Die Jecken fühlten sich bei bester Stimmung sichtlich wohl im Ballhaus. (Foto: privat)

Alaaf, Helau und Konfetti im Ballhaus

Die Jecken fühlten sich bei bester Stimmung sichtlich wohl im Ballhaus. (Foto: privat)
Die Jecken fühlten sich bei bester Stimmung sichtlich wohl im Ballhaus. (Foto: privat)

HSC-Vereinswirt und Ballhauswirt Torsten Potyka wandete sich im mächtigen Obelix-Kostüm. Auch die Gäste der 3. Weiberfastnacht im Ballhaus zeigten am Donnerstagabend viel phantasievoll bei der Wahl ihrer Verkleidungen.

Kölsche und Düsseldorfer Lieder, lautstark mitgesungen, brachten schnell Stimmung. Da durfte auch die Konfettikanone nicht fehlen. Viele Gäste hatten den Tag über ganz woanders gefeiert und den feuchtfröhlichen Tag dann „auf einen oder mehreren Absackern“ im bunt geschmückten Ballhaus ausklingen lassen. Düsseldorf (Altstadt), Köln („Alter Markt“), München und natürlich auch die Kneipen-Welt der Region waren die Stationen der Karnevalisten vor dem großen Finale im Ballhaus.

Das närrische Dreigestirn mit Heike Hemmelmann, Jeanette Budde und Torsten Potyka fanden’s wieder Klasse: „Die Stimmung war prächtig. Es waren auch viele Gäste da, die nicht unbedingt Besucher der HSC-Heimspiele sind. Sie und alle anderen haben sich rundum wohlgefühlt.“

Ballhaus, Weiberfastnacht

Kommentar

  • Das waren noch Zeiten.War aber sehr schön und lustig .Nächstes Jahr wird uns wohl Corona davon abhalten zu feiern.Schade,aber nicht zu ändern ALLAF und Hellau Karin
    .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv