Abnabelung von ISDN: Neue Telefonanlage fürs Rathaus

Im Rathaus der Gemeinde wird ab sofort auch übers Internet telefoniert:  In dieser Woche wurde eine neue Telefonanlage in Betrieb genommen. 

Die neue Telefonanlage ist IP-basiert. Die Telekom hatte bereits vor einiger Zeit schon angekündigt, dass ISDN-Singal flächendeckend abzuschalten. „Die alte Anlage war eine klassische ISDN-Anlage“, sagt Bürgermeisterin Ulrike Drossel. „In den letzten Jahren sind immer mehr Funktionen der Anlage ausgefallen. Der Nachkauf wäre wirtschaftlich nicht mehr zu vertreten gewesen.“

Bereits in Betrieb genommen wurde die neue Anlage in dieser Woche, damit die Ablösung von ISDN und der Umzug der Mitarbeiter störungsfrei vollzogen werden kann.

Umfangreiche Vorteile

Die neue Anlage bringt eine ganze Reihe von Verbesserungen, so die Verwaltungschefin.  „Wir können jetzt jedem Mitarbeiter einen flexiblen Arbeitsplatz anbieten. So ist der Mitarbeiter, egal wo er sitzt, unter seiner Telefonnummer erreichbar.“ Dies sei inbesondere für die Zeit des Umzugs während der Bauarbeiten am Rathaus wichtig, um die Erreichbarkeit aufrecht zu erhalten. „Zusätzlich wird es später möglich sein, aus Outlook heraus interne Besprechungstermine zu verschieben oder einer Gruppe eine Nachricht zukommen zu lassen. Des Weiteren werden wir später auch in der Lage sein,  die Telefongespräche der Festnetznummer mobil anzunehmen und unter dieser auch zurückzurufen.“

Auch die Funktion eines Anrufbeantworters ist für alle Mitarbeiter in der neuen Anlage vorgesehen. Nutzbar ist sie noch nicht für alle. Sie soll aber nach und nach für alle freigeschaltet werden. Ein weiteres Zeil ist, so die Bürgermeisterin weiter, dass alle zur Verwaltung gehörenden  Gebäude (Schulen, Senioren-Begegnungsstätte, Baubetriebshof, Wasserversorgung usw.) unter der Kopfnummer-Nummer 915-XXX aufzuführen.

„Wir stehen in der Anwendung am Anfang der neuen Funktionen und sind sicher, dass alle Mitarbeiter sich in kurzer Zeit mit der Anlage vertraut gemacht haben, um den Bürgern einen besseren Service bieten zu können“, sagt Bürgermeisterin Ulrike Drossel.

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.