Auf der Bürgerwaldfläche am Wertstoffhof steht ab sofort ein 1.000 Liter-Wassercontainer zum Gießend er Jungbäume bereit. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Aufforstung abgelehnt: Doch Gemeinde hält an neuem Standort für Bürgerwald fest

Auf der Bürgerwaldfläche am Wertstoffhof steht ab sofort ein 1.000 Liter-Wassercontainer zum Gießend er Jungbäume bereit. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Auf der Bür­ger­wald­fläche am Wert­stoffhof soll keine wei­tere Auf­for­stung mehr statt­finden. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Keinen Erfolg hatte die Gemeinde Holzwickede mit ihrem Antrag zur Wald­auf­for­stung auf einer Fläche süd­lich der Unnaer Straße, wo ein neuer Bür­ger­wald ent­stehen soll. Wie die Umwelt­be­auf­tragte der Gemeinde, Tanja Flor­mann, auch bereits im Umwelt­aus­schuss am 15. Juni infor­mierte, hat das Regio­nal­forstamt den Antrag abge­lehnt, weil der Bür­ger­wald­ge­danke nicht mit den Zielen und Eigen­schaften einer Wald­fläche im Sinne des Lan­des­wald­ge­setzes über­ein­stimme.

Der Antrag wurde zurück­ge­zogen. Die Gemeinde möchte jedoch an dem Kon­zept des Bür­ger­waldes mit lang­fri­stiger Zuord­nung von Erin­ne­rungs­baum und Baum­paten an dem Standort hinter der Ret­tungs­wache Süd fest­halten.

Ob den­noch eine Gut­schrift auf dem gemeind­li­chen Öko­konto für den Bür­ger­wald erfolgen kann, muss jetzt erst noch mit dem Kreis Unna erör­tert werden, so die Umwelt­be­auf­tragte.

Gemeinde sieht sich durch Bodengutachten bestätigt

Grund­sätz­lich sieht sich die Gemein­de­ver­wal­tung auch in ihrer Ein­schät­zung bestä­tigt, dass auf die Erwei­te­rung des Bür­ger­waldes im Bereich der gemeind­li­chen Par­zelle der ehe­ma­ligen Ten­nis­plätze des TuS Elch ver­zichtet wird. Für diese Fläche hatte die Ver­wal­tung ein Boden­gut­achten in Auf­trag gegeben. Nach erfolgter Boh­rung im Mai deuten die bis­he­rigen Erkennt­nisse des Gut­ach­ters darauf hin, sich die Fläche nicht für die Anlage eines Bür­ger­waldes eignet, wie die Umwelt­be­auf­tragte Tanja Flor­mann erklärt.

Die vor­ge­fun­denen Boden­ver­hält­nisse mit diversen Ver­fül­lungen (Schlacke, Asche, roter Ten­nen­belag) würden einen Boden­aus­tausch erfor­dern. Die abschlie­ßenden Labor­er­geb­nisse liegen inzwi­schen vor, wie Tanja Flor­mann heute bestä­tigte. „Eine Ver­öf­fent­li­chung des Ergeb­nisses muss aller­dings erst noch ver­wal­tungs­in­tern abge­stimmt werden.“

Bürgerwald


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv