Barrierefreies Bad bis Treppenlift: Mehr Geld für Wohnungsanpassung

Wohnberaterin Brigitte Sawall
Wohn­be­ra­terin Bri­gitte Sawall. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)

(PK) Wohnen ist mehr als ein Dach über dem Kopf – vor allem wenn ein Han­dicap die Bewe­gungs­frei­heit erheb­lich ein­schränkt. „Seit dem 1. Januar gibt es mehr Geld, um die Woh­nung im Fall eines Pfle­ge­falles umbauen zu lassen“, sagt Wohn­be­ra­terin Bri­gitte Sawall von der Pflege- und Wohn­be­ra­tung im Kreis Unna.

Ein bar­rie­re­freies Bad ist in der Regel als erstes nötig, damit ein Mensch trotz Pfle­ge­be­dürf­tig­keit mög­lichst lange mög­lichst selb­ständig in seiner ver­trauten Umge­bung wohnen bleiben kann. Das Pfle­ge­stär­kungs­ge­setz bringt hier eine deut­liche Ver­bes­se­rung: Statt wie bisher 2.557 Euro gibt es jetzt einen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro pro Maß­nahme. „Damit kann man schon eine Menge errei­chen“, sagt Bri­gitte Sawall.

Wei­tere Bei­spiele für Umbau­maß­nahmen können Roll­stuhl­rampen oder auto­ma­tisch öff­nende Fen­ster sein. Was benö­tigt wird, hängt vom Ein­zel­fall ab. „Je älter wir werden, um so mehr Zeit ver­bringen wir in den eigenen vier Wänden“, weiß Bri­gitte Sawall. Umso wich­tiger sei es, die Woh­nung den geän­derten Bedürf­nissen anzu­passen.

Übri­gens: Bei meh­reren Pfle­ge­be­dürf­tigen, die zusammen in einer Woh­nung leben, erhöht sich der Betrag für eine so genannte wohn­um­feld­ver­bes­sernde Maß­nahme auf bis zu 16.000 Euro.

Für Fragen hierzu stehen die Mit­ar­bei­te­rinnen der Pflege- und Wohn­be­ra­tung im Kreis Unna täg­lich von 9 bis 12.30 Uhr und Don­nerstag nach­mit­tags von 14 bis 17 Uhr per­sön­lich im Seve­r­ins­haus, Nor­den­mauer 18 in Kamen oder unter T. 0 23 07 /​2 89 90 60 oder 0 800 /​27 200 200 (kosten­frei) zur Ver­fü­gung. Ein Kon­takt ist auch per E‑Mail an pwb.kamen@kreis-unna.de mög­lich. Infor­ma­tionen erhalten Rat­su­chende auch bei den Pfle­ge­stütz­punkten der AOK in Unna, Mär­ki­sche Straße 2 unter T. 0 23 03 /​201 – 135 und der Knapp­schaft in Lünen, Arndt­straße 4 unter T. 0 23 06 /​70 03 91.

Pflegestärkungsgesetz, Wohnanpassung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv