Akzeptanz für die Gemeindebücherei steigen: die Gemeindebibliothek an der Ophedicker Str. 44 . (Foto: privat)

Bericht zur Gemeindebibliothek 2019: Nutzerzahlen und Akzeptanz steigen

Die Nutzerzahlen und Akzeptanz für die Gemeindebücherei steigen: die Gemeindebibliothek an der Ophedicker Str. 44 . (Foto: privat)
Die Nutzerzahlen und Akzeptanz für die Gemeindebücherei steigen: die Gemeindebibliothek an der Ophedicker Str. 44 . (Foto: privat)

Im Ausschuss für Schule, Sport, Kultur und Städtepartnerschaften präsentierte Kristina Truß auch den Bericht zur Gemeindebibliothek (Jahresvergleich 2015 – 2019), die seit voriger Woche wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet ist. Wie die Büchereileiterin darlegte, zeigen die Nutzerzahlen in diesem Zeitraum einen stabilen Trend nach oben. Konkret meldeten sich voriges Jahr 84 Erwachsene und 157 Kinder und Jugendliche neu in der Gemeindebibliothek an. Die Gesamtausleihe stieg von 2017 (23.83 Ausleihen) nach 2018 (29.079) um 26 Prozent und von 2018 nach 2019 (36.555) erneut um 26 Prozent.

Der beliebteste Bereich war im Vorjahr mit 18.568 Ausleihen die Kinder- und Jugendliteratur, gefolgt von der Schönen Literatur Erwachsene (9.117 Ausleihen), der Sachliteratur Erwachsene (2.334) sowie Zeitschriften (1.086). Aber auch Spiele (560) und Hörbücher (2.734 Erwachsene und 1.007 Kinder/Jugendliche) wurden deutlich häufiger ausgeliehen.

Rein rechnerisch wurden im Vorjahr durchschnittlich jeden Tag 189 Medien ausgeliehen.

Kinder und Jugendliche sind eifrigste Nutzer

Wie diese Grafik aus dem Büchereibericht zeigt, sind Kinbder und Jugendliche die eifrigsten Nutzer der Gemeindebibliothek. (Grafik: Gemeinde Holzwickede)
Wie diese Grafik aus dem Büchereibericht zeigt, sind Kinbder und Jugendliche die eifrigsten Nutzer der Gemeindebibliothek. (Grafik: Gemeinde Holzwickede)

Mit meinem Anteil von 6,8 Prozent (2.671 Ausleihen) an der Gesamtausleihe sowie 564 Nutzern hat sich die Onleihe „ganz okay“ entwickelt, so Kristina Truß. „Wir sind ganz gespannt, wie sich die Onleihe-Zahlen wegen der Schließung in diesem Jahr entwickeln.“

Ausgaben insgesamt von 140.187 Euro (122.507 Euro) plus Ausgaben für Medien in Höhe von 21.024 Euro (16.286 Euro) stehen Einnahmen von 6.498 Euro (6.060 Euro) gegenüber im Jahr 2019 (Vorjahreszahlen in Klammern).

Wie Kristina Truß weiter darlegte, war voriges Jahr veranstaltungstechnisch viel los in der Bücherei. Möglich sei dies vor allem auch durch den engagierten Einsatz der HowiBib-Freunde gewesen. Es gab es insgesamt 31 Veranstaltungen für Kinder und 29 für Erwachsene. Diese Veranstaltungen wurden von insgesamt 1.461 Besuchern (davon 663 Kinder) besucht.

Der Bericht zeigt, so die Verwaltung, dass es „eine große und steigende Akzeptanz der Gemeindebücherei gibt“, die neben einer erfolgreichen Arbeit der beiden Bibliotheksmitarbeiterinnen auch auf die Unterstützer aus den Reihend er HowiBib-Freunde zurückgeht.

Gemeindebibliothek


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv