Monat: Januar 2021

Die Grünen wollen nach Abriss des Bürgerbüros an der Allee 4 ein Medienlernzentrum mit Wohnungen darüber durch die Gemeinde erreichten lassen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

FDP fordert frühzeitig alternative Planungen zur Nachnutzung von Bürgerbüro und Bauamt

Dass eine knappe Mehrheit sich im jüngsten Haupt-, Finanz- und Personalausschuss dafür ausgesprochen hat, das Medienzentrum nicht zu realisieren und die Nachnutzung des Bürgerbüros vorläufig aus dem ISEK-Programm zu streichen. Nun wollen die Holzwickeder Liberalen die Verwaltung mit der Projektentwicklung und Überplanung des Bereichs Allee 4 (Bürgerbüro) und Allee 10 (Bauamt) beauftragen lassen.

Weiterlesen

Nach dem heutigen ökumenischen Bibelsonntag ist eine große Anzahl von Bibeln vor dem Altar der St. Stephanuskirche ausgebreitet zurückgeblieben. (Foto: privat)

Ökumenischer Bibelsonntag in St. Stephanus

Der von Papst Franziskus ins Leben gerufene „Sonntag des Wortes Gottes“ ist in Deutschland in ökumenischer Verbundenheit zusammengelegt worden mit dem „ökumenischen Bibelsonntag“. Dieser wird schon seit langem am letzten Sonntag des Januars (31. Januar) gefeiert. Sinnfällig wurde das Anliegen im Gottesdienst, indem vor dem Altar in der Stephanuskirche eine große Anzahl von verschiedenen Bibelausgaben ausgebreitet war. Das erinnerte an die Erntegaben, die zum Dank jeweils am Erntedanksonntag dort ihren Platz haben.

Weiterlesen

Ein Azubi mit Fluchthintergrund bei der Arbeit. Menschen wie er gehören zur Zielgruppe. (Foto: Martin Urner)

Berufsbegleitender Förderbaustein: Gemeinsam Durchstarten im Kreis Unna

Jungen Geflüchteten mit Duldung oder Aufenthaltsgestattung im Alter von 18 bis 27 Jahren mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, an Qualifizierung, Ausbildung und Arbeitsmarkt zu ermöglichen – das ist das Ziel des Projekts "Gemeinsam Durchstarten im Kreis Unna". Gelingen soll das mit sechs Förderbausteinen – ein weiterer ist im Januar gestartet. Er ist besonders für Arbeitgeber interessant.

Weiterlesen

Der Baufortschritt ist unverkennbar - doch die Treppenanlage im Bahnhof Holzwickede ist weiter auf unabsehbare Zeit gesperrt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Sanierung der „Wassertreppe“ verzögert sich weiter: Sperrung noch auf unabsehbare Zeit

Seit Jahren schon „kämpfen“ die Deutsche Bahn und ihre Kunden mit der „Wassertreppe“ am Bahnhof Holzwickede: Trotz mehrfacher Sanierungsversuche sprudelte das Wassers munter zwischen den Stufen der Treppe zu den Bahnsteigen im Bahnhof Holzwickede und auf dem Boden der Unterführung bildeten sich große Pfützen. Seit Oktober vergangenen Jahres schon werkelt die Bahn an der Treppenanlage. Doch die Treppe ist noch immer gesperrt.

Weiterlesen

Der anhaltende Corona-Lockdown ist für viele Handwerksbetriebe eine besondere Herausforderung. Die Friseure sind allerdings noch einmal in in besonderer Weise getroffen, so die Handwerkskammer. (Foto: Pixabay)

Handwerkskammer sieht dringenden Bedarf: Lockdown bedroht Existenz vieler Friseure

„Die letzten Wochen waren für das Handwerk eine harte Bewährungsprobe“, sagt Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund. Die notwendigen Einschränkungen zum Schutz der Gesundheit hätten die Rücklagen der Unternehmen, die stark von der Pandemie betroffen sind, aufgebraucht. „Viele unserer Betriebe, vor allem die Friseure, stehen kurz vor dem Kollaps.“

Weiterlesen

o sieht die Postkarte aus, die an alle Schülerinnen und Schüler der Angangsklassen verschickt werden. (Foto: Bundesagentur für Arbeit)

Halbjahreszeugnis kommt mit Postkarte: Informationen für die Zukunftsplanung

Mit ihrem Halbjahreszeugnis erhalten alle Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen in ganz NRW heute Post von der Landesregierung und der Agentur für Arbeit – auch im Kreis Unna. Auf der Postkarte sind QR-Codes, die zu Hilfs- und Unterstützungsangeboten im Bereich der beruflichen Orientierung führen – passend für jede Region.

Weiterlesen

"Unzumutbar", so der Seniorenbeirat: Mütter mit Kinderwagen oder auch Senioren mit Rollatoren müssen auf das matschige Feld ausweichen, um den Baustellenbereich passieren zu können. (Foto: F. Brockbals)

Dauerbaustelle auf der Oststraße nervt Anwohner seit August: Ende offen

Die Anwohner der Oststraße, insbesondere die älteren unter ihnen, sind ziemlich sauer und verlieren langsam die Geduld: Mitte August vorigen Jahres ist eine Baustelle auf der Oststraße in Höhe Asternweg eingerichtet worden. Noch immer ist die Baustelle ajtuell – und die Oststraße gesperrt. „Es haben sich auch schon mehrere Senioren bei uns beschwert, weil sie jedes Mal über das matschige Feld müssen, um die Baustelle zu passieren“, erklärt der Vorsitzende des Seniorenbeirates. Frank Brockbals. „Mit einem Rollator oder auch für Mütter mit Kinderwagen ist das eine Zumutung.“

Weiterlesen

IHK startet Lehrgang „Agiler Transformation Coach“

Erstmalig deutschlandweit startet am 10. Februar die innovative IHK-Online-Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss rund um das Thema Agilität. Dieses berufsbegleitende Leadership-Training führt die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund gemeinsam mit erfahrenen Experten der Sternkopf-Consulting GmbH durch.

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv