Nächste Woche geht die Schule wieder los - zunächst für Zehntklässler und Abiturienten. Doch es sind noch viele Fragen ungeklärt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Bericht zur Coronakrise: „Schwierige Zeit, aber der Berg ist überschritten“

Mit einer bunten Piratenshow endete heute die dreiwöchige Ferienbetreuung durch die OGS in der Aloysiusschule. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Die Ferienbetreuung kann schulübergreifend wie in den Vorjahren, jedoch mit weniger Kindern durchgeführt werden: Ob es allerdings auch wieder eine bunte Piratenshow wie in der Aloysiusschule (Foto) voriges Jahr geben kann, ist fraglich. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

„Es sind schwierige Zeiten, aber wir haben den Berg wohl überschritten“, so leitete der Beigeordnete der Gemeinde, Bernd Kasischke, seinen Coronabericht zum Auftakt der Sitzung des Ausschusses für Schule, Sport, Kultur und Städtepartnerschaften am Mittwochabend in der Rausinger Halle ein. Unterstützt wird die Einschätzung des Beigeordneten durch einen Blick auf die aktuelle Corona-Statistik für Holzwickede: Kein Todesfall und auch keine Neuinfektionen mit Covid 19. Was auch Ausdruck der erfolgreichen Arbeit der Verantwortlichen der Gemeinde und des Kreises Unna ist.

Schulen: Intensive Diskussionen

Nichtsdestotrotz wird das Thema vor allem in den Schulen intensiv diskutiert.  „Der Präsenzunterricht nimmt weiter zu“, so der Beigeordnete. In welchem konkreten Umfang hängt von den einzelnen Schulen ab. Auch die Mensen könnten inzwischen wieder geöffnet werden. Die Mensa im Schulzentrum bleibt jedoch noch drei Wochen bis zu den Ferien geschlossen. Denn um eine Mensa wirtschaftlich betreiben zu könne, ist eine Mindestanzahl von Essen notwendig, die im Schulzentrum nicht erreicht wird.

Auch der Sportunterricht ist grundsätzlich wieder möglich, wird aber noch nicht wieder an allen Schulen durchgeführt.

Zulässig sind auch wieder Abschlussveranstaltungen, etwa an den beiden weiterführenden Schulen, wie der Beigeordnete erläuterte. Allerdings dürfen diese nur klassenweise und unter Einhaltung der üblichen Abstands- und Hygieneregeln (Masken, Dokumentationspflicht) durchgeführt werden. Unzulässig ist nach wie vor eine zentrale große Feier. An den Grundschulen dürfen unter diesen Voraussetzungen natürlich auch wieder kleine Feiern durchgeführt werden.

Klassenfahrten ins Ausland sind weiterhin nicht möglich, innerhalb Deutschlands jedoch wieder gestattet.

Ganztags- und Ferienbetreuung

Zur Ganztagsbetreuung teilte der Beigeordnete mit, dass die Elternbeiträge für die Monate Juni/Juli jeweils zur Hälfte erlassen werden. „Wir werden das wahrscheinlich ähnlich handhaben wie der Kreis und im Juli einmal den vollen Beitrag abbuchen“, so Kasischke.

Auch die Ferienbetreuung ist grundsätzlich wieder möglich.  Hier fehlen jedoch noch die detaillierten Ausführungsvorschriften des Landes. Klar sei, so der Beigeordnete: Die Ferienbetreuung kann schulübergreifend und für die gesamten Ferien angeboten werden, jedoch nicht für alle Kinder. Für Holzwickede bedeutet das konkret: Die Ferienbetreuung kann wie gehabt mit Kindern aus allen vier Grundschulen angeboten werden, jedoch nicht mit der gleichen Zahl Kindern wie in den Vorjahren. Die Grundschulen müssen also vorher klären, welche Kinder betreut werden können. Wie das aussehen könnte, hat Magnus Krämer, Leiter der Paul-Gerhardt-Schule schon einmal für seine Schule überschlagen: „Wir könnten statt der üblichen 80 Kinder maximal 30 in die Ferienbetreuung nehmen.“

Für die Digitalausstattung der Schulen in NRW will das Land bekanntlich zusätzliche Mittel in Höhe von 110 Mio. Euro zur Verfügung stellen. Wie dieses Geld verteilt werden soll, ist noch offen. Was den Beigeordneten freut: „Es soll jedoch einen relativ einfachen Verteilerschlüssel geben, wie wir gehört haben.“

Vereinssport und Kultur

Der Vereinssport ist schon etwas länger wieder möglich, auch in den von den Schulen genutzten Sportstätten. Allerdings müssen die Vereine jeweils eigene Konzepte erarbeiten, nach denen sie wieder ihren Sport betreiben wollen. Kontaktgeneigte Sportarten von berechtigten Personengruppen (Familienmitglieder, feste Doppelpartner beim tennis usw.) ist unter freiem Himmel wieder möglich. Grundsätzlich nicht möglich ist das soziale Duschen oder Saunieren nach dem Sport.

Im Kulturbereich sieht es recht mau aus: Die Gemeinde hat ihre eigenen Kulturveranstaltungen bis Ende September abgesagt. Was danach kommt ist noch offen und hängt nicht zuletzt davon ab, wer noch für wann gebucht werden kann. Private Veranstaltungen sind grundsätzlich wieder zulässig, müssen aber bei der Gemeinde vorher angemeldet und genehmigt werden.

Die Gemeindebücherei ist wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet und mit den gebotenen Abstands- und Hygieneregeln uneingeschränkt nutzbar.

AfSSKS


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv