Beim HSC sollen auch Baumstämme fliegen: Verein will Abteilung Highlandsport gründen

Beim Haarstrangfest durchaus schon praktiziert, will der HSC nun eine eigene Abteilung "Highlandsport" ins Leben rufen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Beim Haarstrangfest durchaus schon praktiziert, will der HSC nun eine eigene Abteilung „Highlandsport“ ins Leben rufen. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Der Holzwickeder Sport Club will sein Angebot über Fußball, Gesundheitssport und Radsport hinaus um eine interessante, weil nicht alltägliche Sportart erweitern und eine Abteilung Highlandsport ins Leben rufen. Dieser aus Schottland stammende Sport umfasst unter anderem so spektakuläre Disziplinen wie Baumstammüberwurf, Gewichtehoch- und -weitwurf, Steinstoßen sowie den „schottischen Hammer“, eine schwere Eisenkugel.

Auf die Idee, künftig so eine ausgefallene Sportart in ihre Programmpalette aufzunehmen, wurden die HSC-Verantwortlichen durch Erik Leistner und Holger Bonowski gebracht. Die waren zuletzt beim „Clan Ironforge“ in Kamen aktiv und wollen nun, nachdem sich deser Verein aufgelöst hat, in Holzwickede einen kompletten Neubeginn starten. Warum gerade die Emschergemeinde? Leistner wohnt in Holzwickede, Bonowski war hier Judoka und Baseballspieler.

Der Highlandsport, der darauf zurückzuführen ist, dass die Schotten früher nicht mit echten Waffen kämpfen durften und sich adäquaten Ersatz dafür gesucht haben, erfreut sich durchaus großer und wachsender Beliebtheit. Und das nicht nur bei Männern, auch viele Frauen betreiben inzwischen diesen Sport, bei dem es wettkampfmäßig bis zur Weltmeisterschaft geht. In diesem Jahr zum Beispiel wird die WM in Stuttgart stattfinden.

Training zweimal pro Woche

Die beiden Highlandsportler Holger Bonowski (2.v.l.) und Erik Leistner (2.v.r.) besprachen mit den HSC-Vorstandsmitgliedern Wolfgang Hense (ganz links) und Günter Schütte die geplante neue Vereinsabteilung. (Foto: privat)
Die beiden Highlandsportler Holger Bonowski (2.v.l.) und Erik Leistner (2.v.r.) besprachen mit den HSC-Vorstandsmitgliedern Wolfgang Hense (ganz links) und Günter Schütte die geplante neue Vereinsabteilung. (Foto: privat)

An so hohe Ziele denken die Verantwortlichen natürlich noch nicht, auch wenn eifrig trainiert werden soll, um leistungsstark und wettkampftauglich zu werden. Das soll voraussichtlich an zwei Tagen in der Woche (dienstags und donnerstags) und eventuell auch am Wochenende in verschiedenen Bereichen des Montanhydraulik-Stadions geschehen.

Jetzt hoffen Leistner und Bonowski, dass ihre Sportart auch in Holzwickede viele Freunde gewinnt. Wer Interesse daran hat, kann sich bei Holger Bonowski per E-Mail unter hbonowski@googlemail.com oder unter Tel. 0152 29 06 67 33 melden.

 

HSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv