Die Teilnehmer der Schwedenfreizeit. (Foto: privat)

Auf Elchtour mit der Ev. Jugend Holzwickede und Opherdicke

Die Teilnehmer der Schwedenfreizeit. (Foto: privat)
Ver­brachten zwei abwechs­lungs­reiche Wochen in Schweden: die Teil­nehmer der jüng­sten Schwe­den­frei­zeit der Ev. Jugend Holzwickede-Opher­dicke. (Foto: privat)

Ins­ge­samt 51 junge – und jung geblie­bene – Men­schen aus Holzwickede und Umge­bung machten sich am 11. August gemeinsam auf den Weg. Zusammen ver­brachten sie zwei abwechs­lungs­reiche, span­nende und erleb­nis­reiche Wochen auf der Schwe­den­frei­zeit der Ev. Jugend Holzwickede und Opher­dicke in Gran­heds­garden.

Krea­tive, sport­liche und unter­halt­same Pro­gramm­punkte sorgten für eine bunte Zeit, in der keine Lan­ge­weile auf­kommen musste. In der freien Zeit konnte im See, wel­cher direkt am Haus liegt, geschwommen, geplantscht oder Kanu gefahren werden. Auch die zuge­hö­rige Sauna wurde das ein oder andere Mal gerne genutzt, so bei­spiels­weise am Beauty-Nach­mittag. Bei den Pro­gramm­punkten kamen alle Jugend­li­chen auf ihre Kosten. Es wurde sich sport­lich betä­tigt, gebacken, geba­stelt und gemalt. Mal traten die Jugend­li­chen in Gruppen gegen­ein­ander an und bewiesen Geschick­lich­keit, Kraft, Aus­dauer oder Schnel­lig­keit, mal mussten sie gemeinsam Auf­gaben lösen oder sich gegen die Teamer beweisen. Beson­dere High­lights waren der Mot­totag mit dem Thema Indianer sowie die beiden Tages­aus­flüge ins ca. 130 Kilo­meter ent­fernte Stock­holm sowie zum Actionbad nach Kok­punkten.

Küchenchefin „Hillu“ schon zum 20. Mal dabei

Viele Jugend­liche fuhren zum ersten Mal mit, oder waren bereits einmal in Schweden. Eine Person bekommt aber ein­fach nicht genug von dem Land: Die fast 70-jäh­rige Küchen­chefin Hil­de­gard Brauck­mann fei­erte in diesem Jahr ihr 20. Jubi­läum. „1991 fing alles an“, erzählte sie und prä­sen­tierte stolz das T‑Shirt der dama­ligen Jugend­frei­zeit. Mitt­ler­weile etwas ver­wa­schen und aus­geb­li­chen ist die Jah­res­zahl den­noch gut neben dem Jugend­logo zu erkennen. „Die Shirts der Frei­zeiten sind immer dabei, wenn es wieder mal nach Schweden geht. Es war ja auch immer eine wirk­lich tolle Zeit.“ sprach Hil­de­gard, die von allen nur lie­be­voll „Hillu“ genannt wird und schwelgte noch eine Zeit lang in Erin­ne­rungen.

Das Essen war wirk­lich gut und lecker, gerne wurde noch der ein oder andere Nach­schlag geor­dert. Dafür mit­ver­ant­wort­lich ist unsere Küchenfee Susanne Kauker gewesen, die in der Küche tat­kräftig mit­wirkte. Sie war zum ersten Mal dabei und gleich vom Schwe­den­fieber ange­steckt. „Wir freuen uns über eine so tolle Küchen-Crew, die nicht nur leckere Mahl­zeiten zau­berte, son­dern auch ein­fach wun­derbar mit­ein­ander har­mo­nierte. Das hat wirk­lich Spaß gemacht“, so Jugend­re­fe­rent Hen­drik Lemke.

Auch die Jugend­li­chen hatten eine wun­der­bare Zeit mit tollen Erleb­nissen und neu geknüpften Freund­schaften. Ihr selbst geschrie­benes Lied über die Frei­zeit „Schweden 2k17“ wurde noch das ein oder andere Mal auf der Rück­fahrt im Bus ange­stimmt. Ein Video dazu, sowie Bilder der Elch­tour 2017 in Schweden finden sich auf der Face­book-Seite der Evan­ge­li­schen Jugend Holzwickede und Opher­dicke unter www.facebook.de/evjugendhowi.

Ev. Jugend, Schwedenfreizeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv