Am 8. Juni ist „Tag der Ausbildungschance“

Junge Menschen, die in diesem Jahr von der Schule abgehen, machen sich vielleicht gerade jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie Sorgen um ihre berufliche Zukunft. Daher empfiehlt die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund den Absolventen, sich anlässlich des Tags der Ausbildungschance am 8. Juni über die Chancen einer dualen Ausbildung zu informieren.

„Sie bietet auch in Zeiten von Covid-19 beste Perspektiven. Der Berufsabschluss ist die bestmögliche Eintrittskarte in den Arbeitsmarkt“, so IHK-Geschäftsführer Michael Ifland, Leiter Berufliche Bildung und Fachkräftesicherung. Die Unternehmen benötigen Fachkräfte, gerade dann, wenn die Krise vorbei ist und die Wirtschaft wieder anzieht. Und wer bis auf Master-Niveau hinauswill, der geht nach der Ausbildung in die Höhere Berufsbildung und kann sich bis zum „Master Professional“ weiterbilden – oder studiert später berufsbegleitend. Die Ausbildungsexperten der IHK zu Dortmund stehen ausbildungsinteressierten Jugendlichen und ihren Eltern unter der neuen IHK-Ausbildungs-Hotline 0231 5417-200 beratend zur Seite:

  • Ist eine Ausbildung überhaupt das richtige für mich?
  •  Welcher Beruf passt zu mir?
  • Wo finde ich Ausbildungsstellen?
  • Wie bewerbe ich mich am besten?

Mehr als 800 Ausbildungsplätze sind für dieses Jahr in der IHK-Region noch unbesetzt. Es gibt freie Plätze in spannenden Bereichen wie der IT, dem technischen Produktdesign, Mechatronik oder Elektronik. Darüber hinaus finden sich dort auch in den besonders beliebten Berufen, wie Industriekaufmann oder Bankkauffrau, noch viele freie Stellen.

IHK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv