Tag: 4. Februar 2020

Studium läuft nicht? Ausbildung als Chance nutzen

Die Hand­werks­kammer (HWK) und die Indu­strie- und Hand­werks­mammer (IHK) zu Dort­mund laden zur ersten „FuckUp Night“ in Dort­mund ein. Junge Men­schen, die an ihrem Stu­dium (ver)zweifeln, für eine duale Berufs­aus­bil­dung als eine attrak­tive Alter­na­tive begei­stern – das wollen die HWK und IHK zu Dort­mund mit einem neuen Format errei­chen: der ersten soge­nannten FuckUp Night (engl. für ver­sagen, schei­tern).

Am Dienstag, 24. März, in der Sze­ne­ga­stro­nomie Subrosa in Dort­mund werden vier Speaker kurz und knapp berichten, warum sie ihr Stu­dium auf­ge­geben haben und wie sie mit einer dualen Berufs­aus­bil­dung beruf­lich erfolg­reich wurden. Die FuckUp Night beginnt um 18 Uhr und richtet sich sowohl an Stu­di­en­ab­bre­cher, als auch an Stu­die­rende, die mit dem Gedanken spielen, neue Wege ein­zu­schlagen. Nähere Infor­ma­tionen und Anmel­dungen bei Jasmin Azer, Tel. 0231 5 41 74 16, E‑Mail: j.azer@dortmund.ihk.de.

  • Termin: Dienstag (24. März), Subrosa, Gnei­sen­au­straße 56 in Dort­mund

Das Modellprojekt "JRK & Schule" ist für ein weiteres Jahr gesichert. Damit können am CSG und anderen Schulen im Kreis weiterhin Schulsanitäter ausgebildet werden. (Foto: DRK)

DRK Ortsverein: Wahlen und Ehrungen

In der Gemein­schafts­ver­samm­lung des DRK Orts­ver­eins Holzwickede am ver­gan­genen Samstag wurden in den Vor­stand gewählt:

Alex­andra Grund (Rot­kreuz­lei­terin); Thor­sten Grund (Rot­kreuz­leiter); Yan­nick Franken (Stell­ver­tre­tender Rot­kreuz­leiter); Dr. Dirk Wester­mann (Rot­kreuz­arzt)

Als neue Mit­glieder wurden Dirk Wester­mann, Carina Tim­peltei und Chri­stian Lage­mann auf­ge­nommen.

Außerdem wurden lang­jäh­rige Mit­glieder geehrt:

Ste­phan Wagner (25 Jahre i.d. Gemein­schaft); Rabea Reiter (25 Jahre); Klaus Meuer (40 Jahre) sowie Werner Brauck­mann (65 Jahre).

Mehr als nur Fußball: Der HSC lädt am kommenden Sonntag wieder Familien zum Spielfest in die Hilgenbaumhalle ein. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

HSC lädt zum Spielfest für die ganze Familie ein

Mehr als nur Fußball: Der HSC lädt am kommenden Sonntag wieder Familien zum Spielfest in die Hilgenbaumhalle ein. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Mehr als nur Fuß­ball: Der HSC lädt am kom­menden Sonntag wieder Fami­lien zum Spiel­fest in die Hil­gen­baum­halle ein. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Der HSC lädt zu seinem all­jähr­li­chen Spiel­fest am Sonntag (9. Februar) ab 14.30 Uhr in die Hil­gen­baum­halle ein. Freude, Spaß und Lust an der Bewe­gung ziehen jedes Jahr im Februar zwi­schen 200 und 300 Kinder zum Spiel­fest des HSC in die Hil­gen­baum­halle. Auf einem weit­läu­figen Par­cours mit Tram­polin, Schau­keln, Seilen und vielen Turn­ge­räten können die Kinder von 14.30 bis 17.30 Uhr unbe­schwert rennen, klet­tern, springen und toben. Fast 40 Helfer aus allen Sparten des Ver­eins unter­stützen dabei die Haupt­or­ga­ni­sa­toren, Inge­borg Göß­ling und Corinna Rad­ma­cher. 

Der HSC will die Gele­gen­heit auch dafür nutzen, den inter­es­sierten Fami­lien zu zeigen, welche Sport­an­ge­bote für Kinder aller Alters­gruppen es in der Abtei­lung Gesund­heits­sport gibt. „Fami­li­en­sport mit Koor­di­nie­rungs- und Hal­tungs­schu­lung für Kinder im Vor­schul­alter oder Flum­mi­bande“ für Kids bis etwa sechs Jahre oder Sport für Kinder ab zwölf Monaten sind eine kleine Aus­wahl der Mög­lich­keiten, die der HSC neben Fuß­ball, Gesund­heits­sport für Erwach­sene und Rad­sport bietet”, erklärt Susanne Wer­binsky.

Motto: „Dabei sein und bleiben“

Dabei sein und bleiben” lautet das Motto der Orga­ni­sa­toren. „Dieser Tag sollte auch dazu bei­tragen, Kin­dern Bewe­gungs­an­ge­bote schmack­haft zu machen. Wenn das gelänge wäre das ein toller, nach­hal­tiger Erfolg”, sagt Wer­binsky. Gebäck, Würst­chen und Getränke werden ange­boten. Ein­zige Bedin­gung: Die Hil­gen­baum­halle muss mit Hal­len­turn­schuhen betreten werden und das Essen ist nur im Vor­raum erlaubt. 

Auch die Abnahme des Mini-Sport­ab­zei­chens steht wieder an und wird mit einer Urkunde und einer Medallie belohnt. 

Wei­tere Infor­ma­tionen zu den Kinder-Sport­an­ge­boten des HSC gibt es unter Tel. 9 45 03 77 (Susanne Wer­binsky) oder hsc-werbinsky@gmx.de.

  • Termin: Sonntag (9. Februar) 14.30 bis 17.30 Uhr, Hil­gen­baum­halle, Opher­dicker Str. 44
Vor dem Kreishaus und Haus Opherdicke wehen Fahnen: "Stark, sozial, fair, offen und bunt" soll der Kreis sein. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)

Schwerbehinderten-Angelegenheiten: Öffnungszeiten geändert

Wegen eines Per­so­nal­eng­passes ändern sich die Öff­nungs­zeiten des Sach­ge­biets Schwer­be­hin­der­ten­an­ge­le­gen­heiten, teilt die Kreis­pres­se­stelle mit. Die Mit­ar­beiter sind ab sofort mon­tags, mitt­wochs und frei­tags von 8 bis 12 Uhr sowie diens­tags und don­ners­tags von 13 bis 16.30 Uhr im Kreis­haus erreichbar. Das Sach­ge­biet ist Ansprech­partner für schwer­be­hin­derte Men­schen in Sachen Schwer­be­hin­der­ten­aus­weis, Park­erleich­te­rungen, Fest­stel­lung einer Behin­de­rung und vielem mehr. Wei­tere Infor­ma­tionen finden sich im Internet unter www.kreis-unna.de (Such­be­griff: Schwer­be­hin­derte). PK | PKU

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv