In diesem Fahrzeugwrack verstarb der 68-jähriger Schwerter heute Morgen auf der Langscheder Straße. Ersthelfer hatten vergeblich versucht, das Opfer zu reanimieren. (Foto: F. Brockbals - Emscherblog)

Auto prallt gegen Baum: 68-jähriger Schwerter auf Langescheder Straße tödlich verunglückt

In diesem Fahrzeugwrack verstarb der 68-jähriger Schwerter heute Morgen auf der Langscheder Straße. Ersthelfer hatten vergeblich versucht, das Opfer zu reanimieren. (Foto: F. Brockbals - Emscherblog)
In diesem Fahrzeugwrack verstarb der 68-jähriger Schwerter heute Morgen auf der Langscheder Straße. Ersthelfer hatten vergeblich versucht, das Opfer zu reanimieren. (Foto: F. Brockbals – Emscherblog)

Auf der Langscheder Straße hat sich heute Morgen (7. Juli) ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 68-jähriger Schwerter ums Leben gekommen ist.

Nach Angaben der Polizei war der Mann gegen 7.20 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Langscheder Straße in Richtung Fröndenberg unterwegs. Hinter der Einmündung zur Schwerter Straße kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Dabei wurde der Schwerter in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Beide Löschzüge der Feuerwehr vor Ort

Rettungskräfte konnten den 68-Jährigen aus seinem Fahrzeug befreien. Auch die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde war mit beiden Löschzügen vor Ort und unterstützte die Ersthelfer bei ihrem Versuch, das Unfallopfer zu reanimieren, so Enrico Birkenfeld, Leiter der Feuerwehr. Das Unfallopfer habe jedoch schon beim Eintreffen der Ersthelfer keine Lebenszeichen mehr gezeigt und ist trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen am Unfallort verstorben.

Die Arbeit der Einsatzkräfte der Feuerwehr beschränkte sich ansonsten auf Absperrmaßnahmen am Unfallort und das Absichern und Aufräumen der Unfallstelle.

Die Polizei stellte das Auto sicher. Das zuständige Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.  

Die genaue Sachschadenshöhe steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

UPDATE, 11.18 Uhr: Die Polizei teilt noch eine wichtige Ergänzung zu ihrer Erstmeldung mit: Bis zum Eintreffen der sofort alarmierten Rettungskräfte haben Zeugen des Verkehrsunfalls Erste Hilfe bei dem 68-Jährigen geleistet.

Verkehrsunfall

Comments (4)

  • Bei solchen Meldungen denke ich vor allem auch an die Ersthelfer und Rettungskräfte. Mögen die Bilder psychisch schadlos verarbeitet werden können. Danke, dass es Euch gibt!

  • Ich finde man sollte solche Fotos bei einem Todesfall nicht zeigen. Wurde auch schon auf Fb gesagt. Wir sehen ein Schrottauto. Die Hinterbliebenen bekommen von der Umwelt erzählt wie schlimm das Bild aussah. Meinetwegen gerne glimpfliche Blechschäden. Aber aus Respekt sollte dieses Bild nicht hier sein.

    • Das Foto dokumentiert das ganze Ausmaß dieses Verkehrsunfalls. Das hat nichts mit Respekt zu tun. Fotos mit Unfallopfern werden Sie im Emscherblog niemals finden. Mit freundlichen Grüßen

  • Das hier keine Unfallopfer gezeigt werden war mir klar. Ich denke nur immer an Sprüche der Nachbarn, Freunde usw. Die genau gesehen haben wie qualvoll wohl der Tod war. Ich würde hier auch keine ausgebrannte Wohnung sehen wollen in der Personen umkamen. Und ich finde das hat durchaus mit Respekt zu tun den Hinterbliebenen nicht durch solche Bilder noch mehr Kommentare von Lesern einzubringen. Aber so unterschiedlich sind Meinungen. Ich wünsche gg einen schönen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv