Karin Pakusch ist Stammgast als Spender beim DRK: Sie spendete heute bereits zum 33. Mal ihr Blut. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Auch in Corona-Zeiten notwendig: DRK Holzwickede bittet um Blutspenden

Karin Pakusch ist Stammgast als Spender beim DRK: Sie spendete heute bereits zum 33. Mal ihr Blut. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Auch in Corona-Zeiten drin­gend nötig: Das DRK Holzwickede hat zwei neue Blut­spen­de­ter­mine ange­setzt und bittet um Blut­spenden.. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Kann ich momentan Blut spenden? Diese Frage wird vom DRK Orts­verein Holzwickede ein­deutig mit Ja beant­wortet. „Blut­spenden finden wei­terhin statt und werden auch drin­gend benö­tigt“, erklärt Dustin Rüsch­hoff vom DRK Orts­verein Holzwickede. „Chro­nisch Kranke und Krebs­pa­ti­enten sind auch jetzt auf lebens­ret­tende Blut­kon­serven ange­wiesen. Des­halb rufen wir alle, Blut zu spenden, die sich fit und gesund fühlen.“

Die näch­sten Blut­spen­de­ter­mine sind am

  • Freitag, 22. Mai, von 16 bis 20 Uhr in der Rausinger Halle
  • Freitag, 29. Mai, von 16 bis 19 Uhr im ev. Gemein­de­haus Opher­dicke

Einschränkungen und Sicherheitsvorschriften

Blut­spen­de­ter­mine sind von Kon­takt­ver­boten und Aus­geh­sperren nicht betroffen, so der DRK-Spre­cher. Aller­dings sind einige Ein­schrän­kungen auf­grund von Covid 19 zu beachten:

  • Per­sonen, die sich in den letzten zwei Wochen im Aus­land­auf­ge­halten haben, dürfen kein Blut spenden! Das gilt auch, wenn das Auf­ent­halts­land kein Risi­ko­ge­biet nach der Defi­ni­tion des Robert-Koch-Insti­tutes ist.
  • Per­sonen, die Kon­takt zu einem nach­weis­lich am Coro­na­virus Erkrankten hatten oder die Kon­takt zu jemandem hatten, für den ein Ver­dachts­fall vor­liegt, müssen vier Wochen warten, bevor Sie wieder Blut spenden können.
  • Per­sonen, die mit dem Coro­na­virus infi­ziert oder gar daran erkrankt sind, müssen bis vier Wochen nach Aus­hei­lung warten, bevor Sie wieder Blut spenden dürfen.
  • Per­sonen, die Blut spenden wollen, benö­tigen eine geeig­nete Mund- und Nasen­be­deckung, damit sie Blut spenden können. Geeignet sind Masken aus dem medi­zi­ni­schen Fach­handel, selbst­ge­nähte Masken oder auch Schals oder Buffs, die den Mund- und Nasen­be­reich des Trä­gers abdecken. Falls Blut­spender kei­ne­ge­eig­neten Bedeckungen zur Ver­fü­gung stehen,erhalten Spender vor Ort beim Blut­spen­de­termin eine Maske durch die DRK-Helfer.

Aus Sicher­heits­gründen wird bei allen spen­den­wil­ligen Per­sonen vor der Anmel­dung die Kör­per­tem­pe­ratur gemessen. Sollte eine erhöhte Tem­pe­ratur (>37,5⁰) fest­ge­stellt werden, muss die spen­den­wil­lige Person das Spen­den­lokal umge­hend ver­lassen. Alle Ent­nahme-teams werden mit Gesichts­schil­dern, MNS-Masken und Ple­xi­glas­schil­dern aus­ge­rü­stet. Die Sicher­heits­ab­stände zwi­schen Per­sonen (1,5 bis zwei Meter) sind strikt ein­zu­halten.

  • Ter­mine: Freitag, 22. Mai, von 16 bis 20 Uhr in der Rausinger Halle
    Freitag, 29. Mai, von 16 bis 19 Uhr im ev. Gemein­de­haus
    Opher­dicke

DRK-Blutspendetermin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv