9. Montanhydraulik Business-Cup startet mit 26 Teams aus ganz Deutschland

26 Unternehmensteams aus ganz Deutschland starten beim 9. Montanhydraulik Business-Cup am Samstag, 24. Juni. (Foto: privat)

Am kommenden Samstag (24. Juni) ist es wieder soweit: 26 Unternehmensteams aus ganz Deutschland starten beim 9. Montanhydraulik Business-Cup. (Foto: privat)

Anzug und Blaumann oder Kittel werden an diesem Tag gegen „Pöhler“ und Trikots getauscht. Beim 9. Montanhydraulik Business-Cup des Holzwickeder Sport Clubs (HSC) am Samstag (24. Juni) treten 26 Unternehmens-Teams mit rund 500 Sportlern aus ganz Deutschland an.

Ab 10 Uhr (Spielbeginn) geht es auf vier Kleinfeldern im Montanhydraulik-Stadion los. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl musste das Turnier von 11 auf 10 Uhr vorverlegt werden.

Gesucht wird der Nachfolger von den im letzten Jahr so fleißigen Schwaben und Punktesammlern, der Lapp-Unternehmensgruppe aus Stuttgart. Um 9.30 Uhr wird die Veranstaltung durch den neuen HSC-Vorsitzenden Sebastian Benett eröffnet. Der HSC hat für dieses Turnier mit großer Strahlkraft in die Wirtschaft und Industrie fast 50 Helfer aufgeboten.

Fleißige Schwaben und Teams unter ganz viel Strom

„Global Player“ sind die meisten der Teilnehmer – doch jetzt geht es auch sportlich um das „vorne“ sein. Und so laufen Teams namhafter Unternehmen wie BMW, Hellermann Tyton, die Lapp Group, Heroal oder erstmals Givaudan auf. Holzwickeder Farben werden vertreten durch Sonepar, Montanhydraulik, Rhenus, Wiederholt, dem Urlaubsguru und einer Gemeindeauswahl, die im vergangenen Jahr erst im Finale Lapp mit 0 : 3 unterlag.

Ganz stark sind auch Teilnehmer aus Ostwestfalen wie Tönnies, Tilmans oder Nobilia und die Ruhrgebiets-Vertreter sie die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahngesellschaft Bogestra oder Vivawest. Viele Teams kommen aus der Elektrobranche – stehen also bereits jetzt richtig unter Strom. „Wir haben ein sehr feines, hochkarätiges Teilnehmerfeld. All diese Mannschaften nach Holzwickede zu bekommen, ist schon ein ganz besonderes Wirtschaftstreffen“, so der Mitorganisator Michael Golek vom Holzwickeder SC.

Einlagespiel der Minikicker des HSC

Denn eines steht fest: Viele Teams werden neben Fans und Mitarbeitern auch von ihrer jeweiligen Geschäftsführung begleitet. „Daher steht neben dem Sport auch Netzwerken und das Knüpfen von Kontakten im Vordergrund“, so Golek. „Anlehnend an die Emscherquelle, eines der Wahrzeichen Holzwickedes, ist das Turnier auch ein Quell und Impulsgeber für neue oder zum Auffrischen bestehender Kontakte der teilnehmenden Firmen“, sagt Michal Golek. Neben Netzwerken und Kontakteknüpfen sind das Schaffung von Teamgeist innerhalb der Unternehmensmannschaften und Sport als ein wichtiges Element im Gesundheitsmanagement eines jeden Betriebs.

Um 14.30 Uhr ist ein Einlagespiel der Minikicker des HSC geplant. Um alle Spiele profimäßig durchzuführen, stehen auch 28 Balljungen, insbesondere aus der C-Jugend, bereit. Es ist also alles angerichtet für einen großartigen Tag im Montanhydraulik-Stadion. Interessierte Besucher sind herzlich eingeladen. Für Essen und Trinken wird durch die Helfer und insbesondere den HSC-Gesundheitssport bestens gesorgt sein. Das Finale wird um circa 17 Uhr angepfiffen.

  • Termin: Samstag, 24. Juni, 9.30 Uhr, Montanhydraulik-Stadion
Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.