45-Jährige bei Einreise im Flughafen festgenommen: In Schwerin Freiheit erkauft

(ots) — Hap­py End für eine 45-jäh­ri­ge Frau aus Schwe­rin. Trotz eines bestehen­den Haft­be­fehls durf­te sie die Bun­des­po­li­zei­wa­che spä­ter wie­der ver­las­sen. Der Ehe­mann der 45-Jäh­ri­gen zahl­te den gefor­der­ten Geld­be­trag in Höhe von 1096,50 Euro bei einer Poli­zei­dienst­stel­le im hohen Nor­den.

Gegen 7 Uhr gestern Mor­gen (16. August) über­prüf­ten Ein­satz­kräf­te der Bun­des­po­li­zei die Frau aus Schwe­rin, als sie ver­such­te mit einem Flug aus Sibiu (Rumä­ni­en) kom­mend, am Dort­mun­der Flug­ha­fen ein­zu­rei­sen. Beim Abgleich ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten stell­te sich her­aus, dass ein Haft­be­fehl gegen die rumä­ni­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge vor­lag.

Wegen Betru­ges in zwei Fäl­len hat­te das Amts­ge­richt in Nor­der­stedt sie bereits im Novem­ber 2016, zu einer Geld­stra­fe von 1096,50 Euro ver­ur­teilt. Gezahlt hat­te sie den gefor­der­ten Geld­be­trag bis gestern bis­lang jedoch nicht.

Weil sie das auch gestern nicht konn­te, infor­mier­te sie ihren Ehe­mann in Schwe­rin. Die­ser orga­ni­sier­te das Geld und zahl­te es bei der Schwe­rin Poli­zei ein. Nach­dem die­se die Bun­des­po­li­zei am Flug­ha­fen infor­miert hat­te, durf­te die Schwe­ri­ne­rin die Wache wie­der ver­las­sen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.