Die Bundespolizei hat am Samstag im Dortmunder Flughafen bei der Ein- und Ausreisekontrolle eines Fluges drei Haftbefehle vollstreckt. (Foto: Bundespolizei)

2.100 Euro teure Ausreise: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl im Flughafen

Diese Heimreise ist richtig teuer geworden: Bundespolizisten stellten am Sonntagmorgen (5.12.) am Flughafen Dortmund eine 36-Jährige fest, die zur Festnahme ausgeschrieben war. Nach Bezahlung der Geldstrafe konnte die Frau ihren Flug nach Rumänien antreten, wie die Bundespolizei dazu mitteilt.  

Gegen 09.30 Uhr wurde die rumänische Staatsangehörige bei der Ausreisekontrolle eines Fluges nach Targu Mures/ Rumänien am Dortmunder Flughafen vorstellig. Bei einer Überprüfung kam die Festnahme der Staatsanwaltschaft Regensburg zum Vorschein.  

Das Amtsgericht Regensburg hatte die Frau im Mai 2022 rechtskräftig wegen Betruges zu einer Geldstrafe in Höhe von 2.100 Euro verurteilt. Da die Verurteilte die Geldstrafe bisher nicht beglich, wurde sie zur Festnahme ausgeschrieben.  

Die Gesuchte konnte die Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen umgehen, indem sie die Geldstrafe bei der Bundespolizei beglich. Anschließend konnte die Frau ihre Heimreise fortsetzen.

Flughafen, Haftbefehl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv