Beachvolleyball (Foto: Pixabay)

Beachanlage „Schöne Flöte“ des 1. VVH öfffnet an Himmelfahrt

Beachvolleyball (Foto: Pixabay)
Die Beachanlage des 1. VVH in der Schönen Flöte öffnet an Himmelfahrt, „Leider sind die Möglichkeiten des Sporttreibens noch sehr begrenzt“, bedauert Udeo Wiesemann, Vorsitzender des Ortsaverrbandes für Sport: Beachvoleyball im Sand. (Foto: Pixabay)

Der Sport kommt voran, aber nur langsam: Die Beachanlage „Schöne Flöte“ des 1. Volleyball Vereins Holzwickede öffnet Himmelfahrt (13. Mai) seine Pforten. „Leider sind die Möglichkeiten des Sporttreibens aber noch sehr begrenzt“, bedauert Udo Wiesemann.

Wie der Vorsitzende des Ortsverbandes für Sport erklärt, wird am Anfang erst einmal nur der Individualsport mit maximal zwei Personen stehen, auf einem der vier Felder. „Bei Interesse wird ein zweites Feld eröffnet, so bleibt immer noch der Sicherheitsabstand gewahrt, und das reichlich!“

Maximal zwei Personen auf einem Feld

Dieser kontaktlose Sport ist nicht das, was Volleyballer sich wünschen, weiß Udo Wiesemann. “Aber zumindest geht das Pritschen und Baggern, der Aufschlag und die Annahme, auch ein Angriffsschlag wäre möglich.“

Nach aktueller Gesetzes- und Verordnungslage dürften auch 5er-Gruppen von Kindern bis 14 Jahren trainieren. Damit will der Verein aber erst einmal warten, bis sich die Coronalage deutlicher klarstellt und nicht alle zehn Tage eine Veränderung der Bestimmungen eintritt.

Die Sandfelder in der Anlage Schöne Flöte und die Umgebung wurden mithilfe verschiedener Helfergruppen auf Vordermann gebracht. Außerdem gab es Unterstützung von einer treibenden Kraft der Schlepperfreunde Holzwickede. „Alle wollen wieder, aber alle sind auch vernünftig“, so der Vorsitzende des Ortsverbandes für Sport, Udo Wiesemann.

Beachvolleyball, Schöne Flöte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv