Finale der abenteuerlichen Reise um die Welt mit der Argandona-Trommelwelt in der Nordschule. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Argandona Trommelwelt: Abenteuerliche Trommelreise um die Welt in Nordschule gestartet

Finale der abenteuerlichen Reise um die Welt mit der Argandona-Trommelwelt in der Nordschule. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Finale der abenteuerlichen Reise um die Welt mit der Argandona-Trommelwelt in der Nordschule. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Es war fast wie vor Corona und den Kindern war deutlich anzumerken, wie sehr sie das gemeinschaftliche Erlebnis genossen: Gestern (22.2.) war die Argandona Trommelwelt in der Nordschule zu Gast und nahm die Grundschüler mit auf eine abenteuerliche Trommelreise rund um die Welt.

Möglich war die körperliche Nähe, weil alle Kinder einen tagesaktuellen negativen PCR-Test vorweisen konnten. Die Teilnahme für die Erwachsenen war ohnehin nur nach der 2G-Regel möglich. Die Eltern der Kinder konnten dagegen nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Als kleine Entschädigung für sie, verspricht Schulleiterin Claudia Paulo, wird das Video der Veranstaltung auch auf der Internetseite der Nordschule abrufbar sein.

Die Argandona-Trommelwelt wurde von Mario Argandona gegründet. In über 35 Jahren internationaler Bühnenerfahrung und mehr als 700 Trommelprojekten mit tausenden von Kindern und Jugendlichen entwickelte das Team, zu dem neben Vater Mario auch seine beiden Söhne Ben und Cris sowie David Frick gehören, eine hohe Feinfühligkeit für Gruppen aller Größen. Ob zehn. 100 oder 1.000 Teilnehmer, ob an Kitas, Schulen aller Art oder Behinderteneinrichtungen – zusammen Trommeln ist wie gemeinsam unter Freunden feiern, ist gelebte Emotionalität, Freude und Spaß am Miteinander.

Trommeln, tanzen, singen, Spaß

Gemeinsames Finale einer abenteuerlichen Trommelreise um die Welt mit der Argandona-Trommelwelt in der Nordschule. (Video: P. Gräber – Emscherblog)

Genau das war auch bei dem Besuch gestern in der Nordschule zu spüren: Alle Kinder bekamen eine eigene Trommel. Ben Argandona schaffte es mit feinem Gespür, eingängigen Liedern und seinem mimischen wie musikalischen Talent alle Kinder zu begeistern und zum Mitmachen zu animieren. Was er vormittags mit den einzelnen Jahrgangsstufen in rekordverdächtiger jeweils einer Unterrichtsstunde mit den 1. und 2. Klassen sowie den 3. und 4. Jahrgangsstufen einstudierte, mündete schließlich ab 11.45 Uhr in einem fulminanten gemeinsamen Finale, bei dem alle Kinder mit ihm und Trommelino auf eine spannende Reise um die Welt starteten. Auch die Lehrerinnen und Betreuerinnen der nördlichen Grundschule blieben nicht außen vor und klatschten, trommelten oder tanzten mit.

Nach der letzten Stunde Trommeln, Singen und Tanzen gingen schließlich alle Nordschüler gestern glücklich nach Hause.

Auch übrige Grundschulen trommeln noch

Auf die Argandona-Trommelwelt dürfen sich auch noch die Kinder der anderen Grundschulen der Gemeinde freuen. Denn die Gemeinde Holzwickede hat in diesem Jahr die Trommelwelt für die traditionellen Kindertheater-Projekttage engagiert: In der Dudenrothschule ist die Argandona-Trommelwelt heute zu Gast gewesen, die Paul-Gerhardt-Schule darf sich morgen (24. Februar) und die Aloysiusschule schließlich am Freitag (25. Februar) darauf freuen.

Argandona, Nordschule, Trommelwelt


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Kommentar

  • Danke für das VideoTolles Trommelprojekt, dass es vor fast 20 Jahren auch schon einmal in den Grundschulen gab – wie ich finde eine sehr wertvolle Arbeit, die fest installiert werden sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv