Einen Kinderspielplatz möchte die FDP auf dem gemeindeeigenen Teilstück der TuS Elch-Tennisplätze errichten. Zielgruppe sind die Kinder aus dem Neubaugebiet Krummer Weg. (Foto: A. Spratt on Unsplash)

Bereich Friedrich-Ebert-Straße und Krummer Weg: Kinder bekommen neuen Spielplatz

Einen Kinderspielplatz möchte die FDP auf dem gemeindeeigenen Teilstück der TuS Elch-Tennisplätze errichten. Zielgruppe sind die Kinder aus dem Neubaugebiet Krummer Weg. (Foto: A. Spratt on Unsplash)
Die Kinder aus dem Bereich Fried­rich-Ebert-Straße bekommen einen neuen einen neuen Spiel­platz – viel­leicht sogar diesen Sommer: auf dem Gelände des TuS Elch. (Foto: A. Spratt – Unsplash)

Auf Anre­gung der Anlieger des Neu­bau­ge­bietes Krummer Weg/​In der Aue und auf Antrag der FDP hat die Ver­wal­tung geprüft, ob eine brach­lie­gende Gemein­de­fläche öst­lich der bestehenden TuS-Elch-Ten­nis­plätze in einen Kin­der­spiel­platz umge­wan­delt werden kann. Die Fläche hat sich als unge­eignet her­aus­ge­stellt. Den­noch dürfen sich die 55 Kinder im Alter bis 14 Jahren aus diesem Bereich auf einen neuen Kin­der­spiel­platz freuen – viel­leicht sogar schon in diesem Sommer.

Wie Holzwickedes Bei­geord­neter Bernd Kasischke im Haupt- und Finanz­aus­schuss diese Woche erläu­terte, sind im Umfeld des genannten Wohn­ge­bietes ins­ge­samt 55 Kinder im Alter bis 14 Jahren gemeldet. „Das ist eine nicht uner­heb­liche Zahl, so dass der Antrag auf einen neuen Spiel­platz Sinn macht.“

Vereinseigener Platz des TuS Elch wird erweitert

Bei einer Orts­be­sich­ti­gung wurde jedoch fest­ge­stellt, dass die vor­ge­schla­gene Fläche für einen Spiel­platz unge­eignet erscheint. Eine Boden­ana­lyse und vor­aus­sicht­lich ein Boden­aus­tausch wären ratsam gewesen, da nur so eine Instal­la­tion von Spiel­ge­räten mit Fall­schutz­flä­chen sowie Rasen­flä­chen mög­lich gewesen wären. Dar­über hinaus hätte der abge­le­gene Platz kaum Kon­troll­mög­lich­keiten geboten.

Quasi auf dem Weg zu diesem Orts­termin ergab sich jedoch eine Alter­na­tive: Auf dem Gelände des Ten­nis­ver­eins TuS-Elch befindet sich bereits ein ver­eins­ei­gener kleiner Spiel­platz. Dieser wäre durch eine bereits vor­han­dene Zuwe­gung pro­blemlos zu errei­chen. „Wir würden den Spiel­platz in Absprache mit dem Verein mit einigen wei­teren Spiel­ge­räten auf­werten und kämen so viel schneller ans Ziel“, so de Bei­geord­nete im Aus­schuss. Der Vor­stand des TuS Elch hat sich inzwi­schen mit einer öffent­li­chen Nut­zung des ver­eins­ei­genen Spiel­platzes ein­ver­standen erklärt. „Dafür sind wir dem Verein auch sehr dankbar“, betont Bernd Kasischke.

Dafür sind wir dem Verein auch sehr dankbar.“

- Bernd Kasischke (1. Bei­geord­neter)

Der Kin­de­spiel­be­reich würde von der Gemeinde mit in die wöchent­li­chen Sicht­kon­trollen durch den Bau­be­triebshof genommen. Auch die jähr­liche TüV-Haupt­in­spek­tion würde durch die Gemeinde Holzwickede beauf­tragt, ter­mi­niert und begleitet. Wäh­rend der Spiel­saison von April bis Oktober eines jeden Jahres wäre eine soziale Kon­trolle durch den Trai­nings- und Spiel­be­trieb gegeben und die Pflege der Anlage sicher­ge­stellt.

Ein monat­li­ches Nut­zungs­ent­gelt von 80 Euro wäre von der Gemeinde Holzwickede an den Verein zu ent­richten. Ein ent­spre­chender Nut­zungs­ver­trag würde durch den zustän­digen Fach­be­reich IV erar­beitet werden.

CDU lehnt Lösung als „ungeeignet“ ab

Die CDU, die diese Lösung als „unge­eignet“ bezeich­nete, begrüßten alle Frak­tionen den Vor­schlag. „Wir lehnen diese Lösung ab, weil die Kinder aus dem Wohn­ge­biet die Fried­rich-Ebert-Straße über­queren müssen“, so Frank Laus­mann. „Wir schlagen statt­dessen vor, den Spiel­platz an der Wil­helm- /​Kurze Straße auf­zu­werten.“

Der Weg dorthin wäre aller­dings dreimal so weit. Bis auf die CDU stimmten des­halb alle Frak­tionen dem Vor­schlag der Ver­wal­tung zu – aller­dings nicht ohne kri­ti­sche Anmer­kung: Denn die Eltern aus dem Neu­bau­ge­biet hatten sich mit ihrer schrift­li­chen Bitte nicht nur an alle Frak­tionen, son­dern auch an die Ver­wal­tungs­spitze gewandt. „Wir hätten uns gewünscht, dass auch die Ver­wal­tungs­spitze darauf reagiert hätte“, so Michael Klim­ziak. Ähn­lich äußerten sich auch die übrigen Frak­tionen.

Spielplatz, TuS Elch


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv