Barny“ büxt im Autobahnkreuz aus: Polizei als Hundefänger

In Sicherheit: Ausreißer "Barny" nach seiner vorübergehenden "Festnahme". (Foto: Polizei)

Wie­der in Sicher­heit: Aus­rei­ßer „Bar­ny“ nach sei­ner vor­über­ge­hen­den „Fest­nah­me“. (Foto: Poli­zei)

Ein­mal mehr als Hun­de­fän­ger muss­ten sich die Beam­ten der Auto­bahn­po­li­zei heu­te (6.1.) im Unna­er Kreuz betä­ti­gen.

Bar­ny“, ein  klei­ner Pudel­misch­lings­hund, war sei­ner Besit­ze­rin aus­ge­büxt und hat­te sich im Auto­bahn­kreuz Dort­mund Unna ver­irrt. Mit­ar­bei­ter der Auto­bahn­mei­ste­rei hat­ten den wei­ßen Hund auf der Fahr­bahn ent­deckt und die Poli­zei alar­miert. Gemein­sam mit den Beam­ten gelang es ihnen dann, den klei­nen Vier­bei­ner ein­zu­fan­gen und sicher im Strei­fen­wa­gen unter­zu­brin­gen. Kur­ze Zeit spä­ter über­ga­ben die Poli­zi­sten „Bar­ny“ der über­glück­li­chen Besit­ze­rin. Unter freu­di­gen Trä­nen nahm sie ihren klei­nen Aus­rei­ßer ent­ge­gen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.