Bahn sucht Senioren ab 60 als Testfahrer

Senioren als Probefahrer gesucht (Quelle: Deutsche Bahn AG)

Die Deut­sche Bahn sucht Senio­ren als Pro­be­fah­rer. Bewer­bungs­schluss ist der 25. Juli. (Foto: Deut­sche Bahn AG)

Wie wird der Nah­ver­kehr den Wün­schen und Bedürf­nis­sen der wach­sen­den Kun­den­grup­pe der Senio­ren am besten gerecht? Kommt auch die Gene­ra­ti­on 60+ mit den Ser­vice- und Infor­ma­ti­ons­an­ge­bo­ten zurecht? Stimmt für sie der Fahr­zeug­kom­fort? Die­sen Fra­gen wid­men sich die Lan­des­se­nio­ren­ver­tre­tung (LSV) NRW und DB Regio NRW im Rah­men eines gemein­sa­men Nah­ver­kehrs­tests: Gesucht wer­den ab sofort  zehn Pro­be­fah­rer ab 60, die zwi­schen dem 15. August und 15. Sep­tem­ber den NRW-Nah­ver­kehr testen. Dafür erhal­ten sie jeweils fünf kosten­lo­se Tages­tickets, die inner­halb des Test­zeit­raums an fünf Tagen ihrer Wahl gül­tig sind.
„Mit dem demo­gra­phi­schen Wan­del gewin­nen die Fahr­gä­ste ab 60 zuneh­mend an Bedeu­tung“, sagt Jan-Wolf Baa­ke, zustän­dig für die Fahr­gast­kom­mu­ni­ka­ti­on bei DB Regio NRW. „Wir stär­ken daher den Aus­tausch mit ihnen: Wir wol­len genau­er wis­sen, was sie vom Nah­ver­kehr erwar­ten und was wir tun kön­nen, um das Mobi­li­täts­an­ge­bot für sie noch attrak­ti­ver zu gestal­ten.“

50 Gratistickets für Tester

Für den „Nah­ver­kehr­stest 60+“ koope­riert die Bahn-Toch­ter mit der Lan­des­se­nio­ren­ver­tre­tung (LSV) NRW, dem Dach­ver­band der kom­mu­na­len Senio­ren­ver­tre­tun­gen in NRW. Sie berät und unter­stützt 167 Senio­ren­bei­rä­te, die rund zwei Drit­tel der Bür­ger über 60 in den Kom­mu­nen in NRW ver­tre­ten. „Für älte­re Men­schen ist es wich­tig, mobil zu blei­ben“, betont Jür­gen Jentsch, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der der LSV NRW. „Ein senio­ren­freund­li­cher Nah­ver­kehr för­dert außer­häus­li­che Akti­vi­tä­ten und die Teil­ha­be am sozia­len Leben. Das ist wich­tig, um auch im Alter unab­hän­gig und fit zu blei­ben.“

Am Test teil­neh­men kön­nen regel­mä­ßi­ge Bus- und Bahn­fah­rer, aber auch Nah­ver­kehrs-Neu­lin­ge ab 60 Jah­ren mit Wohn­sitz in Nord­rhein-West­fa­len. Sie soll­ten in die­sem Zeit­raum so häu­fig wie mög­lich Bus, Regio­nal- oder S-Bahn fah­ren.

Die Pro­be­fah­rer wer­den so aus­ge­wählt, dass sie sowohl aus den Bal­lungs­räu­men in NRW als auch aus länd­li­chen Regio­nen kom­men und unter­schied­li­che Alters­stu­fen ver­tre­ten.

Eine form­lo­se Bewer­bung ist bis zum 25. Juli 2018 über den Post­weg an die Adres­se DB Regio AG Regi­on NRW, Jan-Wolf Baa­ke, Wil­li-Becker-Allee 11, 40227 Düs­sel­dorf oder über eine E-Mail mit dem Betreff „Nah­ver­kehr­stest 60+“ an Jan-Wolf.Baake@deutschebahn.com mög­lich.

Fol­gen­de Punk­te soll­ten Inter­es­sier­te dabei ange­ben:

  • Name, Alter und Post­adres­se
  • Wie oft fah­ren Sie Bus und Bahn?
  • Von wel­chem Bahn­hof oder wel­che Hal­te­stel­le star­ten Sie in der Regel Ihre Rei­se?
  • Nut­zen Sie im All­tag ein Smart­pho­ne?
  • Idea­ler­wei­se soll­te der Bewer­bung eine Kopie des Per­so­nal­aus­wei­ses bei­lie­gen.

Der „Nah­ver­kehr­stest 60+“ deckt wich­ti­ge The­men­kom­ple­xe des Nah­ver­kehrs ab und dient der Vor­be­rei­tung einer breit ange­leg­ten Fra­ge­bo­gen­ak­ti­on unter Senio­ren, die für Herbst die­sen Jah­res geplant ist.

Alle Anga­ben wer­den ein­zig im Rah­men des „Nah­ver­kehrs­tests 60+“ genutzt. Der Rechts­weg ist aus­ge­schlos­sen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.