Angebot für Holzwickeder Tafel-Kunden gesichert: Gemeinde sorgt für Busfahrdienst

Freude über die unbürokratische und schnelle Zwischenlösung für die Holzwickeder Tafelkunden, v.l. Willy Dorna, Wilfried Knoke, Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Peter Strobel, Tafel-Geschäftsführerin Ulrike Trümper, Gunther Siepmann und Andreas vom lehn (Teamleiter Soziale Dienste) bei der vorläufig letzten Lebensmittelausgabe heute in Holzwickede. (Foto: Gemeinde Holzwickede)
Freude über die unbürokratische und schnelle Zwischenlösung für die Holzwickeder Tafelkunden, v.l. Willy Dorna, Wilfried Knoke, Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Peter Strobel, Tafel-Geschäftsführerin Ulrike Trümper, Gunther Siepmann und Andreas vom lehn (Teamleiter Soziale Dienste) bei der vorläufig letzten Lebensmittelausgabe heute in Holzwickede.  (Foto: Gemeinde Holzwickede)
Freude über die unbürokratische und schnelle Zwischenlösung für die Holzwickeder Tafelkunden, v.l. Willy Dorna, Wilfried Knoke, Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Peter Strobel, Tafel-Geschäftsführerin Ulrike Trümper, Gunther Siepmann und Andreas vom lehn (Teamleiter Soziale Dienste) bei der vorläufig letzten Lebensmittelausgabe heute in Holzwickede. (Foto: Gemeinde Holzwickede)

Die Tafelausgabe Holzwickede ist heute letztmalig geöffnet gewesen. Doch es zeichnet sich eine Lösung für die Bedürftigen aus der Gemeinde ab. Vertreter der Tafel Unna und Holzwickede sowie die Holzwickeder Verwaltungsspitzen haben sich heute zum Gespräch getroffen, um über das weitere Vorgehen zu beraten. In dem Gespräch wurde „ein gutes Ergebnis“ erzielt, wie Gunther Siepmann von der Initiatuve Rat & Tat erklärt: „Die Gemeinde wird einen Bus chartern und die Leute zur Lebensmittelausgabe nach Unna und auch wieder zurückbringen.“

Bei der vorläufig letzten Ausgabe im ev. Gemeindehaus heute haben Siepmann und seine Mitstreiter schon einmal die Bedürftigen informiert und den voraussichtlichen Bedarf abgeklopft: „Es haben sich schon über 20 Leute gemeldet.“ Entsprechend groß wird der gecharterte Bus sein. „Von unserer Gruppe werden Peter Strobel und Wilfried Knoke ebenfalls mit nach Unna zur Ausgabe fahren.“ Der Vorteil: Die Ehrenamtlichen aus Holzwickede kennen natürlich die Holzwickeder Tafelkunden und ihre Bedürfnisse schon.

Auch Ehrenamtliche fahren mit

Der Vorstand in Unna um Geschäftsführerin Ulrike Trümper hatte bereits angekündigt, für die Kunden aus Holzwickede und den übrigen drei betroffenen Kommunen einen zusätzlichen Ausgabetermin am Montag einzurichten. Der erste gecharterte Bus aus Holzwickede wird deshalb am kommenden Montag (14. Januar) ab 8.30 Uhr vom ev. Gemeindehaus an der Goethestraße zur Tafelausgabe nach Unna-Königsborn fahren.

Die ehrenamtlichen Helfer der Tafel freuen sich über die gefundene Lösung: „Die Gemeinde hat wirklich schnell reagiert“, lobt Gunther Siepmann. Der Bus-Charter ist keine optimale, aber „leider die einzige machbare Lösung“. Durch den Ausfall von über 20 Mitarbeitern, die bisher im Rahmen des Soziale-Teilhabe-Programms bei der Tafel Kreis Unna tätig waren, muss die Tafel in Unna mir derzeit nur noch 18 Mitarbeitern den Betrieb aufrechterhalten. Deshalb hat der Vorstand schweren Herzens beschlossen, vier kleinere Ausgabestellen, darunter die in Holzwickede, bis voraussichtlich März zu schließen.

Schnelle und unbürokratische Hilfe

Dass die ganze Arbeit mit dieser dünnen Personaldecke nicht mehr geleistet werden kann, dafür haben Siepmann und die Ehrenamtlichen von Rat & Tat sogar Verständnis. „Für die vorerst letzte Ausgabe in Holzwickede haben wir heute bei Lidl und im Aldi Lebensmittel selbst abgeholt. Da waren dann auch zwei von unserer Gruppe dabei, die bisher nur die Lebensmittelausgabe kannten“, meint Gunter Siepmann. „Die Beiden waren ziemlich erstaunt, wieviel Arbeit es war, die ganzen Lebensmittel zu sortieren.“ Allein damit seien die Holzwickeder einige Stunden bis mittags beschäftigt gewesen. „Das kann man nicht mal eben so nebenbei machen.“

Bürgermeisterin Ulrike Drossel und der 1. Beigeordnete Bernd Kasischke bestätigten heute in einer Pressemitteilung das Gesprächsergebnis: „Um schnell und unbürokratisch Hilfe zu leisten, haben wir der Initiative Rat und Tat heute die Zusicherung gegeben, bis Ende Februar einen Bus-Fahrdienst von Holzwickede zur Ausgabestelle der Tafel in Unna Königsborn und zurück über die Gemeinde Holzwickede zu finanzieren. Markus Frankewitz vom Holzwickeder Unternehmen HTS stellt kurzfristig diesen Fahrdienst sicher.“

Zwischenlösung bis voraussichtlich März

Alle nötigen organisatorischen Absprachen seien heute bei der noch in Holzwickede durchgeführten Ausgabe getroffen worden. „Auch Ulrike Trümper vom Vorstand der Tafel Unna nahm an der Ausgabe teil und zeigte sich sehr erfreut, dass in Holzwickede schnell und unkompliziert eine Zwischenlösung gefunden werden konnte“, so Holzwickedes Bürgermeisterin. Ulrike Trümper hofft, dass die Ehrenamtler der Tafel ab März 2019 wieder über genügend personelle Unterstützung aus geförderten Arbeitsmaßnahmen verfügen werden, um wieder alle Ausgabestellen beliefern zu können.

Rat und Tat, Tafel


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kritisch.

Unabhängig.

Meinungsfreudig.

Kontakt

Folgen Sie uns