Beim HSC sollen auch Baumstämme fliegen: Verein will Abteilung Highlandsport gründen

Beim Haarstrangfest durchaus schon praktiziert, will der HSC nun eine eigene Abteilung "Highlandsport" ins Leben rufen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Beim Haarstrang­fest durchaus schon prak­ti­ziert, will der HSC nun eine eigene Abtei­lung „High­land­sport“ ins Leben rufen. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Der Holzwickeder Sport Club will sein Angebot über Fuß­ball, Gesund­heits­sport und Rad­sport hinaus um eine inter­es­sante, weil nicht all­täg­liche Sportart erwei­tern und eine Abtei­lung High­land­sport ins Leben rufen. Dieser aus Schott­land stam­mende Sport umfasst unter anderem so spek­ta­ku­läre Dis­zi­plinen wie Baum­stamm­über­wurf, Gewich­te­hoch- und ‑weit­wurf, Stein­stoßen sowie den „schot­ti­schen Hammer“, eine schwere Eisen­kugel.

Auf die Idee, künftig so eine aus­ge­fal­lene Sportart in ihre Pro­gramm­pa­lette auf­zu­nehmen, wurden die HSC-Ver­ant­wort­li­chen durch Erik Leistner und Holger Bonowski gebracht. Die waren zuletzt beim „Clan Ironf­orge“ in Kamen aktiv und wollen nun, nachdem sich deser Verein auf­ge­löst hat, in Holzwickede einen kom­pletten Neu­be­ginn starten. Warum gerade die Emscher­ge­meinde? Leistner wohnt in Holzwickede, Bonowski war hier Judoka und Base­ball­spieler.

Der High­land­sport, der darauf zurück­zu­führen ist, dass die Schotten früher nicht mit echten Waffen kämpfen durften und sich adäquaten Ersatz dafür gesucht haben, erfreut sich durchaus großer und wach­sender Beliebt­heit. Und das nicht nur bei Män­nern, auch viele Frauen betreiben inzwi­schen diesen Sport, bei dem es wett­kampf­mäßig bis zur Welt­mei­ster­schaft geht. In diesem Jahr zum Bei­spiel wird die WM in Stutt­gart statt­finden.

Training zweimal pro Woche

Die beiden Highlandsportler Holger Bonowski (2.v.l.) und Erik Leistner (2.v.r.) besprachen mit den HSC-Vorstandsmitgliedern Wolfgang Hense (ganz links) und Günter Schütte die geplante neue Vereinsabteilung. (Foto: privat)
Die beiden High­land­sportler Holger Bonowski (2.v.l.) und Erik Leistner (2.v.r.) bespra­chen mit den HSC-Vor­stands­mit­glie­dern Wolf­gang Hense (ganz links) und Günter Schütte die geplante neue Ver­eins­ab­tei­lung. (Foto: privat)

An so hohe Ziele denken die Ver­ant­wort­li­chen natür­lich noch nicht, auch wenn eifrig trai­niert werden soll, um lei­stungs­stark und wett­kampf­taug­lich zu werden. Das soll vor­aus­sicht­lich an zwei Tagen in der Woche (diens­tags und don­ners­tags) und even­tuell auch am Wochen­ende in ver­schie­denen Berei­chen des Mon­tan­hy­draulik-Sta­dions geschehen.

Jetzt hoffen Leistner und Bonowski, dass ihre Sportart auch in Holzwickede viele Freunde gewinnt. Wer Inter­esse daran hat, kann sich bei Holger Bonowski per E‑Mail unter hbonowski@googlemail.com oder unter Tel. 0152 29 06 67 33 melden.

HSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv